Luftverkehr

Flughafen Memmingen verkündet neues Reiseziel

Ab November kommt auf dem Flugplan des Allgäu Airport ein neues Ziel hinzu. Welchen Ort können Reisende dann von Memmingen aus per Flugzeug erreichen?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Geschäftsreisende aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz erreichen ab November ihre Partner, Kunden und Zweigniederlassungen im Süden Bulgariens ebenso schnell und nonstop ab Memmingen wie jene Passagiere, die Freunde und Verwandte besuchen oder zu einem Arbeitsplatz pendeln. Denn Wizz Air verbindet dem Allgäu Airport zukünftig mit Plovdiv, der zweitgrößten Stadt des Landes.

Wichtiger Industriestandort in Bulgarien 

Die rund 350.000 Einwohner zählende Stadt zählt neben Sofia zum wichtigsten Industriestandort des Landes. Der mit Abstand größte Arbeitgeber in Plovdiv ist das deutsche Unternehmen Liebherr, das seine Wurzeln in Kirchdorf an der Iller im Landkreis Biberach hat und international tätig ist, heißt es in einer Pressemeldung des Flughafens Mitte August. „Für zahlreiche Firmen unserer Region ist die neue Flugverbindung nun ein schneller und kurzer Weg zu den Tochterunternehmen und Geschäftspartnern im Süden Bulgariens“, erläutert Flughafen Vertriebsleiter Marcel Schütz. Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor der Region sei außerdem auch die Internationale Messer Plovdiv. Zudem ist die Stadt einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte des Landes. Ab 6. November soll es zwei Mal wöchentlich – am Dienstag und am Samstag – nonstop von Memmingen nach Plovdiv gehen.

So plant der Flughafen Memmingen den Winter 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bereits wenige Tage vorher wurde verkündet: Der Flughafen Memmingen erwartet einen sonnigen Winter. Denn noch nie konnte er während der kalten Jahreszeit so viele sonnige Reiseziele wie im kommenden Winterflugplan anbieten. Die Liste der Destinationen mit Badehosen- und Bikini-Pflicht wird um drei neue Urlaubsorte verlängert: Paphos auf Zypern, Lamezia Terme in Süditalien und Las Palmas auf Gran Canaria werden ab Herbst von Ryanair ab Memmingen angeflogen. Außerdem werden am Flughafen Memmingen diesen Herbst noch drei Premieren gefeiert: Denn am 31. Oktober startet die neue Ryanair-Verbindung nach Lamezia Terme im südlichen Italien. Die Stadt in Kalabrien bietet neben Strand und Bergen wohltuende Heilquellen. Immer am Mittwoch und am Sonntag steht Lamezia Terme auf dem Flugplan. Einen Tag später, am 1. November, geht es erstmals nach Paphos auf Zypern. 

So unterstützt der Freistaat den Allgäu Airport

Bei einem Besuch am Flughafen Memmingen hat der Kemptener Abgeordnete und CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, im Juli eine Forderung unterstrichen. Es geht darum, dass der Freistaat Bayern dem Airport einen Teil der Kosten ersetzen solle, die dieser für die Vorhaltung der notwendigen Infrastruktur während der Corona-Krise aufgewendet hat.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Luftverkehr

Flughafen Memmingen verkündet neues Reiseziel

Ab November kommt auf dem Flugplan des Allgäu Airport ein neues Ziel hinzu. Welchen Ort können Reisende dann von Memmingen aus per Flugzeug erreichen?

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Geschäftsreisende aus Süddeutschland, Österreich und der Schweiz erreichen ab November ihre Partner, Kunden und Zweigniederlassungen im Süden Bulgariens ebenso schnell und nonstop ab Memmingen wie jene Passagiere, die Freunde und Verwandte besuchen oder zu einem Arbeitsplatz pendeln. Denn Wizz Air verbindet dem Allgäu Airport zukünftig mit Plovdiv, der zweitgrößten Stadt des Landes.

Wichtiger Industriestandort in Bulgarien 

Die rund 350.000 Einwohner zählende Stadt zählt neben Sofia zum wichtigsten Industriestandort des Landes. Der mit Abstand größte Arbeitgeber in Plovdiv ist das deutsche Unternehmen Liebherr, das seine Wurzeln in Kirchdorf an der Iller im Landkreis Biberach hat und international tätig ist, heißt es in einer Pressemeldung des Flughafens Mitte August. „Für zahlreiche Firmen unserer Region ist die neue Flugverbindung nun ein schneller und kurzer Weg zu den Tochterunternehmen und Geschäftspartnern im Süden Bulgariens“, erläutert Flughafen Vertriebsleiter Marcel Schütz. Ein bedeutender Wirtschaftsfaktor der Region sei außerdem auch die Internationale Messer Plovdiv. Zudem ist die Stadt einer der wichtigsten Verkehrsknotenpunkte des Landes. Ab 6. November soll es zwei Mal wöchentlich – am Dienstag und am Samstag – nonstop von Memmingen nach Plovdiv gehen.

So plant der Flughafen Memmingen den Winter 

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bereits wenige Tage vorher wurde verkündet: Der Flughafen Memmingen erwartet einen sonnigen Winter. Denn noch nie konnte er während der kalten Jahreszeit so viele sonnige Reiseziele wie im kommenden Winterflugplan anbieten. Die Liste der Destinationen mit Badehosen- und Bikini-Pflicht wird um drei neue Urlaubsorte verlängert: Paphos auf Zypern, Lamezia Terme in Süditalien und Las Palmas auf Gran Canaria werden ab Herbst von Ryanair ab Memmingen angeflogen. Außerdem werden am Flughafen Memmingen diesen Herbst noch drei Premieren gefeiert: Denn am 31. Oktober startet die neue Ryanair-Verbindung nach Lamezia Terme im südlichen Italien. Die Stadt in Kalabrien bietet neben Strand und Bergen wohltuende Heilquellen. Immer am Mittwoch und am Sonntag steht Lamezia Terme auf dem Flugplan. Einen Tag später, am 1. November, geht es erstmals nach Paphos auf Zypern. 

So unterstützt der Freistaat den Allgäu Airport

Bei einem Besuch am Flughafen Memmingen hat der Kemptener Abgeordnete und CSU-Fraktionsvorsitzende im Bayerischen Landtag, Thomas Kreuzer, im Juli eine Forderung unterstrichen. Es geht darum, dass der Freistaat Bayern dem Airport einen Teil der Kosten ersetzen solle, die dieser für die Vorhaltung der notwendigen Infrastruktur während der Corona-Krise aufgewendet hat.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben