B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Gründerzentrum Allgäu zieht in ehemalige Kemptener Spinnerei
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Eröffnung für Juni 2017 geplant

Gründerzentrum Allgäu zieht in ehemalige Kemptener Spinnerei

 Projektleiter Christian Dosch. Foto: Susanne Mölle Fotografie

Die Eröffnung des Gründerzentrums in Kempten rückt näher: Am 19. Juni soll die ersten Gründer und Co-Worker das Gebäude beziehen. Bis dahin wird die ehemalige Spinnerei und Weberei an der Iller zum Zentrum für digitale Gründer umgebaut.

Das digitale Gründerzentrum wird Teil des Projekts Allgäu Digital. In diesem Zusammenhang soll im Allgäu ein Netzwerk für digitale Transformation und Gründung entstehen. Das Projekt des digitalen Gründerzentrums Schwaben entsteht aus einer Kooperation zwischen Kempten und Augsburg. „Das Gründerzentrum wird das digitale Gründergeschehen in ganz Schwaben erheblich voranbringen“, so Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner bei der Vergabe eines Förderbescheids.

Gründerzentrum zieht vorerst in die ehemalige Spinnerei und Weberei in Kempten

Dass das digitale Gründerzentrum Schwaben nach Augsburg und Kempten kommt, ist bereits seit letztem Jahr bekannt. Nun nimmt das Projekt weiter Form an. Mit Projektleiter Christian Dosch steht ab sofort außerdem ein Ansprechpartner für Allgäu Digital zur Verfügung. Doch bis das Gründerzentrum im Juni eröffnet werden kann, ist noch viel zu tun. In den nächsten Monaten baut die Sozialbau Kempten, Wohnungs- und Städtebau GmbH dafür ein Gebäude der ehemaligen Kemptener Spinnerei und Weberei um.

Zentrum soll nahe der Hochschule Kempten angesiedelt werden

Auf einer Fläche von rund 300 Quadratmetern entstehen in der ehemaligen Schlichterei flexible Büro- und Kommunikations-Räume. Das Gründerzentrum soll künftig als Netzwerkplattform und Raum für entsprechende Veranstaltungen dienen. Gleichzeitig ist die Schlichterei lediglich eine Übergangslösung. Letztlich soll das digitale Gründerzentrum in räumlicher Nähe zur Hochschule Kempten angesiedelt werden.

Digitales Kompetenznetzwerk im Allgäu soll bis 2019 stehen

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Projektleiter Christian Dosch verfolgt mit dem Gründerzentrum große Ziele: „Ich sehe mich selbst als Moderator, Koordinator und Netzwerker für alle, die an der digitalen Transformation von Geschäftsmodellen und –prozessen interessiert sind und sich regional im Allgäu einbringen möchten. Das können Gründer sein, aber auch Unternehmer und Angestellte im Mittelstand, ITK-Experten, Investoren oder andere Initiativen, Gründerzentren und Partner. Mein Ziel wäre es, bis 2019 ein digitales Kompetenznetzwerk im Allgäu aufzubauen.“

Über das Projekt

Gefördert wird Allgäu Digital aus Mitteln des Bayerischen Staatsministeriums für Wirtschaft und Medien, Energie und Technologie. Grund dafür war die erfolgreiche Bewerbung im „Wettbewerb zur Förderung von Gründerzentren und Netzwerkaktivitäten im Bereich Digitalisierung“. Allgäu Digital ist ein Projekt der Allgäu GmbH und der Stadt Kempten in Kooperation mit der der Hochschule Kempten und der aitiRaum – IT-Gründerzentrum GmbH, Augsburg. Die Projektpartner reichten mit Erfolg das Konzept eines Digitalen Zentrums Schwaben (DZ.S) ein.

Artikel zum gleichen Thema