Hochschule Neu-Ulm

Preis für Arbeitgeber: Employer Branding Award der HNU

Der Employer Branding Award der HNU bewertet die Attraktivität der Arbeitgeber. Foto: HNU

Wer sind die attraktivsten Arbeitgeber der Region? Diese Frage hat die Hochschule Neu-Ulm (HNU) versucht zu beantworten. Zu diesem Anlass hat die HNU den Employer Branding Award 2013 verliehen.

Für mittelständische und inhabergeführte Unternehmen ist es immer bedeutsamer, attraktiv für mögliche Nachwuchskräfte zu sein. Das Kompetenz-Zentrum für „Wachstums- und Vertriebsstrategien“ der Hochschule Neu-Ulm hat nun nach der Arbeitgeber-Attraktivität geforscht. Anschließend wurden fünf Firmen der Region für ihre herausragende Leistung ausgezeichnet. Die Sieger wurden mit dem „Employer Branding Award“ 2013 gekürt. Den Preis überreichten die HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser und die Professoren Dr. Alexander Kracklauer und Dr. Sascha Fabian, am Donnerstag, den 24. Oktober 2013.

Fünf Unternehmen von HNU mit Employer Branding Award ausgezeichnet

In der Studie der HNU kristallisierten sich fünf Unternehmen als die attraktivsten Arbeitgeber für die Studierenden heraus. Auf Platz 1 ist die Liebherr-International Deutschland GmbH gelandet, gefolgt von der Ratiopharm GmbH. Platz 3 besetzt die Daimler TSS GmbH, Platz 4 der Müller Grußhandel Ltd. & Co. KG. Zuletzt reiht sich die Wieland Werke AG auf Platz Nummer 5 ein. Diese Betriebe wurden im Rahmen der Karrieren-Messe „Career Night“ mit dem „Employer Branding Award“ 2013 ausgezeichnet.

Employer Branding Award der HNU soll Unternehmer animieren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der Auszeichnung honorieren die Professoren die bereits gute Arbeit der Unternehmen in Bezug auf ihre Arbeitgebermarke. Doch auch ihr Engagement, bei den zukünftigen Führungskräften an den Hochschulen präsent zu sein. Professor Dr. Kracklauer, der die Studie gemeinsam mit Professor Dr. Fabian durchgeführt hat, resümiert: „Auch wenn sich viele mittelständische und inhabergeführte Unternehmen deutlich schwer damit tun, die besten Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen, gibt es doch einige Champions. Wir wollen dieses Engagement würdigen und dazu animieren, sich mit den potenziellen Nachwuchs-Führungskräften auszutauschen, um zu erfahren, welche Erwartungen die Akademiker an ihren Arbeitgeber haben.“

Studierende bewerten mittelständische Unternehmen

Das Kompetenzzentrum „Wachstums- und Vertriebsstrategien“ der HNU hat daher auch in diesem Jahr untersucht, wie attraktiv die vorwiegend mittelständischen und inhabergeführten Unternehmen sind. Dazu wurden die Betriebe in der Region Ulm und Neu-Ulm, sowie aus dem Alb-Donaukreis unter die Lupe genommen. Im Anschluss wurde bewertet, wie beliebt diese bei den Studierenden der Universität Ulm, der Hochschule Ulm und der Hochschule Neu-Ulm sind. Insgesamt bewerteten 286 Studierende aus den Wirtschaftswissenschaften, den Ingenieurswissenschaften und der Informatik 64 Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro.

Studie der HNU beurteilt Employer Branding ist

Das Ergebnis der Studie zeigt, wie gut das sogenannte „Employer Branding“ dieser Unternehmen ist. Das heißt ihre Wahrnehmung als attraktive Arbeitgebermarke wird bewertet. Die Befragten kategorisieren die Unternehmen nach den Kriterien „Bekanntheit“, „Sympathie“ und „Attraktivität“ mit einer Skala von 1 bis 5.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Hochschule Neu-Ulm

Preis für Arbeitgeber: Employer Branding Award der HNU

Der Employer Branding Award der HNU bewertet die Attraktivität der Arbeitgeber. Foto: HNU

Wer sind die attraktivsten Arbeitgeber der Region? Diese Frage hat die Hochschule Neu-Ulm (HNU) versucht zu beantworten. Zu diesem Anlass hat die HNU den Employer Branding Award 2013 verliehen.

Für mittelständische und inhabergeführte Unternehmen ist es immer bedeutsamer, attraktiv für mögliche Nachwuchskräfte zu sein. Das Kompetenz-Zentrum für „Wachstums- und Vertriebsstrategien“ der Hochschule Neu-Ulm hat nun nach der Arbeitgeber-Attraktivität geforscht. Anschließend wurden fünf Firmen der Region für ihre herausragende Leistung ausgezeichnet. Die Sieger wurden mit dem „Employer Branding Award“ 2013 gekürt. Den Preis überreichten die HNU-Präsidentin Prof. Dr. Uta M. Feser und die Professoren Dr. Alexander Kracklauer und Dr. Sascha Fabian, am Donnerstag, den 24. Oktober 2013.

Fünf Unternehmen von HNU mit Employer Branding Award ausgezeichnet

In der Studie der HNU kristallisierten sich fünf Unternehmen als die attraktivsten Arbeitgeber für die Studierenden heraus. Auf Platz 1 ist die Liebherr-International Deutschland GmbH gelandet, gefolgt von der Ratiopharm GmbH. Platz 3 besetzt die Daimler TSS GmbH, Platz 4 der Müller Grußhandel Ltd. & Co. KG. Zuletzt reiht sich die Wieland Werke AG auf Platz Nummer 5 ein. Diese Betriebe wurden im Rahmen der Karrieren-Messe „Career Night“ mit dem „Employer Branding Award“ 2013 ausgezeichnet.

Employer Branding Award der HNU soll Unternehmer animieren

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit der Auszeichnung honorieren die Professoren die bereits gute Arbeit der Unternehmen in Bezug auf ihre Arbeitgebermarke. Doch auch ihr Engagement, bei den zukünftigen Führungskräften an den Hochschulen präsent zu sein. Professor Dr. Kracklauer, der die Studie gemeinsam mit Professor Dr. Fabian durchgeführt hat, resümiert: „Auch wenn sich viele mittelständische und inhabergeführte Unternehmen deutlich schwer damit tun, die besten Nachwuchskräfte für sich zu gewinnen, gibt es doch einige Champions. Wir wollen dieses Engagement würdigen und dazu animieren, sich mit den potenziellen Nachwuchs-Führungskräften auszutauschen, um zu erfahren, welche Erwartungen die Akademiker an ihren Arbeitgeber haben.“

Studierende bewerten mittelständische Unternehmen

Das Kompetenzzentrum „Wachstums- und Vertriebsstrategien“ der HNU hat daher auch in diesem Jahr untersucht, wie attraktiv die vorwiegend mittelständischen und inhabergeführten Unternehmen sind. Dazu wurden die Betriebe in der Region Ulm und Neu-Ulm, sowie aus dem Alb-Donaukreis unter die Lupe genommen. Im Anschluss wurde bewertet, wie beliebt diese bei den Studierenden der Universität Ulm, der Hochschule Ulm und der Hochschule Neu-Ulm sind. Insgesamt bewerteten 286 Studierende aus den Wirtschaftswissenschaften, den Ingenieurswissenschaften und der Informatik 64 Unternehmen mit einem Umsatz von mehr als 50 Millionen Euro.

Studie der HNU beurteilt Employer Branding ist

Das Ergebnis der Studie zeigt, wie gut das sogenannte „Employer Branding“ dieser Unternehmen ist. Das heißt ihre Wahrnehmung als attraktive Arbeitgebermarke wird bewertet. Die Befragten kategorisieren die Unternehmen nach den Kriterien „Bekanntheit“, „Sympathie“ und „Attraktivität“ mit einer Skala von 1 bis 5.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben