Veranstaltung zu Corona-Zeiten

Treffen des Tourismusverband fand aufgrund von Corona virtuell statt

Die Jahreshauptveranstaltung mit den Mitgliedern des Tourismusverband fand dieses Jahr nicht vor Ort, sondern digital statt. Diesen eindringlichen Appell hat der Vorsitzende, Staatssekretär Klaus Holetschek, den anderen Teilnehmern nahegelegt.

„Alles ist in diesem Jahr anders – und wir wissen nicht, wie lange dies noch so sein wird“, mit diesen Worten begrüßte Staatssekretär Klaus Holetschek und Vorsitzender des Tourismusverbands Allgäu/ Bayerisch-Schwaben e.V. annähernd 60 Mitglieder und Partner des Verbands Ende Oktober zu einer Videokonferenz – zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden, Landrätin Rita Maria Zinnecker und Geschäftsführer Bernhard Joachim. Eigentlich hätte zum gleichen Zeitpunkt die bereits verschobene Jahreshauptversammlung in Memmingen stattfinden sollen. Geschäftsführung und Vorstand entschieden sich angesichts der Corona-Lage dann aber für eine digitale Versammlung.

Zusammenhalt und Miteinander im Tourismusverband

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit einem eindringlichen Statement informierte der Vorsitzende über die aktuelle Pandemielage und erkundigte sich über die aktuellen Anliegen und Fragen der Mitglieder. Er unterstrich den großen Zusammenhalt und das gute Miteinander im Tourismusverband und dankte insbesondere für das Verständnis für die vielen notwendigen Maßnahmen seitens der Staatsregierung. Hierfür erhielt Staatssekretär Holetschek Zustimmung und Unterstützung.

Digitales Abstimmungsformat für Beschlüsse

Im weiteren Verlauf bekamen die Mitglieder alle notwendigen Informationen für anstehende Beschlüsse zu den Wirtschaftszahlen des Tourismusverbands. Hierzu hat die Verbandsgeschäftsstelle ein digitales Abstimmungsformat eingerichtet, um aktuell erforderliche Beschlüsse zu ermöglichen.

Neuwahl des Vorstands im nächsten Jahr

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vorsitzender Holetschek erläuterte seine Entscheidung, den Vorsitz des Tourismusverbands ab 1. Januar 2021 ruhen zu lassen. Die Verbandsführung übernehmen dann – bis zur Neuwahl des Vorstands voraussichtlich im April 2021 – die beiden Stellvertreter, Landrätin Maria Rita Zinnecker sowie Abgeordneter Johannes Hintersberger gemeinsam.

Positive Tourismuszahlen im Schluss-Statement

In ihrem Schluss-Statement hoben Zinnecker und Holetschek die teils auch positiven Tourismuszahlen für den vergangenen Sommer hervor. Mit diesen Erwartungen wollten die Touristiker nun auch in die bevorstehende Wintersaison mit guten Hygienekonzepten starten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Veranstaltung zu Corona-Zeiten

Treffen des Tourismusverband fand aufgrund von Corona virtuell statt

Die Jahreshauptveranstaltung mit den Mitgliedern des Tourismusverband fand dieses Jahr nicht vor Ort, sondern digital statt. Diesen eindringlichen Appell hat der Vorsitzende, Staatssekretär Klaus Holetschek, den anderen Teilnehmern nahegelegt.

„Alles ist in diesem Jahr anders – und wir wissen nicht, wie lange dies noch so sein wird“, mit diesen Worten begrüßte Staatssekretär Klaus Holetschek und Vorsitzender des Tourismusverbands Allgäu/ Bayerisch-Schwaben e.V. annähernd 60 Mitglieder und Partner des Verbands Ende Oktober zu einer Videokonferenz – zusammen mit der stellvertretenden Vorsitzenden, Landrätin Rita Maria Zinnecker und Geschäftsführer Bernhard Joachim. Eigentlich hätte zum gleichen Zeitpunkt die bereits verschobene Jahreshauptversammlung in Memmingen stattfinden sollen. Geschäftsführung und Vorstand entschieden sich angesichts der Corona-Lage dann aber für eine digitale Versammlung.

Zusammenhalt und Miteinander im Tourismusverband

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Mit einem eindringlichen Statement informierte der Vorsitzende über die aktuelle Pandemielage und erkundigte sich über die aktuellen Anliegen und Fragen der Mitglieder. Er unterstrich den großen Zusammenhalt und das gute Miteinander im Tourismusverband und dankte insbesondere für das Verständnis für die vielen notwendigen Maßnahmen seitens der Staatsregierung. Hierfür erhielt Staatssekretär Holetschek Zustimmung und Unterstützung.

Digitales Abstimmungsformat für Beschlüsse

Im weiteren Verlauf bekamen die Mitglieder alle notwendigen Informationen für anstehende Beschlüsse zu den Wirtschaftszahlen des Tourismusverbands. Hierzu hat die Verbandsgeschäftsstelle ein digitales Abstimmungsformat eingerichtet, um aktuell erforderliche Beschlüsse zu ermöglichen.

Neuwahl des Vorstands im nächsten Jahr

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Vorsitzender Holetschek erläuterte seine Entscheidung, den Vorsitz des Tourismusverbands ab 1. Januar 2021 ruhen zu lassen. Die Verbandsführung übernehmen dann – bis zur Neuwahl des Vorstands voraussichtlich im April 2021 – die beiden Stellvertreter, Landrätin Maria Rita Zinnecker sowie Abgeordneter Johannes Hintersberger gemeinsam.

Positive Tourismuszahlen im Schluss-Statement

In ihrem Schluss-Statement hoben Zinnecker und Holetschek die teils auch positiven Tourismuszahlen für den vergangenen Sommer hervor. Mit diesen Erwartungen wollten die Touristiker nun auch in die bevorstehende Wintersaison mit guten Hygienekonzepten starten.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben