B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
ConSozial 2011: Wilken Entire präsentiert Social ServiceCenter
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wilken Entire AG

ConSozial 2011: Wilken Entire präsentiert Social ServiceCenter

Wilken Entire präsentiert sein neues Social ServiceCenter vom 2. bis 3. November auf der diesjährigen ConSozial 2011. Mit diesem Webbasierten Betreuungs-Management lassen sich Besucher und Termine effizient steuern.

Auf der diesjährigen ConSozial 2011 zeigt der Software-Hersteller Wilken Entire erstmals sein Ergänzungs-Paket für die Sozialwirtschaft. Dazu gehört vor allem das Social ServiceCenter – ein webbasiertes Betreuungs-Management mit Besucher- und Termin-Verwaltung speziell für soziale Einrichtungen. Das neue System ist vom 2. bis 3. November am Stand von Wilken Entire (Halle 7A, 213) im Messezentrum Nürnberg zu sehen.

Ulmer Bürgerbüro Neue Mitte war der Ausgangspunkt

Ausgangspunkt für das neue Softwaremodul von Wilken Entire für die Sozialbranche war das ServiceCenter, das die Stadt Ulm seit Mai 2010 gemeinsam mit der SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm GmbH betreibt – das Ulmer Bürgerbüro Neue Mitte. Ein ähnliches Projekt wird derzeit für die Stadt Nürnberg umgesetzt. Das Modul ist darüber hinaus auf Interesse bei weiteren Kommunen in Deutschland und in der Schweiz gestoßen. Wegen seines großen branchen-unabhängigen Potentials hat Wilken Entire das System jetzt gezielt für den Sozialmarkt angepasst.

Einsatz in allen Bereichen mit starkem Besucherverkehr

Das neue „Social ServiceCenter“ von Wilken Entire kann einfach über Web-Services in vorhandene IT-Infrastrukturen eingebunden werden. Das System bildet dabei den gesamten Prozess von der Vor-Qualifizierung der Besucher bis hin zur Termin-Koordination und -Planung ab. Es eignet sich damit für den Einsatz in allen Bereichen mit starkem Besucherverkehr, also etwa bei den Sozialen Beratungsstellen wie beispielsweise Caritas-Zentren oder diakonischen Anlaufstellen jeglicher Hilfeart. Genauso können auch neue interdisziplinäre Angebote (Stichwort: Allgemeine soziale Beratung) aufgebaut werden. Beispielsweise haben die Stadt Ulm und die SWU Stadtwerke Ulm/Neu-Ulm verschiedene Bürgerdienste und Service-Angebote zentral unter einem Dach angesiedelt.

Besuche können via Internet von zu Hause aus geplant und vorbereitet werden

Mit Unterstützung des Social ServiceCenter von Wilken Entire können Interessenten, Klienten oder Ihre Angehörigen ihre Besuche bequem via Internet von zu Hause aus planen und vorbereiten. Das System zeigt ihnen dabei nicht nur, welche Termine zu den verschiedenen Anliegen verfügbar sind. Es informiert den Bürger auch, welche Unterlagen oder Informationen er mitbringen muss, damit sein Anliegen rascher bearbeitet werden kann. Auch eine direkte Termin-Vereinbarung ist via Internet möglich. Denn sämtliche Kalender der einzelnen Sachbearbeiter werden in das System integriert. Die neue Lösung eignet sich aber auch für den Einsatz im Service-Center selbst. Hier arbeiten die Mitarbeiter der Einrichtungen mit derselben Anwendung und können so Termine für Kunden und Besucher planen und koordinieren, die dies nicht über Internet erledigen können oder wollen.

Wilken E-Marketing Suite gehört auch zum Ergänzungs-Paket

Zu dem Ergänzungs-Paket gehört auch die Wilken E-Marketing Suite. Diese macht es möglich, Interessenten für soziale Dienstleistungen, potentielle Mitarbeiter (wie zukünftige Auszubildende), aktuelle Mitarbeiter, Spender in verschiedenen Ausprägungen und auch regionale „Stakeholder“ wie Bürgermeister, Journalisten oder sonstige Zielgruppen sehr gezielt anzusprechen. Technologisch handelt es sich um eine webbasierte Kommunikations-Plattform, die eine effiziente, verbesserte 1:1-Kommunikation ermöglicht.

Das Engagement bei Sozialträgern soll weiter ausgebaut werden

Das Ergänzungs-Paket für die Sozialwirtschaft will Dr. Peter Kottmann, Vorstand der Wilken Entire AG, insbesondere für die konfessionellen Träger-Einrichtungen sowie für die Spitzen-Verbände konsequent weiter vorantreiben: „Wir engagieren uns künftig noch intensiver bei Sozialträgern, kennen so ihre Prozesse immer besser und bieten ihnen hohen Investitions-Schutz, Technologie- und Projekt-Kompetenz bis hin zum Großprojekt sowie hervorragende Kunden-Orientierung.“

www.entire.de