B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
ProzessPiraten wachsen weiter
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
ProzessPiraten

ProzessPiraten wachsen weiter

 Tobias Heimpel, Geschäftsführer der ProzessPiraten, Foto: ProzessPiraten

Auf Erfolgskurs befinden sich auch die ProzessPiraten. Die Ulmer Agentur-Gruppe konnte sich im vergangenen Jahr vergrößern und die eigenen Kompetenzen erweitern. Doch wo haben die ProzessPiraten im vergangenen Jahr ihre Spuren hinterlassen?

Im vergangenen Jahr hat sich die Ulmer Agenturgruppe ProzessPiraten Holding vergrößert. Außerdem haben sich die ProzessPiraten mit der Design-Agentur Gute Aussicht eine weitere Expertise unter ihr Markendach geholt. Seit Oktober 2013 gehört die in Albstadt angesiedelte Agentur Gute Aussicht zu 50 Prozent zu den ProzessPiraten. Beide Unternehmen ergänzen sich laut Hauptgesellschafter und Geschäftsführer der ProzessPiraten, Tobias Heimpel, bestens: „Neben unseren Kernkompetenzen in den Bereichen Marketingtaktik, Marketingkommunikation und journalistische Pressearbeit mit der Press’n’Relations GmbH können wir jetzt auch umfassendere Leistungen und höhere Kapazitäten im Bereich Kommunikationsdesign anbieten.“ Die Kooperation eröffnet den angegliederten Unternehmen der Gruppe die Möglichkeit, künftig auch den Wirtschaftsraum von Reutlingen bis zum Bodensee und weiter bis in den nördlichen Schwarzwald zu bedienen. Die Beteiligung der ProzessPiraten trägt somit zum Wachstum der gesamten Gruppe bei.

Mit zukunftsfähigen Geschäftsmodellen zum Erfolg

Seit geraumer Zeit entwickeln sich die ProzessPiraten mit ihren zukunftsfähigen Geschäftsmodellen erfolgreich weiter. An sieben Standorten in Deutschland, Österreich und der Schweiz beschäftigt das Netzwerk rund 40 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und betreut mehr als 100 Kunden aus den unterschiedlichsten Branchen. Im Jahr 2012 erwirtschafteten die ProzessPiraten einen Umsatz von über 4 Millionen Euro.

Gute Aussichten für neue Agentur

Die Eingliederung der Agentur Gute Aussicht hat für beide Seiten einen enormen Vorteil. Zum Einen bietet die Agenturgruppe neuen und bestehenden Kunden direkten Zugriff auf Kompetenzen und Leistungen der erfahrenen Designer, zum Anderen eröffnen sich auch für die Gute Aussicht neue Möglichkeiten. „Mit der Kompetenz und dem Spektrum der ProzessPiraten-Agenturgruppe können wir künftig auch größere Unternehmen umfassend und nachhaltig betreuen“, freut sich Michael Löffler, Geschäftsführer der Agentur.

ProzessPiraten übernehmen ganze Aufgabenbereiche

Bereits kurze Zeit später, nämlich im November 2012 konnten die ProzessPiraten einen weiteren Schritt in Richtung Wachstum vollziehen. Seither bündeln die 1990 gegründete Projekt:Agentur Heimpel Braunsteffer GmbH und die Schwesterfirmen ihre Kräfte unter dem Markendach „ProzessPiraten“, das künftig das gemeinsame Erkennungszeichen der Kommunikationsspezialisten sein wird. Hinter der Konzentration auf die Marke ProzessPiraten steckt das Ziel, insbesondere das Geschäftsmodell der Marketingtaktik weiter zu entwickeln. Mit dem Credo „durchziehen statt beraten“ übernehmen die Marketingtaktiker unterschiedlichste Marketingaufgaben in größtenteils mittelständischen Unternehmen, leiten Projekte und steuern die immer komplexer werdenden Marketingprozesse. Die ProzessPiraten sehen diesen Ansatz als zukunftsweisend, denn gerade mittelständische Unternehmen haben meist nicht die Ressourcen, um sich um komplexe Marketingaktivitäten zu kümmern. Genau diese Unternehmen profitieren von den Leistungen und der Leistungsfähigkeit der Marketingspezialisten, die schnell, selbständig und eigenverantwortlich ganze Bereiche oder Projekte übernehmen.

Artikel zum gleichen Thema