Blick hinter die Kulissen

w.isit holt 1.200 Besucher in zehn Betriebe am Bodensee

Die w.isit-Besucher bei ENGIE Refrigeration in Lindau. Foto: ENGIE Refrigeration GmbH
Der Landkreis Lindau ist ein starker Wirtschaftsstandort. Das macht die Region mit der jährlichen Veranstaltungsreihe w.isit regelmäßig deutlich. Mehr als 1.200 Besucher nutzten dieses Jahr die Chance, einen Blick hinter die Kulissen von zehn regionalen Unternehmen zu blicken.

Organisiert durch die Wirtschaftsförderung des Landkreises sowie durch die Stadt Lindau haben wieder zahlreiche Unternehmen die interessierten Besucher willkommen geheißen. „Man kennt das Allgäu und den Bodensee als Urlaubsregion mit einer unglaublichen Vielfalt an Freizeitmöglichkeiten und einer sehr hohen Lebensqualität. Vielen ist dabei nicht bewusst, dass die Region gleichzeitig ein sehr erfolgreicher Wirtschaftsstandort ist, sogar europaweit einer der führenden Wirtschaftsräume“, so eröffnete Landrat Elmar Stegmann die Veranstaltung in den Räumen von Cooper Standard.

1.200 Besucher in Lindauer Betrieben

Die meisten Unternehmen boten Führungen für kleinere Gruppen an, die zahlreiche Besucher gern wahrgenommen haben. „Wir waren positiv überrascht vom großen Besucherandrang auf der w.isit 2017. Wir freuen uns über das rege Interesse und wünschen uns, dass das Landratsamt und die Stadt Lindau auch in Zukunft innovative Unternehmen der heimischen Wirtschaft unterstützen“, freut sich Hans-Peter Duwe, Vorstandsvorsitzender der duwe 3d AG. Mit der Veranstaltung hatten die Besucher neben Einblicken vor Ort auch die Möglichkeit, sich über Zukunftschancen und Ausbildungs-Möglichkeiten zu informieren.

Diese Firmen öffneten ihre Türen für Besucher

Bei der duwe 3d AG, dem Zentrum für 3D-Koordinatenmesstechnik, konnte der Besucher sich auf die sechste Stelle hinter dem Komma vermessen lassen. Auf dem Weg zum autonomen Fahren erlebten Besucher bei CMORE Automotive Sensoren und Funktionen an einem Prototypenfahrzeug. Modernste Webmaschinen zeigte die Lindauer Dornier GmbH. Die Würschinger GmbH präsentierte an einer Installationswand die handwerklichen Möglichkeiten im Bereich Heizung und Sanitär. Wie Car Wrapping funktioniert, Messestände designt und weitere Medien gestaltet werden, zeigte die Fullservice Cross Media Werbeagentur Medieninsel.

Engie Refrigeration GmbH präsentierte Kältetechnik für jeden Prozess. Die dortige Verpflegung übernahm der Round Table Lindau-Lindenberg e. V. Am Standort informierte auch die IHK über Aus- und Weiterbildungsmöglichkeiten. Verkostung, Saft-Genuss und Führung durch die Saftherstellung erlebten Besucher der Lindauer Fruchtsäfte. „Es war für uns besonders spannend mitten in der Erntezeit den zahlreichen Interessierten den Betrieb zu präsentieren. Alle haben Hand in Hand zusammen gearbeitet, so dass es eine klasse Veranstaltung war“, resümiert Patrick Hohennester, Vertriebsleiter der Lindauer Fruchtsäfte zufrieden. An w.isit beteiligt waren außerdem die Cooper Standard GmbH, JT-elektronik GmbH und Xomox.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben