SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH

Strom und Erdgas: Stadtwerke Ulm halten Preise-Niveau 2017

Symbolbild. Foto: Uwe Schlick  / pixelio.de

Zum Jahreswechsel kündigen die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm (SWU) Änderungen für Strom und Gas an. Während die meisten Tarife auf Vorjahres-Niveau blieben, gibt es Abweichungen bei den Langzeit-Verträgen.

Von den gestiegenen gesetzlichen Umlagen bleiben auch die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm nicht verschont. Dennoch kündigte das Unternehmen an, ihre Strompreise 2017 stabil halten zu können. So bleibt der Preis für die rund 41.000 Kunden im Tarif „Grundversorgung“ unverändert. Das hat zwei Gründe.

Kostendruck auf die SWU wächst

Zum einen profitieren die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm vom günstigeren Handelspreisen. Zum anderen sind die Netzentgelte im Gegensatz zum Vorjahr leicht gesunkenen. „Sonst hätte sich die Kilowattstunde um rund 0,6 Cent verteuert“, sagt SWU-Vertriebsleiter Marcus Deutenberg. Um diesen Betrag erhöht sich 2017 der Block „Abgaben und Umlagen“ in der Stromrechnung. In dem Kostenblock bildet die Umlage nach dem Erneuerbare-Energien-Gesetz den dicksten Posten. „Der davon ausgehende Kostendruck ist wieder deutlich gewachsen und engt unseren Spielraum ein“, so Deutenberg.

Treubonus für langjährige Stromkunden

Und auch in den Sonderverträgen können die Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm die Preise halten oder sogar senken. Wer einen Vertrag über „SWU SchwabenStrom“ oder „SWU NaturStrom“ besitzt, kann bei Vertragsverlängerung einen Treuebonus in Höhe von 1,0 Cent je Kilowattstunde abrufen. Damit lässt sich der erwähnte Anstieg der gesetzlichen Umlagen mehr als ausgleichen, die Stromrechnung sinkt sogar.

Erdgaskunden können 2017 sparen

Gleiches gilt für Erdgaskunden. Im Tarif „Grundversorgung“ verbilligt sich die Kilowattstunde sogar um 0,36 Cent brutto. Damit geben die SWU ihre gesunkenen Einkaufspreise auf dem Gasmarkt an die Kunden weiter. Über Treuebonus und Vertragsverlängerung werden auch die rund 11.000 Erdgaskunden mit den länger laufenden Heizverträgen „SWU SchwabenGas fix“ entlastet. Der Treuerabatt beträgt 0,8 Cent je Kilowattstunde. Im Verbrauchsbeispiel 25.000 Kilowattstunden (kWh) pro Jahr bedeutet das eine Entlastung von 200 Euro. Im Tarif „Erdgas Grundversorgung“ sind weitere 5.300 Kunden. Deren Kilowattstundenpreis sinkt wie erwähnt um 0,36 Cent. Dadurch verringert sich die Jahresrechnung eines Haushalts bei einem Verbrauch von 5.000 kWh um 18 Euro.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben