B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Swoboda KG nimmt Bayerischen Qualitätspreis entgegen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Swoboda KG

Swoboda KG nimmt Bayerischen Qualitätspreis entgegen

Prof. Dr. Dr. h.c mult. Horst Wildemann, Michael Follmann, Roland Dollansky, Clemens Bauernfeind, Christian Göser. Foto: Swoboda

Der Bayerische Qualitätspreis 2014 geht ins Allgäu. Die Swoboda KG konnte ihre Auszeichnung vor einigen Tagen in der Münchner Residenz entgegennehmen.

Die Swoboda KG aus Wiggensbach im Allgäu wurde mit dem Bayerischen Qualitätspreis 2014 ausgezeichnet. Die ausgeprägte Qualitätskultur, die auf verschiedenen Strategien zur Verbesserung, einer Null-Fehler-Toleranz basiert und eine hohe Qualitätsfokussierung der Mitarbeiter konnten überzeugen.

Null-Fahler-Toleranz der Swoboda KG

Im Ausland werden deutsche Produkte besonders für ihre Qualität wertgeschätzt. Doch diese Qualität kommt nicht von ungefähr: Eine „Null-Fehler-Toleranz“ und die uneingeschränkte Verlässlichkeit der Bauteile gehören bei dem Allgäuer Unternehmen zum festen Bestandteil der Unternehmensphilosophie. „Ein Höchstmaß an Qualitätsbewusstsein sichert dem bayerischen Wirtschaftsstandort seine immense Attraktivität und weiterhin eine profitable Zukunft. Die Preisträger leisten dazu einen großen Beitrag“, so die Staatsministerin für Arbeit und Soziales, Familie und Integration Emilia Müller. Gemeinsam mit Herrn Prof. Dr. Dr. h.c mult. Horst Wildemann übergab sie in der Münchener Residenz den Preis an die Swoboda Vertreter.

Kompromisslose Qualitätsorientierung

Hochpräzise Metall-Kunststoffkomponenten „Made by Swoboda“ sind in Fahrzeugen weltweit eine tragende Säule für automobile Sicherheit, Zuverlässigkeit, Emissionsreduzierung und Komfort geworden. Qualität ist dabei die oberste Priorität des Allgäuer Unternehmens. In seiner Laudatio resümierte der fachliche Betreuer des Wettbewerbs Prof. Dr. Dr. h.c mult. Horst Wildemann, Lehrstuhlinhaber des Forschungsinstituts Unternehmensführung, Logistik und Produktion an der Technischen Universität München: „Swoboda fertigt auf drei Kontinenten mechatronische Bauteile für alle namhaften Automobilhersteller. Das Unternehmen arbeitet dabei mit innovativen Fertigungsprozessen und wegweisenden Produktionsverfahren. Sie begründen den Ruf von Swoboda als einzigartigen Qualitätslieferant.“ Der Erfolg von Swoboda – so Wildemann – drücke sich auch in Zahlen aus: Eine Qualitätskennzahl von weniger als drei PPM gelinge nur mit einer kompromisslosen Qualitätsorientierung.

Swoboda KG überzeugt in zahleichen Qualitätsbereichen

Ein Expertengremium aus Wissenschaft, Industrie und Fachverbänden bewerten Unternehmen nach diversen Kriterien. Dabei werden unterschiedlichste Qualitätsbereichen wie Strategie, Image, Leistungsmanagement, Beschaffung, Integration der Mitarbeiter, Forschung, Entwicklung und Produktion beleuchtet. Die Swoboda GmbH konnte mit der praktischen Umsetzung des „gelebten Qualitätsanspruchs“ überzeugen. „Wir freuen uns alle sehr über diese wichtige Auszeichnung, die wir aber nur stellvertretend für alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Empfang nehmen möchten. Innovation und Qualität sind nur möglich, weil unsere Kollegen ihre Arbeit mit Leidenschaft und viel Sorgfalt ausüben, sich weiter qualifizieren, auf Qualitätsabweichungen reagieren und Verbesserungsvorschläge einbringen“, sagte CEO Michael Follmann bei der Preisverleihung am Dienstagabend. Und weiter: „Wir legen ausgesprochen hohen Wert auf ein sehr breites Konzept zur Qualitätssicherung in unseren Produktionsprozessen wie beispielsweise statistische Prozessregelung, Selbstprüfung und die Verwirklichung präventiver Qualitätssicherungsmethoden. Nur weil wir unsere Qualität beständig weiterentwickeln, sind erhebliche Produktivitätssteigerungen und eine größere Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit möglich.“

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema