B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Sindlhauser lädt nach Kempten: Politiker bestaunen Allgäuer Produkte für den Weltmarkt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Sindlhauser Materials GmbH

Sindlhauser lädt nach Kempten: Politiker bestaunen Allgäuer Produkte für den Weltmarkt

Josef Leonhard Schmid, Rechtsanwalt und Bürgermeister a.D. Foto: Privat
Josef Leonhard Schmid, Rechtsanwalt und Bürgermeister a.D. Foto: Privat

Die Sindlhauser Materials GmbH empfing vor Kurzem Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion und der Kemptner Mittelstandsunion bei sich in Kempten. Der Experte für Beschichtungsmaterialien stellte den Politikern dabei seine in die ganze Welt exportierten Produkte vor und erklärte, warum das Unternehmen Wachstumspotenzial hat.

von Iris Zeilnhofer, Online-Redaktion

Egal ob Werkzeug, Autoteile, Sonnenbrille oder Fenster. All diese Produkte benötigen eine Beschichtung. Nur so sind sie auf dem Weltmarkt wettbewerbsfähig. Das hat auch die Sindlhauser Materials GmbH erkannt. Seit 20 Jahren ist sie erfolgreich im Beschichtungsmaterialien-Geschäft tätig. Um den regionalen Politikern einen Einblick in das Schaffen bei Sindlhauser zu ermöglichen, lud das Unternehmen Mitglieder der CSU-Stadtratsfraktion und der Kemptner Mittelstandsunion zu sich nach Kempten.

Politiker zeigen sich beeindruckt von der Werksführung

„Mit der in Kempten entwickelten Produktgruppe sind Sie Weltmarktführer in der optischen Industrie. Mit dieser Leistung sind Sie mit Ihrem Unternehmen ‚Sindlhauser Materials GmbH‘ ein Vorbild für die leistungsstarke Wirtschaft in Kempten“, dankte Stadtrat Josef Leonhard Schmid dem Gründer Peter Sindlhauser für die Einladung zu einem abendlichen Firmenrundgang im Kemptener Cambodunum-Gewerbepark. Dort staunten die Besucher, unter ihnen auch Mittelstandsunion Kreisvorsitzender Josef Leonhard Schmid,  über die Vielzahl der in Kempten hergestellten und entwickelten Produkte für die Industrie in aller Welt.

Sindlhauser überzeugt mit Beratung und Werkstoffen

Firmenchef Peter Sindlhauser erfüllte sich mit der Sindlhauser Materials GmbH den Traum der Selbständigkeit. „Wir sind in der Vakuum-Beschichtung tätig. Wir stellen die Materialien her zur Beschichtung. Wir sind jedoch keine Beschichter“, erklärte Sindlhauser. Er beschäftigt 24 Mitarbeiter und hat Expansionspläne, die man am Kemptener Standort verwirklichen will. Das Unternehmen hilft Industriebetrieben in der ganzen Welt um beispielsweise die Plasma-Technologie für die Beschichtung vielfältiger Produkte umzusetzen. Darauf hat sich das Unternehmen spezialisiert. „Wir haben uns in vielen Jahren Vertrauen und Kompetenz bei unseren Geschäftspartnern aufgebaut“, erklärte Sindlhauser, „wir werden gerufen, um Probleme zu lösen und schaffen es immer wieder, mit guten Beschichtungen Produkte zu verbessern und für den Verkaufserfolg eindrucksvoll zu präsentieren.“Außerdem werden bei Sindlhauser Werkstoffe hergestellt, die zu Beschichtungen eingesetzt werden.

Sindlhauser ist von den regionalen Partnern überzeugt

Der Standort Kempten wird von Peter Sindlhauser sehr geschätzt. Er hat die Erfahrung gemacht, dass er sich hier auf ein mittelständisches Netzwerk von fachlich hervorragenden und leistungsstarken Firmen verlassen kann. „Mit unseren hohen technischen Ansprüchen sind wir im Kemptener Umfeld, das vom Berufsschulzentrum und den technischen Fächern der Kemptener Hochschule profitiert, bestens aufgehoben“, betonte er. Aber auch international kann Sindlhauser auf starke Partner vertrauen. „Wir brauchen Materialien aus dem gesamten Periodensystem und haben die Erfahrung gemacht, dass unsere chinesischen Geschäftspartner uns Metalle in perfekter Reinheit und beispielsweise auch Metalle der seltenen Erden zuverlässig liefern“, berichtete Peter Sindlhauser.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform