B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Bodensee-Airport Friedrichshafen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Bodensee-Airport Friedrichshafen

Bodensee-Airport Friedrichshafen

Mit neuen Fluggesellschaften und 26 attraktiven Destinationen startete der Bodensee-Airport Friedrichshafen am Wochenende in die Sommersaison.

Im kommenden Sommerflugplan hat der Bodensee-Airport Friedrichshafen sein Angebot an Zielen und Verbindungen erneut ausgebaut. Am 27. März 2011 startete der Bodensee-Airport Friedrichshafen in Summe mit 26 Destinationen in den Sommer 2011.

Ausbau innerdeutscher Strecken

Insbesondere für Geschäftsreisende wurde das Angebot ab dem Bodensee-Airport Friedrichshafen weiter ausgebaut. Lufthansa hat beispielsweise ihre derzeit drei täglichen Verbindungen um eine vierte Frequenz von Friedrichshafen nach Frankfurt erweitert. InterSky richtet zwei zusätzliche Flüge jeweils sonntags nach Hamburg und Berlin ein. Auf der Strecke Düsseldorf wird Dienstag bis Freitag zusätzlich ein Mittagsflug angeboten. Zudem können über die Germanwings-Verbindung Köln/Bonn zahlreiche europaweite Umsteigeverbindungen wie beispielsweise nach Ankara, Belgrad, Dublin, Manchester, Nizza, Pisa sowie nach Prag genutzt werden.

Neue Fluglinien und attraktive Sonnenziele

Die zweitgrößte deutsche Fluggesellschaft airberlin fliegt ab Mitte April 2011 vom Bodensee-Airport Friedrichshafen auf die spanische Insel Palma de Mallorca. Per Umsteigeverbindung steuert airberlin sechs weitere Destinationen auf dem spanischen Festland wie Valencia, Barcelona, Madrid, Alicante, Malaga oder Bilbao sowie Ibiza an. Neu am Bodensee-Airport Friedrichshafen ist die Fluglinie Germania, welche im Auftrag des Touristik-Unternehmens Thomas Cook ihre Fluggäste beispielsweise auf die Kanarischen Inseln wie Lanzarote, Fuerteventura, Gran Canaria und Teneriffa, nach Heraklion und Rhodos in Griechenland, Palma de Mallorca und mit Antalya in die Türkei bringt. Zudem bietet Thomas Cook die Urlaubsdestination Tunesien mit dem neuen Flughafen Enfidha mit Tunisair an.

Neue Ziele auch mit InterSky erreichbar

Auch die am Bodensee-Airport Friedrichshafen beheimatete Regional-Fluglinie InterSky hat eine neue Destination im Programm und fliegt künftig nach Mahon auf Menorca im Linienverkehr. Des Weiteren steht Bodø mit den norwegischen Lofoten am Bodensee-Airport Friedrichshafen bereits das zweite Jahr erfolgreich auf dem Programm. Auch Islands Hauptstadt wird im Sommer von Juni bis August mit Direktflügen vom Bodensee-Airport Friedrichshafen nach Reykjavik erneut angeboten. Darüber hinaus führen Sonder-Rundreisen mit dem Reise-Veranstalter Globalis Reisen nach Jordanien, Israel, Irland, Baltikum und Marokko.

Pilotprojekt der Friedrichshafen Airportlines endet im März

Im Jahr 2007 wurden die Friedrichshafen Airportlines als permanente öffentliche Verbindung für Fluggäste aus Vorarlberg zum Bodensee-Airport Friedrichshafen eingeführt. Das Land Vorarlberg und der Bodensee-Airport Friedrichshafen haben die Linienverbindung von Loacker Touristik und ÖBB-Postbus gefördert – die Unterstützung für das grenzüberschreitende Pilotprojekt wurde auf Ende März befristet. Im Zeitraum vom 26. März 2007 bis Ende März 2011 wurden rund 37.000 Passagiere auf der Linie von Feldkirch-Friedrichshafen und retour befördert.

Alternative für Airportlines

Für den Bodensee-Airport Friedrichshafen ist das Angebot einer öffentliche Direktanbindung von und nach Vorarlberg weiterhin von großer Bedeutung: „Rund 63.000 unserer abfliegenden Passagiere sind Fluggäste aus Vorarlberg“, sagt Hans Weiss, Geschäftsführer des Bodensee-Airport Friedrichshafen. Die mehrmals täglichen Rotationen des Airportliners seien in der bisherigen Form aus wirtschaftlichen Gründen nicht umsetzbar. Daher werde es eine Bedarfserhebung für die Vorarlberger Fluggäste geben. „Wir führen bereits Gespräche mit geeigneten Betreibern für eine zufriedenstellende Lösung“, betont Weiss.

Der Sommerflugplan des Bodensee-Airport ist von 27. März bis 29. Oktober 2011 gültig. Mehr Informationen finden Sie auf www.bodensee-airport.eu

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema