B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Lindau zieht an den Chiemsee
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Lindau

Lindau zieht an den Chiemsee

 Lindau am Bodensee. Foto: © ErnstPieber - Fotolia.com

Oder besser gesagt der Chiemsee zieht nach Lindau. Das Rundschau-Magazin verlegte Bregenz nach Oberbayern. Dieser Fehler amüsierte den Landrat, der kurzerhand den Bayerischen Rundfunk an den Bodensee lud. 

Lindau am Chiemsee und die vergebliche Suche nach der Herreninsel vor Nonnenhorn. Wer vor einiger Zeit den Bericht über das Auslaufen der Sonderlösungen zur Vignettenpflicht im Bayerischen Fernsehen gesehen hat, konnte erstaunt sein. Eine grafische Aufbereitung der Region rund um den Pfänder zeigte einige regionale Ungereimtheiten. Wurde doch kurzerhand der Bodensee zum Chiemsee umgetauft. Landrat Elmar Stegmann hat den Beitrag des Rundschau-Magazins zum Anlass genommen und den Intendanten des Bayerischen Rundfunks Ulrich Wilhelm nach Lindau am schönen Bodensee eingeladen.

München ist schon Meilenweit weg von Lindau

„Dass ich bei einem Bericht über das Auslaufen der Korridorvignette mal etwas zu lachen habe, hätte ich nicht gedacht,“ so der Landrat. Er sei es zwar bereits gewohnt, dass trotz Fertigstellung der A 96 und einer Fahrtzeit von München an den Bodensee von unter zwei Stunden, dieser trotzdem für viele „Hauptstädter“ weit entfernt sei. Dafür habe Bayern zu viele Seen und gerade der Chiemsee ist für viele Tagesausflügler die erste Wahl. „Dass der Chiemsee nun aber neuerdings vor meiner Haustüre liegen soll, hat mich doch sehr verwundert.“