Stadt Kaufbeuren

Stadt Kaufbeuren

„Flüssig schlüssig“ im „Jahr des Wassers“
Im Jahr des Wassers gibt es nun in Kaufbeuren eine thematische Gruppenausstellung mit Künstlern der Region.

Die Künstlerinnen und Künstler der Region Kaufbeuren präsentieren ihr kreatives Potential in diesem Jahr unter dem Motto „flüssig schlüssig“. Die Ausstellung eröffnet mit einer Vernissage am 7. Oktober. Sie ist vom 8. bis 22. Oktober täglich von 10-16 Uhr im Gewölbe der Sparkasse Kaufbeuren zu sehen. Alle Interessierten sind herzlich eingeladen, die Werke zu bestaunen. Eingeladen zur Teilnahme waren Künstlerinnen und Künstler der Region Kaufbeuren. Sie konnten bis zu drei aktuelle Werke einreichen. Diese mussten allerdings einen inhaltlichen oder formalen Bezug zum Ausstellungsmotto aufweisen. Die Themenstellung „flüssig schlüssig“ nimmt Bezug auf das in Kaufbeuren derzeit laufende „Jahr des Wassers“.

Harte Arbeit für die Jury

122 Arbeiten wurden insgesamt von den Teilnehmern eingereicht. Deutlich mehr also als bei der letzten Ausstellung. Aus den eingereichten Werken wählte die Jury 44 Werke für die Ausstellung aus. Zu den Juroren gehörten Karin Bergdolt, Künstlerin und Kunstpädagogin (Nürnberg) und Prof. Stefan Bufler (Hochschule Augsburg, Fakultät für Gestaltung). Außerdem Dr. Agathe Schmiddunser, Kunsthistorikerin (Huglfing), Annette Scholl M.A., freie Kuratorin für zeitgenössische Kunst (Utting am Ammersee) und Gottfried Weber-Jobe, Künstler (München/Weicht). Leicht gefallen dürfte der Jury die Auswahl bei der großen Anzahl an Werken nicht.

Kompetente Betreuung

Die organisatorische Betreuung übernimmt die Kunst- und Projektförderung der Stadt Kaufbeuren. Die künstlerische Leitung obliegt der Künstlerin Karin Bergdolt. Bergdolt wurde 1968 in Nördlingen geboren. Sie studierte von 1993 bis 1997 Kunstpädagogik und Kunstgeschichte an den Universitäten Augsburg und München. Außerdem studierte sie von 1997 bis 2003 Bildhauerei an der Akademie der Bildenden Künste in München. Nach Diplom und Meistertitel entfaltete sie eine rege Ausstellungstätigkeit im In- und Ausland. Karin Bergdolt lebt und arbeitet heute bei Nürnberg. Ihr Schaffen wurde mit zahlreichen Stipendien und Auszeichnungen gewürdigt. Darunter auch ein Sonderpreis der LfA Förderbank Bayern, der Bayerische Kunstförderpreis, ein Postgraduierten-Stipendium sowie jüngst der Kunstpreis für zeitgenössische Bildende Kunst der Stadt Kaufbeuren im Jahr 2009.
Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben