B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Opfenbacher Dorfladen hofft auf LEADER-Förderung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Westallgäu-Bayerischer Bodensee Fördergesellschaft

Opfenbacher Dorfladen hofft auf LEADER-Förderung

 Bentz, Straub, Stegmann, Rotter, Brunner, Ofenhitzer, Issaoui und Bischof. Foto: WBF

Kürzlich wurde dem Stellen eines LEADER-Antrags für das Projekt „Dorfladen Opfenbach“ zugestimmt. Die Gemeinde konnte nun den Antrag stellen und hofft jetzt auf eine Förderung durch LEADER. In Opfenbach wird für Ende Oktober mit der Eröffnung des Dorfladens gerechnet. 

von Isabell Walter, Online-Redaktion

In einem Gespräch mit dem Landwirtschaftsminister Helmut Brunner wurde beschlossen, dass für das Projekt „Dorfladen Opfenbach“ ein LEADER-Antrag gestellt werden dürfe. Die Opfenbacher Bürger hoffen nun auf die finanzielle Unterstützung durch LEADER. In der Gemeinde wird die Eröffnung des Dorfladens für Ende Oktober geplant.

LEADER fördert die Entwicklung der ländlichen Wirtschaft

LEADER steht für Liaisons Entre les Actions de Développement de l’Economie Rurale. Der französische Titel bedeutet übersetzt: „Verbindung von Aktionen zur Entwicklung der ländlichen Wirtschaft“. Mit dem EU-Programm werden innovative und partnerschaftliche Ansätze entwickelt, um ländliche Regionen zu stärken. Dafür sollen regionale Projekte finanziell bezuschusst werden. Die Bevölkerung wird unter dem Motto „Bürger gestalten ihre Heimat“ mit eingebunden. So können sie bei sämtlichen Planungen und Umsetzungen rund um LEADER tatkräftig mithelfen. Das sogenannte LAG-Management übernimmt die Westallgäu-Bayerischer Bodensee Fördergesellschaft (WBF). Der Landwirtschaftsminister Helmut Brunner betonte die große Attraktivität des LEADER-Programms in Bayern. Es gibt aktuell 68 Regionen in Bayern die LEADER-Fördergebiete sind. Außerdem konnte der Fördertopf von zuletzt 91 Millionen Euro auf 111 Millionen Euro erhöht werden. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Der Dorfladen rückt in greifbare Nähe

Dank einer Besprechung zwischen Brunner und den Projektverantwortlichen konnte nun für das Projekt „Dorfladen Opfenbach“ der LEADER-Antrag gestellt werden. „Nun rückt der Dorfladen in greifbare Nähe, und ein wichtiger Schritt zur Sicherstellung der örtlichen Nahversorgung wird getan“, freut sich Landrat Elmar Stegmann der zugleich Vorsitzender der Lokalen Aktionsgruppe (LAG) Regionalentwicklung Westallgäu-Bayerischer Bodensee ist. Lange blieb unklar, ob und in welcher Höhe Handwerksleistungen der Opfenbacher Bürger anerkannt werden können. Doch unabhängig davon rechnen die Beteiligten für Ende Oktober dieses Jahres mit der Eröffnung des Dorfladens.

Weitere regionale Projekte hoffen auf LEADER-Förderung

LAG-Geschäftsführerin Mariam Issaoui sicherte außerdem zu, dass nun zeitnah auch für die beiden weiteren Startprojekte der LEADER-Antrag gestellt werde. Es handelt sich hierbei um die Projekte „Untersuchung zur Reaktivierung und Erweiterung der Stromerzeugung aus Wasserkraft im Landkreis Lindau und Markt Oberstaufen“ und das „Spirituelle Labyrinth Maierhöfen“.

Artikel zum gleichen Thema