B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Mitarbeiter widmete Honold 63 Jahre
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Honold Service Logistik GmbH

Mitarbeiter widmete Honold 63 Jahre

 Jetzt endlich im wohlverdienten Ruhestand - Siegfried Mebus hat über sechs Jahrzehnte bei Honold gearbeitet, Foto: Honold

Er hat mit vier Generationen der Unternehmensfamilie Honold zusammengearbeitet: Siegfried Mebus. Nach fast 63 Dienstjahren geht der fitte und aktive Senior jetzt in die wohlverdiente Rente.

Eine solche Berufslaufbahn ist heute selten geworden. Als Geschäftsführer und Prokurist hat Siegfried Mebus sein gesamtes Berufsleben bei der Unternehmensgruppe Honold in Neu-Ulm Karriere verbracht und Karriere gemacht. Nun geht er in seinen wohlverdienten Ruhestand. Dabei kann er auf ein langes Berufsleben zurückblicken, das wohl heutzutage in dieser Form nicht mehr vorkommen wird. Beinahe 63 Jahre arbeitete Mebus bei der Firma Honold.

Vom Lehrling zum Geschäftsleiter

Angefangen hat alles am 1. Oktober im Jahre 1950. Der damals 15 Jahre alte Mebus fängt als Stift, ein altes Wort für Lehrling, zur Ausbildung als Speditionskaufmann in dem bahnamtlichen Rollfuhrunternehmen Heinrich Honold an. Nachdem er seine Ausbildung erfolgreich abgeschlossen hatte, übernahm er eine Vielzahl von verschiedenen Aufgaben innerhalb der wachsenden Kraftwagenspedition der Firma. Dora Honold lernte ihn dann mit 23 Jahren zur Nachfolge als Leiter der Finanzbuchhaltung ein.  

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Sie war die Mutter des jetzigen Seniors, Hans Heiner Honold, und ist somit die Großmutter des heute aktiv geschäftsführenden Gesellschafters Heiner Matthias Honold. Für den Posten schloss Mebus diverse Kurse in herausragender Leistung ab und machte seine Prüfung zum Bilanzbuchhalter.  Am Ende wurde der damalige Finanzchef mit 35 Jahren in den Status eines Prokuristen erhoben. Von diesem Posten aus leitete Mebus den Finanzbereich des Unternehmens mehr als 30 Jahre lang. Des Weiteren wurde er 1993 zum Geschäftsführer des damals neuen Geschäftsbereiches Honold Nacht Express ernannt.

Mit fast 78 Jahren in den Ruhestand

Doch nicht nur im Berufsleben war Mebus äußerst engagiert. Er hielt über die Jahre auch viele Ehrenämter inne, wie beispielsweise den Posten des ersten Vorsitzenden des Fischereivereins Ulm/Neu-Ulm. Im Jahr 2000 zog er sich mit 65 Jahren von seinem Posten als Finanzchef zurück, übernahm dann jedoch den neu geschaffenen Bereich „Facility Managers.“ Auch hier bestach Mebus durch seine gewohnte Umsicht, Sachkenntnis und Autorität. Jetzt will der immer noch fitte und aktive Senior sich mit seinen fast  78 Jahren von seinem Beruf zurückziehen und mehr Zeit mit seiner Familie und seinen Hobbies verbringen. In seiner Zeit bei Honold hat Mebus mit vier Generationen des Familienbetriebes zusammengearbeitet. Wie viele können das wohl am Ende ihrer Berufslaufbahn behaupten?

Artikel zum gleichen Thema