B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Allgäu – Spaß im Schnee für wenig Geld
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Allgaeu GmbH

Allgäu – Spaß im Schnee für wenig Geld

Viele Ski-Begeisterte zieht es jedes Jahr wieder zum Wintersport ins Allgäu. Foto: Allgäu GmbH

Wieso in die Ferne schweifen, wenn das Gute liegt so nah? – Dass dieses Motto auf Bayerisch-Schwaben definitiv zutrifft, das bestätigen nicht nur die Einheimischen. Auch die Masse an Touristen, die jedes Jahr in den Allgäuer Urlaubsorten die Zeit genießen, bestätigen das. Doch jetzt lohnt sich ein Besuch gleich doppelt: Mit einer besonderen Aktion des Füssener Tourismusmarketing sparen Familien jetzt auch noch Bares.

Überall im Allgäu ist es schön. Ganz besonders aber im Urlaubsort Füssen, der mit seinen überschaubaren Skigebieten für Familienfreundlichkeit sorgt. Kindertaugliche Übungshänge bringen Skispaß für die ganze Familie. Dass ein Urlaub im Schnee nicht ins Geld gehen muss, beweist die Füssener KönigsCard. Damit können Skizwergerl mit ihren Eltern täglich drei Stunden gratis die Pisten nutzen. Außerdem birgt die KönigsCard noch weitere Vorteile: Wer in der laufenden Wintersaison sein Urlaubsquartier bei einem der 32 KönigsCard-Partnerbetrieben bucht und mindestens zwei Nächte bleibt, der bekommt die KönigsCard für die gesamte Aufenthaltsdauer kostenlos. Der Skipass kann bis Saisonende eingesetzt werden und umfasst 120 größtenteils beschneite Pistenkilometer. Die Gebiete Nesselwang, Pfronten und Jungholz können mit dem Pass befahren werden, außerdem die Pisten an der Tegelbergbahn und der Buchenbergbahn. Zudem gilt die KönigsCard für die Abfahrten am Hahnenkamm bei Reutte in Tirol und in den Ammergauer Alpen.

Weitere Gratis-Wintererlebnisse

Das Angebot umfasst auch weitere Gratis-Wintererlebnisse, die für zusätzliche Abwechslung sorgen: So sind Schnupperkurse für Alpinski, Skilanglauf und Biathlon oder Schneeschuhwanderung sowie Iglubau-Kurse mit im Repertoire. Für eventuelle Muskelkatertage besteht auch freier Eintritt in Hallenbäder, ausgewählte Museen und dem Kinderland „Allgäulino“.

Pferdeschlitten, Krippen oder Märchenschloss

Füssen bietet auch abseits der Ski-Pisten viel Spaß. Auf der längsten Naturrodelbahn im Allgäu am Breitenberg oder auf der Flutlicht-Rodelpiste am Buchenberg können Erwachsene wie Kinder ihren Urlaub genießen. Außerdem starten täglich Pferdeschlittenfahrten zur Wildfütterung am Bannwaldsee, wo sich bis zu 150 frei lebende Hirsche auf wenige Meter Distanz beobachten lassen. Für Spaß an Kultur sorgen spannende Rundgänge durch verschiedene Kirchen mit handgearbeiteten Krippen. Hier wird oftmals die Geburt des Jesuskindes detailreich dargestellt. Auch das Märchenschloss Neuschwanstein und seine Nachbarresidenz Hohenschwangau begeistern die Touristen immer wieder. Wieso also in die Ferne schweifen?

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema