Kostenloses Internet

Stadt Kempten bekommt noch mehr WLAN-Hotspots

An immer mehr öffentlichen Plätzen will die Stadt Kempten kostenfreies Surfen im Internet ermöglichen.

Seit Anfang letzten Jahres gibt es an öffentlichen Plätzen in Kempten die Möglichkeit im Internet zu surfen- und das kostenlos. Hierfür sei nicht einmal eine vorherige Anmeldung oder Registrierung notwendig. Mithilfe des Förderprogramms BayernWLAN konnte dies erreicht werden. Die Kemptner Bürger, aber auch Besucher, sollen an verschiedenen Orten der Stadt die Möglichkeit auf kostenfreies Internet haben. Dies kann über Smartphone, Tablet oder Laptop geschehen können. Innerhalb der nächsten Jahre soll das Netz immer weitläufiger verstrickt werden.

WLAN Zugriffsorte in Kempten

Insgesamt fünf Standorte im Stadtgebiet Kempten konnten bereits mit WLAN ausgestattet werden. Zusätzlich gilt das auch für öffentliche Gebäude wie: das Rathaus, das Kempten Museum, das ZUM, die Stadtbibliothek, die Orangerie, die Sporthalle Westendstraße, die Hochschule Kempten, da Finanzamt Kempten, das Hauptzollamt Augsburg und das Wasserwirtschaftsamt.

Der Oberbürgermeister freut sich

Thomas Kiechle, Kemptens Oberbürgermerister, steht der Veränderung positiv gegenüber: „Ich freue mich sehr, dass wir sowohl den Bürgerinnen und Bürgern als auch den Besucherinnen und Besuchern künftig kostenlosen Internetzugang an zahlreichen Standorten anbieten können. So können auch diejenigen, die keinen EU-Mobilfunkvertrag besitzen, über das frei zugängliche WLAN Roaming-Gebühren einsparen. Wer sich an den öffentlichen Hotspots in Kempten einwählt, kann ortsspezifische Infos recherchieren und das Smartphone oder Tablet ohne kostspieligen Datenverbrauch als Navigationsgerät nutzen – oder beispielsweise auch ein paar Urlaubsgrüße verschicken.“

Über das BayernWLAN

BayernWLAN ist ein Förderprojekt des Bayerischen Staatsministeriums. Der Freistaat Bayern soll mit WLAN-Hotspots ausgestattet werden. Das Netz soll so engmaschig wie möglich werden, um an vielen Standorten den kostenfreien Internetzugang zu ermöglichen. Um auf BayernWLAN zugreifen zu können, müssen Nutzer auf ihren internetfähigen Mobilgeräten nach „@BayernWLAN“ suchen, die Nutzungsbedingungen bestätigen und dann verbindet sich das Gerät automatisch. Aufwendige Registrierung wird hiermit umgangen. BayernWLAN soll ein anonymer, freier und unbegrenzter Zugang sein. Eine Einschränkung jedoch wird durch den Jugendschutzfilter gegeben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Kostenloses Internet

Stadt Kempten bekommt noch mehr WLAN-Hotspots

An immer mehr öffentlichen Plätzen will die Stadt Kempten kostenfreies Surfen im Internet ermöglichen.

Seit Anfang letzten Jahres gibt es an öffentlichen Plätzen in Kempten die Möglichkeit im Internet zu surfen- und das kostenlos. Hierfür sei nicht einmal eine vorherige Anmeldung oder Registrierung notwendig. Mithilfe des Förderprogramms BayernWLAN konnte dies erreicht werden. Die Kemptner Bürger, aber auch Besucher, sollen an verschiedenen Orten der Stadt die Möglichkeit auf kostenfreies Internet haben. Dies kann über Smartphone, Tablet oder Laptop geschehen können. Innerhalb der nächsten Jahre soll das Netz immer weitläufiger verstrickt werden.

WLAN Zugriffsorte in Kempten

Insgesamt fünf Standorte im Stadtgebiet Kempten konnten bereits mit WLAN ausgestattet werden. Zusätzlich gilt das auch für öffentliche Gebäude wie: das Rathaus, das Kempten Museum, das ZUM, die Stadtbibliothek, die Orangerie, die Sporthalle Westendstraße, die Hochschule Kempten, da Finanzamt Kempten, das Hauptzollamt Augsburg und das Wasserwirtschaftsamt.

Der Oberbürgermeister freut sich

Thomas Kiechle, Kemptens Oberbürgermerister, steht der Veränderung positiv gegenüber: „Ich freue mich sehr, dass wir sowohl den Bürgerinnen und Bürgern als auch den Besucherinnen und Besuchern künftig kostenlosen Internetzugang an zahlreichen Standorten anbieten können. So können auch diejenigen, die keinen EU-Mobilfunkvertrag besitzen, über das frei zugängliche WLAN Roaming-Gebühren einsparen. Wer sich an den öffentlichen Hotspots in Kempten einwählt, kann ortsspezifische Infos recherchieren und das Smartphone oder Tablet ohne kostspieligen Datenverbrauch als Navigationsgerät nutzen – oder beispielsweise auch ein paar Urlaubsgrüße verschicken.“

Über das BayernWLAN

BayernWLAN ist ein Förderprojekt des Bayerischen Staatsministeriums. Der Freistaat Bayern soll mit WLAN-Hotspots ausgestattet werden. Das Netz soll so engmaschig wie möglich werden, um an vielen Standorten den kostenfreien Internetzugang zu ermöglichen. Um auf BayernWLAN zugreifen zu können, müssen Nutzer auf ihren internetfähigen Mobilgeräten nach „@BayernWLAN“ suchen, die Nutzungsbedingungen bestätigen und dann verbindet sich das Gerät automatisch. Aufwendige Registrierung wird hiermit umgangen. BayernWLAN soll ein anonymer, freier und unbegrenzter Zugang sein. Eine Einschränkung jedoch wird durch den Jugendschutzfilter gegeben.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben