B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
300 Schüler besichtigen Kemptener Baustelle
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Kempten

300 Schüler besichtigen Kemptener Baustelle

Die Stadt Kempten lädt 300 Schüler auf die Baustelle "Nordspange" ein. Foto: Henry Klingenberg / pixelio.de
Die Stadt Kempten lädt 300 Schüler auf die Baustelle "Nordspange" ein. Foto: Henry Klingenberg / pixelio.de

Im Rahmen des Pilotprojekts „Bau macht Schule“ besuchen rund 300 Kemptener Schüler die Großbaustelle „Nordspange“. Initiiert wurde das Projekt von der Stadt Kempten und mehreren bayerischen Bau-Gremien.

von Konrad Dreyer, Online-Redaktion

Die Stadt Kempten veranstaltet zwei Praxistage der besonderen Art. Zusammen mit den Mitinitiatoren Bayerische Ingenieurkammer-Bau, Bayerischer Bauindustrieverband e.V.  und Vereinigung der Straßenbau- und Verkehrsingenieure in Bayern e.V. lädt die Stadt zahlreiche Kemptener Schulen zu einem Besuch auf der Großbaustelle „Nordspange“ ein. Rund 300 Schülerinnen und Schüler des Gymnasiums, der Fachoberschule sowie der Real- und Mittelschulen sowie deren Lehrkräfte werden an der Baustellebesichtigung teilnehmen. Stattfinden werden die zwei Aktionstage „Bau macht Schule“ am 16. Und 17. Juli.

„Nordspange“ ist das derzeit wichtigste Infrastrukturprojekt Kemptens

 Die Straßenbaumaßnahme ist derzeit das wichtigste Infrastrukturprojekt der Stadt Kempten. Nach ihrer Fertigstellung im November 2015 wird sie die nördlichen Gewerbestandorte Stiftsbleiche und Ursularied über die Iller verbinden.

Initiatoren wollen junge Menschen für den Bau begeistern

„Unsere Zielsetzung ist klar. Wir wollen junge Menschen, die in der Berufsfindung stecken, für den Bau begeistern. Und natürlich zeigen, wie vielfältig die gewerblichen, technischen und wissenschaftlichen Berufsbilder rund um den Bau sein können. Ein langfristiges Projekt wie die Nordspange bindet neben der Stadt als der Bauherrin natürlich Planer, Ingenieure und Baufirmen ein. Außerdem müssen naturwissenschaftliche, wasserrechtliche, ökologische und landschaftsplanerische Belange berücksichtigt werden“, erklärt Markus Wiedemann, Leiter des Amtes für Tiefbau und Verkehr bei der Stadtverwaltung Kempten.

Vielfältige Aufgaben auf dem Bau werden vorgestellt

Bei den Aktionstagen „Bau macht Schule“ haben die Schülerinnen und Schüler die Möglichkeit, das breite Aufgabenspektrum in der Baubranche kennenzulernen. Sie bekommen auch einen Einblick in die vielen damit zusammenhängenden Berufsfelder. An vier verschiedenen Info-Stationen werden die Themenbereiche „Landschaft“, „Straße“, „Waser“ und „Brücke“ mit den jeweiligen Berufen und Aufgaben vorgestellt. Für die Stadt Kempten als Bauherrn und Behörde, für die beteiligten Baufirmen sowie die Planungs- und Ingenieurbüros sind an den beiden Tagen junge Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter auf der Baustelle. Sie stellen ihren Beruf, ihren persönlichen Werdegang und auch die Anforderungen an die jeweilige Ausbildung vor.

Projekt „Bau macht Schule“ soll Vorbild für andere Städte und Gemeinden sein

Die Veranstaltung hat Pilotcharakter und soll auch auf andere bayerische Regionen und Gemeinden übertragen werden, um einen Dialog in Gang zu setzen und den Austausch zwischen Schülern und jungen „Praktikern“ zu ermöglichen. Auch Oberbürgermeister Thomas Kiechle und Repräsentanten bayerischer Bau-Gremien werden am 16. Juli um 11.45 Uhr vor Ort sein.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema