B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
SCALTEL: digitale Vernetzung immer wichtiger
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
SCALTEL AG

SCALTEL: digitale Vernetzung immer wichtiger

 Der SCALTEL-Firmensitz in Waltenhofen. Foto: SCALTEL AG

Die Vernetzung digitaler Technologien ist eines der wichtigsten Zukunftsthemen für den Mittelstand. Die SCALTEL AG befragte kürzlich Kunden und Partner zu persönlichen IT-Trends in 2015.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

SCALTEL führte im Januar eine Umfrage zu den IT-Trends 2015 durch. Die Kunden und Partner von SCALTEL schätzen die digitale Vernetzung als besonders wichtig ein. Für den Mittelstand gilt es, diesem Zukunftsthema besondere Aufmerksamkeit zu widmen.

Digitale Vernetzung gewinnt an Bedeutung

Die SCALTEL-Umfrage erforschte persönliche Einschätzungen sowie Prognosen bezüglich der Entwicklungen im IT-Markt. „Im Fokus steht die Vernetzung von Menschen, Geräten und Prozessen“, so Oliver Tuszik. Tuszik ist Vorsitzender der Geschäftsführung Cisco Deutschland. Prof. Dr. Stefan Stoll arbeitet an der Dualen Hochschule Baden Württemberg Villingen-Schwenningen. Laut Stoll wird der Nutzen eines Produktes zu 50 Prozent und mehr vom Einsatz digitaler Technologien abhängen.

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Digitale Abläufe gezielt vereinfachen

Die Verbindung digitaler Technologien kann nur mit leistungsstarken und skalierbaren Netzwerken funktionieren. Neben der richtigen Hardware geht es vor allem um intelligente Software- und Analytik-Lösungen. „Zusätzlich ist es von großer Bedeutung, Abläufe und Prozesse zu vereinfachen, damit der gesamte IT-gestützte Prozessapparat lauffähig und wartbar bleibt“, so Jens Schulte, Leiter IT der Rational AG. Bestehende IG-Technologien müssen zu agilen, softwaredefinierten Infrastrukturen umgewandelt werden. Zu diesem Zweck ist es wichtig, Mitarbeiter gezielt aus- und weiterzubilden.

Auslagerung von Dienstleistungen immer wichtiger

Gemäß Prof. Dr. Stoll werden digitale Technologien unsere Arbeits- und Lebenswelt zukünftig grundlegend verändern. „Wichtig dabei ist, dass der Anwender trotz zunehmender Komplexität nicht auf der Strecke bleibt, sondern von dem Mehrwert ernsthaft profitiert“, meint Matthias Kunz, Leiter & Manager IT der Weber GmbH & Co. KG. Die Spezialisierungs- und Wissensstände in den verschiedenen Businessbereichen werden stetig weiterentwickelt. Auch die Anforderungen in den Feldern Security und Technik steigen rapide an. Beides stellt eine große Herausforderung für mittelständische Firmen dar. „Diese Aufgaben können zukünftig nur durch ein gezieltes Outsourcing mit kompetenten Partnern gemeistert werden“, sagt Marcus Dressler, CIO der Ravensburger AG. Laut Dressler ist die Auslagerung von Dienstleistungen an Dritte eine gelungene Lösung. Dadurch sind Unternehmen in der Lage, ihr Tagesgeschäft effizient weiterzuführen.