Reisen & Tourismus

Memminger Flughafen kurbelt Alpin-Tourismus an

Mit seiner voralpinen Lage ist der Memminger Flughafen prädestiniert als Drehscheibe für den internationalen Winter-Tourismus. Das erkennen auch immer mehr Ski-Urlauber.

Jährlich steigt die Zahl der Ski-Fahrer, die den Flughafen Memmingen als Ausgangspunkt für ihre Winter-Ferien in den angrenzenden Alpen nutzen. „Wer bei uns ankommt, hat an vielen Tagen die nahen Berge schon im Blick“, erläutert der Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid. Die Wintersportzentren im Allgäu, in Tirol und Vorarlberg sowie in der Schweiz sind nur unweit von Memmingen entfernt. Viele Winter-Urlauber nutzen die Nonstop-Flüge nach Memmingen, um Zeit und Geld einzusparen.

„Jede neue Flugverbindung eröffnet neue Märkte“

So werden die Flüge aus Kiew, Moskau, London und Dublin während der Wintermonate von Skiurlaubern stark frequentiert. „Jede neue Flugverbindung“, so Geschäftsführer Ralf Schmid, „eröffnet den Touristikern obendrein neue Märkte.“ So gelangen dank der Verbindung Stockholm-Memmingen immer mehr Schweden in alpine Gebiete. Die neu eingerichtete Tel-Aviv-Linie fördert den Personentransfer hingegen auf internationaler Ebene. Auch die weiteren, für die Winter-Saison 2018/2019 etablierten, Flugziele lassen die Alpen erreichbar werden. Von der hohen Nutzung des Airports profitieren aber nicht nur die regionalen Tourismus-Räume, sondern auch der Flughafen selbst. Vor kurzem konnte Geschäftsführer Ralf Schmid so den zehn-millionsten Flug-Gast begrüßen. 

Memminger Flughafen richtet Shuttle-Service ein

Um die Transferzeiten in die bevorzugten Wintersport-Zentren möglichst gering zu halten, richtete der Allgäu-Airport-Express in diesem Winter einen neuen Service ein. Vom 22. Dezember bis zum 29. März verkehrt jeden Samstag ein Ski-Shuttle zwischen dem Flughafen und Tirol. Abgestimmt auf die Ankunftszeiten der Maschinen bringt er die Ski-Urlauber nach Sölden im Ötztal, nach Ischgl und St. Anton. Auch der Rückweg, vom Hotel zum Flughafen, kann gebucht werden.

Attraktive Ziele für Sommer 2019 bekanntgegeben

Ab 3. April nächsten Jahres werden zwei Mal wöchentlich Flüge nach Chania auf Kreta angeboten. „Chania war stets überaus gefragt bei unseren Passagieren“, berichtet Flughafen Vertriebsleiter Marcel Schütz. „Deshalb freut es uns sehr, dass wir dieses Ziel wieder anbieten können.“ Im Mai dieses Jahres war die Verbindung aufgrund mangelnder Flugzeug-Verfügbarkeit eingestellt worden. Durch die Stationierung einer zweiten Ryanair-Maschine ist dieses Problem in diesem Jahr jedoch hinfällig. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Reisen & Tourismus

Memminger Flughafen kurbelt Alpin-Tourismus an

Mit seiner voralpinen Lage ist der Memminger Flughafen prädestiniert als Drehscheibe für den internationalen Winter-Tourismus. Das erkennen auch immer mehr Ski-Urlauber.

Jährlich steigt die Zahl der Ski-Fahrer, die den Flughafen Memmingen als Ausgangspunkt für ihre Winter-Ferien in den angrenzenden Alpen nutzen. „Wer bei uns ankommt, hat an vielen Tagen die nahen Berge schon im Blick“, erläutert der Flughafen Geschäftsführer Ralf Schmid. Die Wintersportzentren im Allgäu, in Tirol und Vorarlberg sowie in der Schweiz sind nur unweit von Memmingen entfernt. Viele Winter-Urlauber nutzen die Nonstop-Flüge nach Memmingen, um Zeit und Geld einzusparen.

„Jede neue Flugverbindung eröffnet neue Märkte“

So werden die Flüge aus Kiew, Moskau, London und Dublin während der Wintermonate von Skiurlaubern stark frequentiert. „Jede neue Flugverbindung“, so Geschäftsführer Ralf Schmid, „eröffnet den Touristikern obendrein neue Märkte.“ So gelangen dank der Verbindung Stockholm-Memmingen immer mehr Schweden in alpine Gebiete. Die neu eingerichtete Tel-Aviv-Linie fördert den Personentransfer hingegen auf internationaler Ebene. Auch die weiteren, für die Winter-Saison 2018/2019 etablierten, Flugziele lassen die Alpen erreichbar werden. Von der hohen Nutzung des Airports profitieren aber nicht nur die regionalen Tourismus-Räume, sondern auch der Flughafen selbst. Vor kurzem konnte Geschäftsführer Ralf Schmid so den zehn-millionsten Flug-Gast begrüßen. 

Memminger Flughafen richtet Shuttle-Service ein

Um die Transferzeiten in die bevorzugten Wintersport-Zentren möglichst gering zu halten, richtete der Allgäu-Airport-Express in diesem Winter einen neuen Service ein. Vom 22. Dezember bis zum 29. März verkehrt jeden Samstag ein Ski-Shuttle zwischen dem Flughafen und Tirol. Abgestimmt auf die Ankunftszeiten der Maschinen bringt er die Ski-Urlauber nach Sölden im Ötztal, nach Ischgl und St. Anton. Auch der Rückweg, vom Hotel zum Flughafen, kann gebucht werden.

Attraktive Ziele für Sommer 2019 bekanntgegeben

Ab 3. April nächsten Jahres werden zwei Mal wöchentlich Flüge nach Chania auf Kreta angeboten. „Chania war stets überaus gefragt bei unseren Passagieren“, berichtet Flughafen Vertriebsleiter Marcel Schütz. „Deshalb freut es uns sehr, dass wir dieses Ziel wieder anbieten können.“ Im Mai dieses Jahres war die Verbindung aufgrund mangelnder Flugzeug-Verfügbarkeit eingestellt worden. Durch die Stationierung einer zweiten Ryanair-Maschine ist dieses Problem in diesem Jahr jedoch hinfällig. 

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben