Abfallmanagementsystem

Center Parcs entwickelt neue digitale Lösung für Park Allgäu

Visualisierung: Die Badewelt Aqua Mundo des Center Parcs Park Allgäu. Foto: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs
Um Abfälle im Park Allgäu zu reduzieren und besser zu trennen, arbeitete Center Parcs mit Veolia ein innovatives Abfallmanagementsystem aus.

Die mit einem der führenden Entsorgungsunternehmen in Deutschland entwickelte Lösung wurde nun erfolgreich installiert. Im gesamten Park Allgäu werden 24 neue Abfall-Sammelstationen mit modernen Unterflursystemen implementiert. Jede „Wertstoffinsel“ umfasst Behälter mit je fünf Kubikmeter Fassungsvermögen für die vier Hauptabfallfraktionen. Ausschlaggebend für dieses Erfassungssystem war seitens Center Parcs unter anderem auch die reduzierte Geruchsbelästigung.

Moderne Technik berechnet optimale Leerungs-Route

Die insgesamt 96 Unterflurbehälter sind mit digitalen (Infrarot-) Füllstandmeldesystemen ausgestattet. Diese Technik ermöglicht eine optimale Tourenplanung und kann unnötige Anfahrten und Leerungsvorgänge vermeiden. Abfälle aus Restaurants und Geschäften im Market Dome und Park werden in bedarfsgerechten Großcontainern und Behältern, teils in klimatisierten Entsorgungsräumen, auf einem zentralen Abfallplatz gesammelt. So wird im Park Allgäu die getrennte Erfassung von insgesamt 13 verschiedenen Fraktionen ermöglicht.

Das neue Abfallmanagementsystem im Park Allgäu. Foto: Center Parcs

Interaktives System für junge Besucher

Um die Abfalltrennung für Besucher zu erleichtern, wird ein Farbleitsystem mit Trennanleitungen an allen betroffenen Stellen eingeführt. An zwei zentralen multimedialen Infosäulen in der Nähe des Market Dome stellt Veolia weitergehende Informationen zu Recycling und Umweltschutz zur Verfügung. So werden auch die jungen Besucher interaktiv an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt.

Vorreiter innerhalb der Unternehmensgruppe

Park Allgäu nimmt mit diesem System innerhalb Center Parcs eine Vorreiterrolle ein. Auch Partner und Lieferanten verpflichteten sich dazu, sich aktiv an der Müllvermeidungs-Kampagne zu beteiligen. Regelmäßige Schulungen zum Abfallmanagementsystem finden für diese wie für das Personal statt.

Auszeichnung für Nachhaltigkeit

Noch vor der Eröffnung des Park Allgäu erhielt Center Parcs eine Auszeichnung für sein nachhaltiges Konzept. Die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) prämierte den Park mit dem DGNB-Vorzertifikat in Gold. Es ist das erste Mal, dass die DGNB die Auszeichnung an ein Urlaubsresort vergab. Der Park Allgäu wird kommenden Herbst am 1. Oktober feierlich eröffnetDas Richtfest fand diesen März statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Abfallmanagementsystem

Center Parcs entwickelt neue digitale Lösung für Park Allgäu

Visualisierung: Die Badewelt Aqua Mundo des Center Parcs Park Allgäu. Foto: Groupe Pierre & Vacances-Center Parcs
Um Abfälle im Park Allgäu zu reduzieren und besser zu trennen, arbeitete Center Parcs mit Veolia ein innovatives Abfallmanagementsystem aus.

Die mit einem der führenden Entsorgungsunternehmen in Deutschland entwickelte Lösung wurde nun erfolgreich installiert. Im gesamten Park Allgäu werden 24 neue Abfall-Sammelstationen mit modernen Unterflursystemen implementiert. Jede „Wertstoffinsel“ umfasst Behälter mit je fünf Kubikmeter Fassungsvermögen für die vier Hauptabfallfraktionen. Ausschlaggebend für dieses Erfassungssystem war seitens Center Parcs unter anderem auch die reduzierte Geruchsbelästigung.

Moderne Technik berechnet optimale Leerungs-Route

Die insgesamt 96 Unterflurbehälter sind mit digitalen (Infrarot-) Füllstandmeldesystemen ausgestattet. Diese Technik ermöglicht eine optimale Tourenplanung und kann unnötige Anfahrten und Leerungsvorgänge vermeiden. Abfälle aus Restaurants und Geschäften im Market Dome und Park werden in bedarfsgerechten Großcontainern und Behältern, teils in klimatisierten Entsorgungsräumen, auf einem zentralen Abfallplatz gesammelt. So wird im Park Allgäu die getrennte Erfassung von insgesamt 13 verschiedenen Fraktionen ermöglicht.

Das neue Abfallmanagementsystem im Park Allgäu. Foto: Center Parcs

Interaktives System für junge Besucher

Um die Abfalltrennung für Besucher zu erleichtern, wird ein Farbleitsystem mit Trennanleitungen an allen betroffenen Stellen eingeführt. An zwei zentralen multimedialen Infosäulen in der Nähe des Market Dome stellt Veolia weitergehende Informationen zu Recycling und Umweltschutz zur Verfügung. So werden auch die jungen Besucher interaktiv an das Thema Nachhaltigkeit herangeführt.

Vorreiter innerhalb der Unternehmensgruppe

Park Allgäu nimmt mit diesem System innerhalb Center Parcs eine Vorreiterrolle ein. Auch Partner und Lieferanten verpflichteten sich dazu, sich aktiv an der Müllvermeidungs-Kampagne zu beteiligen. Regelmäßige Schulungen zum Abfallmanagementsystem finden für diese wie für das Personal statt.

Auszeichnung für Nachhaltigkeit

Noch vor der Eröffnung des Park Allgäu erhielt Center Parcs eine Auszeichnung für sein nachhaltiges Konzept. Die Deutsche Gesellschaft für nachhaltiges Bauen (DGNB) prämierte den Park mit dem DGNB-Vorzertifikat in Gold. Es ist das erste Mal, dass die DGNB die Auszeichnung an ein Urlaubsresort vergab. Der Park Allgäu wird kommenden Herbst am 1. Oktober feierlich eröffnetDas Richtfest fand diesen März statt.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben