B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Käserei Baldauf - großer Beitrag zur Kulturlandschaft
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Denkinger Kommunikation

Käserei Baldauf - großer Beitrag zur Kulturlandschaft

 Zu Gast bei Baldauf -Eric Beißwenger und Eric Ballerstedt. Foto: Denkinger Kommunikation

Der Landtagsabgeordnete Eric Beißwenger besuchte gemeinsam mit dem Bürgermeister Eric Ballerstedt die Käserei Badauf in Lindenberg. Beißwanger lobt das Unternehmen für seinen Beitrag zum Erhalt der heimischen Kulturlandschaft. Im Gegenzug berichtete der Geschäftsführer der Käserei was es so alles mit seinem Betrieb auf sich hat.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Ein regionales Produkt, mit regionalen Zulieferern, gemacht von einer Traditionswerkstätte in fünfter Generation und dazu auch noch Förderer der heimischen Kulturlandschaft. Die Käserei Baldauf in Lindenberg leistet viel und noch mehr. Jetzt hatte sie den Landtagsabgeordneten Eric Beißwenger und Bürgermeister Eric Ballerstedt bei sich zu Gast.

Lob vom Landtagsabgeordneten für Baldauf

„Es benötigt viel Zeit, bis ein Käse Geschmack, Biss und Aroma entwickelt. Wer einen Blick auf die Produktion wirft, sieht sofort, dass das kein Zufall ist, sondern Handwerkskunst pur“, so Eric Beißwenger der mit Herrn Ballerstedt eine persönliche Werksführung erhalten hatte. „Außerdem leistet das Unternehmen einen großen Beitrag zum Erhalt der heimischen Kulturlandschaft und zur Vielfalt“, fuhr Beißwenger fort. Er ist im Bayerischen Landtag unter anderem im „Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Forsten“ sowie dem „Ausschuss für Umwelt und Verbraucherschutz“ tätig. 

Baldauf und Eß stellen das Traditionsunternehmen vor

Georg Baldauf und Anton Eß, Geschäftsführer des Betriebs, schilderten im Gespräch mit Bürgermeister Ballerstedt und Landtagsabgeordneten Beißwenger  die Erfolgsgeschichte des Unternehmens. „Wir sind das einzige deutsche Käse-Unternehmen im Bereich Hart- und Schnittkäse, das in fünfter Generation familiengeführt wird“, so die Geschäftsführer. Der Betrieb stellt seit 1862 Käse her. Während des Gesprächs gingen sie allerdings auch auf die Sorgen und Nöte des mittelständischen Betriebes und seiner Lieferanten ein, wie beispielsweise den fallenden Milchpreis. Auch das neue Kultur- und Landschaftsprogramm wurde thematisiert.

Beste Qualität dank frischer regionaler Produkte

Die Heumilch für die Käseproduktion wird täglich von den im Umkreis gelegenen Höfen an die drei genossenschaftlich organisierten Sennereien Hopfen, Gestratz und  Grünenbach geliefert. Die Käsermeister verarbeiten die tagesfrische und naturbelassene Heumilch aus silagefreier Fütterung nach alten Rezepturen. Circa 30.000 Käselaibe liegen und reifen in den unterirdischen Kellern in Lindenberg/Großholz. Wenn sie ihren unverkennbar würzigen Geschmack erreicht haben, landen sie in Feinkostläden und werden sogar ans nahegelegene Ausland verschickt. Die Qualität des Käses lässt sich nicht nur am Geschmack, sondern auch an den vielen Auszeichnungen erkennen. Die DLG (Deutsche Landwirtschafts-Gesellschaft) verlieh der Käserei Baldauf zwei Goldmedaillen für ihren Bauernkäse & Wildblumenkäse.