B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
IHK Schwaben
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
IHK Schwaben

IHK Schwaben

Wollen Sie wissen, wie Sie am besten ein Unternehmen gründen? Am 19. Mai ab 14 Uhr kann diese Frage am IHK Gründertag im Gründerzentrum SONTRA in Sonthofen beantwortet werden.

Die Anfragen rund um die Selbstständigkeit als Ausweg aus der Arbeitslosigkeit haben stark zugenommen. Als Informationsquelle für Gründungswillige habe sich der IHK-Gründertag bewährt, führt Barbara Klause, Gründungsberaterin des Kompetenzzentrum Gründung, Finanzierung und Sanierung der IHK Schwaben aus. „Darum bieten wir den IHK-Gründertag dezentral in den Regionen an, wie in Sonthofen. Wir unterstützen potentielle Gründer auf ihrem Weg zu einer erfolgreichen Selbstständigkeit.“

Beratungsgutschein bei Teilnahme am Gründertag

Für die Existenzgründer, die den IHK-Gründertag besuchen, werden auch Beratungsgutscheine für eine individuelle Beratung über 20 Euro vergeben. Diese Beratungsgutscheine können an bereits festgelegten Beratungstagen in Memmingen eingelöst werden. Die Beratungskosten reduzieren sich damit auf 25 Euro. Eine Terminabsprache ist notwendig. Die Erfahrung hat gezeigt, dass eine individuelle Beratung zum selbst erstellten Gründungskonzept die Erfolgschancen der Gründer wesentlich erhöht, erläutert Barbara Klause vom Kompetenzzentrum der IHK Schwaben.

Folgende Themen werden am 19.Mai auf der Tagesordnung stehen:

  • Einführung und Formalitäten: Barbara Klause, IHK, zeichnet den Weg von der Idee zur erfolgreichen Gründung und schafft einen Überblick, wo Unterstützungen abgerufen werden können. Hier bietet die IHK Schwaben eine vielfältige Palette an Hilfestellungen und Weiterbildungen über das IHK-Bildungshaus Schwaben an.
  • Businessplan: Es wird erläutert, wofür ein Geschäftsplan nützlich ist und was drin stehen muss, damit er den Gründer und seine Idee möglichst weit trägt.
  • Finanzierung und Fördermöglichkeiten: Es wird aufgezeigt, welche Vorbereitungen für ein Bankgespräch als Geschäftskunde die Verhandlungen erleichtern und welche Unterlagen benötigt werden.
  • Gründung und Recht: Es werden Vor- und Nachteile verschiedener Rechtsformen benannt und es werden Hinweise zur Wahl einer Unternehmensform gegeben.
  • Steuern und Buchführung: Es wird auf Pflichten im Rahmen der Buchführung hingewiesen und Tipps gegeben, die bereits in der Vorbereitung auf das eigene Unternehmen vieles einfacher machen.
  • Gründungszuschüsse: Es wird der Weg in die Selbstständigkeit als Alternative aus der Arbeitslosigkeit aufgezeigt. Dazu hält die Agentur für Arbeit ein Förderprogramm bereit, das vorgestellt wird.

Für 35 Euro pro Person können sich Interessierte bei der IHK-Regionalgeschäftsstelle Kempten anmelden: Irmgard Fischer, Tel: 0831 57586-14 oder per Email: irmgard.fischer(at)schwaben.ihk.de

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform