B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Lindau: Zuwachs für den Katstrophenschutz
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Lindau

Lindau: Zuwachs für den Katstrophenschutz

 Das ist der neue Abrollcontainer. Momentan steht er noch auf der Insel, soll aber bald umziehen. Foto: Landratsamt Lindau

Der Landkreis Lindau hat Zuwachs bekommen: Der Abrollcontainer „Besprechung“ ist bereits einsatzbereit.

Am Dienstag, 16. April 2013, wurde der neue Abrollcontainer „Besprechung“ vorgestellt. Der Landkreis Lindau setzt den Container künftig bei größeren Schadenslagen wie beispielsweise Ölwehreinsätzen oder Großbränden ein. Der Container dient hauptsächlich der Einsatzleitung, die das Vorgehen bei einem Schadensfall planen muss. Damit ist Lindau die einzige bayerische Stadt mit solch einem Abrollcontainer. Finanziert wurde der 35.000 Euro teure Container zum Teil über den bayerischen Katastrophenschutz-Fonds.

Technisch hoch ausgestattet

Im Falle eines Einsatzes wird der Abrollcontainer auf Anforderung angeliefert, um direkt vor Ort den Einsatz organisieren und koordinieren zu können. Dafür ist der Container mit EDV, einem Beamer, einem Flachbildschirm und einem Whiteboard ausgestattet. Für den Bau war die Firma Manfred Sirch aus Kaufbeuren verantwortlich.

Einsatzplanung nun auf höherem Niveau

Die Stadt Lindau kann sich über den Abrollcontainer glücklich schätzen. „Ich freue mich sehr, dass wir mit dem neuen Abrollcontainer die Ausstattung für die Kameraden der Feuerwehr, aber auch für die Einsatzkräfte der Hilfsorganisationen und der Polizei bei größeren Schadenslagen noch weiter verbessern konnten,“ so Landrat Elmar Stegmann bei der Feierstunde, wo Vertreter der Feuerwehr, des THWs, des Roten Kreuzes, der Wasserwacht und der Polizei anwesend waren.  Auch Helmut Steck, Pressereferent der Versicherungskammer Bayern, war bei der Feier anwesend. Er sorgte dafür, dass der Container ein spezielles Beleuchtungsmittel – den Powermoon – erhielt.

Momentan steht der Abrollcontainer noch auf der Insel. Später soll er jedoch im neuen Feuerwehrgerätehaus untergebracht werden.