B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
ZF wächst über sich hinaus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
ZF Friedrichshafen AG

ZF wächst über sich hinaus

 Vorstandsvorsitzender Dr. Stefan Sommer sieht gute Zukunftsaussichten für ZF. Foto: ZF Friedrichshafen AG

Die ZF Friedrichshafen AG konnte ihren Umsatz von Januar bis August um 10 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum steigern. Vor allem die Märkte in China und den USA tragen zu dem guten Ergebnis bei und gleichen Rückgänge durch die Ukrainekrise aus. Zudem sind die Veränderungen im ZF-Konzern in vollem Gange.

von Sebastian Scheiel, Online-Redaktion

Die ZF Friedrichshafen AG kann auf erfolgreiche acht Monate zurückblicken. Der Umsatz konnte verglichen mit dem Vorjahr um insgesamt 10 Prozent auf 12,09 Milliarden Euro gesteigert werden. Damit wuchs der Umsatz wieder über dem Branchendurchschnitt. Für das Gesamtjahr 2014 rechnet der Friedrichshafener Technologiekonzern mit einer Umsatzsteigerung im hohen einstelligen Prozentbereich auf mehr als 18 Milliarden Euro. „Wir nehmen aus den ersten zwei Dritteln des Jahres vor allem aus China und den USA viel Schwung mit ins letzte Drittel des Jahres, in dem wir ihn als Ausgleich für die schwache Entwicklung in Brasilien und Russland gut gebrauchen können“, erklärte der Vorstandsvorsitzende Dr. Stefan Sommer die sich aktuell abschwächende Wachstumsdynamik.

Trend in der Automobilbranche setzt sich fort

Ähnlich wie in der gesamten Automobilbranche wachsen vor allem die Märkte in China und den USA. Hier konnte ZF die Verkaufserlöse überdurchschnittlich steigern. In den USA wuchs der Erlös um 30 Prozent auf 2,1 Milliarden Euro und in China um 26 Prozent auf 2 Milliarden Euro. Damit trugen diese beiden Märkte maßgeblich zur guten wirtschaftlichen Lage bei ZF bei. Gerade für den chinesischen Markt sieht man noch großes Entwicklungspotenzial in den nächsten Jahren.

Durch Veränderungen für die Zukunft gut aufgestellt

Der geplante Zusammenschluss mit dem Zulieferkonzern TRW Automotive geht gut voran. Sommer sagte, er habe dazu durchweg positive Signale erhalten. „Schließlich verbessern wir dadurch unsere Zukunftsaussichten weiter, indem wir unser Produktportfolio in äußerst attraktiven Segmenten erweitern“, betonte Sommer. Kunden, Mitarbeiter und Aktionäre würden von dem Zusammenschluss profitieren. Es könnten mehr Produkte aus einer Hand angeboten und Technologien vernetzt werden. Das vereinte Unternehmen würde dann seine Umsätze in den USA und China mehr als verdoppeln.

Artikel zum gleichen Thema