B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Integrationsbeirat für mehr Ehrenamt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Lindau

Integrationsbeirat für mehr Ehrenamt

Markovic Tadija wurde diesen Oktober als neuer Integrationsbeirat benannt. Foto: Markovic Tadija
Markovic Tadija wurde diesen Oktober als neuer Integrationsbeirat benannt. Foto: Markovic Tadija

Diesen Monat, im Oktober 2013, fand die Sitzung des Integrationsbeirates für den Kulturkreis Südosteuropa statt. Hier wurden Ziele und Pläne besprochen. Anlässlich dessen wurde auch Tadija Marković offiziell als Integrationsbeirat benannt.

Die neue Benennung war notwendig, weil die bisherige ehrenamtliche Integrationsbeirätin Virginia Nemet aus beruflichen Gründen leider ausgeschieden ist. Des Weiteren wurde in der aktuellen Sitzung über Veranstaltungen, bei denen der Integrationsbeirat mitgewirkt hat, berichtet. Auch in Lindau hat der Integrationsbeirat eine aktive Zweigstelle, die sich für Ehrenamt und Wohltätigkeit engagiert.

Integrationsbeirat und CJD am Bodensee

Beispielsweise haben die Integrationsbeiräte des Landkreises Lindau gemeinsam mit dem Team des CJD (Christliches Jugenddorfwerk Deutschland e.V.) Bodensee-Oberschwaben zu verschiedenen Gelegenheiten kooperiert. Sie veranstalteten im Juli einen Essensstand beim Lindauer Stadtfest. Ferner wurde im September ein Informationsstand zum Thema „Ehrenamt“ im Lindaupark organisiert. Anlass war die deutschlandweite Aktionswoche mit dem Motto „Engagement macht stark“. Organisiert wurde die Veranstaltung gemeinsam mit dem Koordinierungs-Zentrum und dem CJD Bodensee-Oberschwaben. Zusätzlich wurden die Organisatoren tatkräftig von ehrenamtlich Mitwirkenden des THW (Technisches Hilfswerk), des Roten Kreuzes und der Freiwilligen Feuerwehr unterstützt.

Integrationsbeirat will ehrenamtliches Engagement fördern

Selbstverständlich möchten die Integrationsbeiräte auch im kommenden Jahr nicht untätig bleiben. Das Thema ehrenamtliches Engagement soll weiter vorangebracht werden. Sie wollen mit ihren Aktionen nicht nur Mitbürger mit Migrations-Hintergrund ansprechen, sondern auch diejenigen ohne. Anlässlich der Klausurtagung im kommenden Januar wollen die Beiräte dazu fachliche Informationen einholen. Darüber hinaus sollen weitere Details zu dem Thema erarbeitet werden. Auch verschiedene Veranstaltungen wollen die Beiräte planen und die Netzwerkarbeit fortschreitend vertiefen.

CJD und Integrationsbeirat kooperieren in Lindau

In einem weiteren Punkt der Sitzung berichten Dr. Silke Gärtner und Zsuzsa von Miskolczy über das CJD-Projekt „Jurte Kunterbunt“. Diese Aktion findet derzeit im AWO-Kindergarten in Lindau statt. Hier werden Kinder zwischen 3 und 12 Jahren ermuntert ihrer Kreativität in unterschiedlichster Form Ausdruck zu verleihen. Die Kinder sind alle mit großem Spaß bei der Sache. Beim kreativen Ausleben kommen verschiedene Methoden und Techniken zum Einsatz. Auch im nächsten Jahr möchte sich das CJD-Bodensee-Oberschwaben um Fördergelder bemühen. Damit sollen hoffentlich weitere Kunstprojekte wie dieses ermöglicht werden.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform