Umfrage

Memmingen erhebt neue Einzelhändler Statistik

Eine Erhebung, wie die Situation im Einzelhandel in Memmingen ist, wurde nun beendet. Damit ist der erste Teil eines größeren Konzeptes abgeschlossen. Was nun folgen soll, um den Memminger Einzelhandel konkret abzubilden.

Die Arbeiten zur Aktualisierung des Einzelhandelskonzeptes Memmingen schreiten weiter voran. Die beauftragte CIMA Beratung + Management GmbH hat dazu eine statistischen Erhebungen begonnen. Diese ist nun abgeschlossen. Die Erhebung zeigt beispielsweise, was derzeit auf welcher Fläche in Memmingen verkauft wird. Auch wurde das Einzugsgebiet von Memmingen aktualisiert. Ab August startet nun der umfangreiche Beteiligungs- und Befragungsprozess.

Dafür gibt es einige Fragen die geklärt werden sollen. Als besonders wichtig wurden diese Fragen erachtet: Wie gestaltet sich derzeit die Einzelhandels- und Versorgungssituation? Gibt es Angebotslücken? Wie attraktiv ist die Memminger Innenstadt? Und wo liegen Verbesserungspotenziale?

Manfred Schilder: Einzelhändler sind von entscheidender Bedeutung

In diesem Zusammenhang betonte Oberbürgermeister von Memmingen, Manfred Schilder: „Die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung und der Einzelhändler sind für uns von entscheidender Bedeutung.“ Und auch für Jan Vorholt, Projektleiter der CIMA, sind die Ergebnisse der Befragungen wichtig: „Wir können so ein Konzept nicht allein vom Schreibtisch aus bearbeiten. Wir benötigen die Einschätzungen der Memminger Einzelhändler und Gewerbetreibenden, um ein umfassendes Bild der Situation zu bekommen.“ Konkret sieht der nächste Schritt wie folgt aus: Im August wird eine schriftliche Befragung der Einzelhändler in der Memminger Innenstadt durchgeführt. Mit ausgewählten Experten unterschiedlicher Bereiche wie Einzelhandelsverband oder Stadtmarketing werden zudem persönliche Gespräche geführt.

Telefonische Umfragen sind geplant

Darüber hinaus wird es in den nächsten Wochen in Memmingen und dem Umland eine telefonische Haushaltsbefragung geben, in welcher die Ansichten und Anliegen der Bürger aufgenommen werden sollen. Die Befragungen erfolgen dabei ausdrücklich anonym und unterliegen auch sämtlichen Richtlinien des Datenschutzes. Memmingens Wirtschaftsförderer Michael Haider hofft auf eine rege Beteiligung, „da jetzt die Möglichkeit besteht, aktiv die zukünftige Ausrichtung des Einzelhandelsstandortes Memmingen zu gestalten.“ Die Fertigstellung des aktualisierten Einzelhandelskonzeptes ist für Mitte 2020 vorgesehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Umfrage

Memmingen erhebt neue Einzelhändler Statistik

Eine Erhebung, wie die Situation im Einzelhandel in Memmingen ist, wurde nun beendet. Damit ist der erste Teil eines größeren Konzeptes abgeschlossen. Was nun folgen soll, um den Memminger Einzelhandel konkret abzubilden.

Die Arbeiten zur Aktualisierung des Einzelhandelskonzeptes Memmingen schreiten weiter voran. Die beauftragte CIMA Beratung + Management GmbH hat dazu eine statistischen Erhebungen begonnen. Diese ist nun abgeschlossen. Die Erhebung zeigt beispielsweise, was derzeit auf welcher Fläche in Memmingen verkauft wird. Auch wurde das Einzugsgebiet von Memmingen aktualisiert. Ab August startet nun der umfangreiche Beteiligungs- und Befragungsprozess.

Dafür gibt es einige Fragen die geklärt werden sollen. Als besonders wichtig wurden diese Fragen erachtet: Wie gestaltet sich derzeit die Einzelhandels- und Versorgungssituation? Gibt es Angebotslücken? Wie attraktiv ist die Memminger Innenstadt? Und wo liegen Verbesserungspotenziale?

Manfred Schilder: Einzelhändler sind von entscheidender Bedeutung

In diesem Zusammenhang betonte Oberbürgermeister von Memmingen, Manfred Schilder: „Die Bedürfnisse und Wünsche der Bevölkerung und der Einzelhändler sind für uns von entscheidender Bedeutung.“ Und auch für Jan Vorholt, Projektleiter der CIMA, sind die Ergebnisse der Befragungen wichtig: „Wir können so ein Konzept nicht allein vom Schreibtisch aus bearbeiten. Wir benötigen die Einschätzungen der Memminger Einzelhändler und Gewerbetreibenden, um ein umfassendes Bild der Situation zu bekommen.“ Konkret sieht der nächste Schritt wie folgt aus: Im August wird eine schriftliche Befragung der Einzelhändler in der Memminger Innenstadt durchgeführt. Mit ausgewählten Experten unterschiedlicher Bereiche wie Einzelhandelsverband oder Stadtmarketing werden zudem persönliche Gespräche geführt.

Telefonische Umfragen sind geplant

Darüber hinaus wird es in den nächsten Wochen in Memmingen und dem Umland eine telefonische Haushaltsbefragung geben, in welcher die Ansichten und Anliegen der Bürger aufgenommen werden sollen. Die Befragungen erfolgen dabei ausdrücklich anonym und unterliegen auch sämtlichen Richtlinien des Datenschutzes. Memmingens Wirtschaftsförderer Michael Haider hofft auf eine rege Beteiligung, „da jetzt die Möglichkeit besteht, aktiv die zukünftige Ausrichtung des Einzelhandelsstandortes Memmingen zu gestalten.“ Die Fertigstellung des aktualisierten Einzelhandelskonzeptes ist für Mitte 2020 vorgesehen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben