Martin Schmitt / Rola El Halabi

Martin Schmitt / Rola El Halabi

Die Ulmer Boxweltmeisterin Rola El Halabi machte Martin Schmitt fit für Olympia. Er absolvierte einige Trainingseinheiten im Boxzentrum in Ulm, um den Kopf für Vancouver frei zu bekommen. Für beide Sportler war dies eine willkommene Abwechslung.

Die deutschen Skispringer Michael Uhrmann, Michael Neumayer, Andreas Wank und Martin Schmitt gewannen am Montag im Teamspringen nach einem dramatischen Finale die Silbermedaille im olympischen Teamwettbewerb. Martin Schmitt zeigte in Vancouver einigermaßen stabile Leistungen. Dazu hatte ihm auch eine kurze Auszeit und das Training mit der Profi-Boxweltmeisterin Rola El-Halabi in Ulm verholfen.

Nach der Vierschanzen-Tournee waren die Akkus von Martin Schmitt leer. Dr. Mark Dorfmüller, Teamarzt der deutschen Skispringer aus Ulm, hatte seinem Star daraufhin eine aktive Erholung verordnet. Diese bestand in leichter körperlicher Ertüchtigung und in intensivem Training mit Rola El-Halabi, Doppelweltmeisterin im Profiboxen (WIBA/WIBF) der Frauen, die ebenfalls von Dorfmüller betreut wird.

Die 24-jährige Ulmerin und gebürtige Libanesin trainierte mehrmals mit Martin Schmitt, machte Kraftübungen, Koordinations- und Reaktionstests. Beide boxten auch spaßeshalber gegeneinander. „Es gab keine blutigen Nasen“, berichtete Rola El-Halabi, „aber Martin hat sehr schnell gelernt. Er hat das richtig gut gemacht.“

Auch Martin Schmitt hatte sichtlich Spaß am Boxtraining, denn so bekam er „den Kopf frei“. „Das war einmal ein ganz anderes Training“, sagte der Skispringer im Januar zufrieden, ehe er mit vollen Akkus nach Willingen und dann nach Vancouver aufbrach. In Kanada boxte er sich nun mit Hilfe seiner Teamkameraden zur Silbermedaille durch. Rola El-Halabi bereitet sich derzeit mit Headcoach Torsten Schmitz, früherer Trainer von Regina Halmich, auf ihren großen Wettkampf vor: Am 20. März verteidigt sie im Sportzentrum Kuhberg in Ulm vor voraussichtlich 3000 Zuschauern ihren Weltmeistertitel gegen die Amerikanerin Mia St. John.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Martin Schmitt / Rola El Halabi

Martin Schmitt / Rola El Halabi

Die Ulmer Boxweltmeisterin Rola El Halabi machte Martin Schmitt fit für Olympia. Er absolvierte einige Trainingseinheiten im Boxzentrum in Ulm, um den Kopf für Vancouver frei zu bekommen. Für beide Sportler war dies eine willkommene Abwechslung.

Die deutschen Skispringer Michael Uhrmann, Michael Neumayer, Andreas Wank und Martin Schmitt gewannen am Montag im Teamspringen nach einem dramatischen Finale die Silbermedaille im olympischen Teamwettbewerb. Martin Schmitt zeigte in Vancouver einigermaßen stabile Leistungen. Dazu hatte ihm auch eine kurze Auszeit und das Training mit der Profi-Boxweltmeisterin Rola El-Halabi in Ulm verholfen.

Nach der Vierschanzen-Tournee waren die Akkus von Martin Schmitt leer. Dr. Mark Dorfmüller, Teamarzt der deutschen Skispringer aus Ulm, hatte seinem Star daraufhin eine aktive Erholung verordnet. Diese bestand in leichter körperlicher Ertüchtigung und in intensivem Training mit Rola El-Halabi, Doppelweltmeisterin im Profiboxen (WIBA/WIBF) der Frauen, die ebenfalls von Dorfmüller betreut wird.

Die 24-jährige Ulmerin und gebürtige Libanesin trainierte mehrmals mit Martin Schmitt, machte Kraftübungen, Koordinations- und Reaktionstests. Beide boxten auch spaßeshalber gegeneinander. „Es gab keine blutigen Nasen“, berichtete Rola El-Halabi, „aber Martin hat sehr schnell gelernt. Er hat das richtig gut gemacht.“

Auch Martin Schmitt hatte sichtlich Spaß am Boxtraining, denn so bekam er „den Kopf frei“. „Das war einmal ein ganz anderes Training“, sagte der Skispringer im Januar zufrieden, ehe er mit vollen Akkus nach Willingen und dann nach Vancouver aufbrach. In Kanada boxte er sich nun mit Hilfe seiner Teamkameraden zur Silbermedaille durch. Rola El-Halabi bereitet sich derzeit mit Headcoach Torsten Schmitz, früherer Trainer von Regina Halmich, auf ihren großen Wettkampf vor: Am 20. März verteidigt sie im Sportzentrum Kuhberg in Ulm vor voraussichtlich 3000 Zuschauern ihren Weltmeistertitel gegen die Amerikanerin Mia St. John.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben