Ausbildungsbeginn

Mayr bildet überdurchschnittlich viele Azubis aus

Zum Start des aktuellen Ausbildungsjahres begrüßt Mayr Fahrzeugtechnik aus Mauerstetten im Ostallgäu 28 Nachwuchskräfte. Somit sind rund 11 Prozent der Mitarbeiter Azubis. Damit liegt das Unternehmen über dem Durchschnitt.

Am 1. September  starteten insgesamt 28 neue Auszubildende mit Mayr Antriebstechnik ins Berufsleben. Diese werden in den kommenden 3 bis 3½ Jahren in den Berufen Industriemechaniker, Industriekaufmann, Mechatroniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Technischer Produktdesigner und Fachinformatiker für Systemintegration ausgebildet. Das Familienunternehmen setzt dabei auf gut qualifizierte und fachkompetente Mitarbeiter. So möchte Mayr Antriebstechnik seit Jahrzehnten eine möglichst fundierte Ausbildung für ihre Nachwuchskräfte möglich machen.

Mayr bildet überdurchschnittlich viele Azubis aus

Durchschnittlich hat Mayr Antriebstechnik rund 80 Lehrlinge in der Ausbildung. Das entspricht in etwa 11 Prozent der gesamten Belegschaft. Damit liegt das Mauerstettener Maschinenbau-Unternehmen deutlich über dem IHK-Branchendurchschnitt von derzeit etwa vier bis fünf Prozent. Nach der Ausbildung kann der Betrieb nahezu alle Lehrlinge übernehmen. So möchte das Unternehmen den jungen Menschen langfristig eine sichere Perspektive für die Zukunft sein. Derzeit sind sogar rund 60 Prozent der etwa 700 Beschäftigten in Mauerstetten ehemalige Mayr-Auszubildende. Mit dem Neubau des Kommunikationszentrums und einer weiteren Produktions- und Montagehalle hat Mayr Antriebstechnik zudem kräftig in das Stammhaus in Mauerstetten investiert. Denn die Stärkung und langfristige Sicherung des Standorts im Allgäu sind zentrale Bestandteile der Stabilitätspolitik des inhabergeführten Familienunternehmens, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Über Mayr Antriebstechnik

Das 1897 gegründete Familienunternehmen Mayr Antriebstechnik ist ein führender Hersteller von Sicherheitsbremsen, Sicherheitskupplungen und Wellenkupplungen. Diese Produkte sind in erster Linie für den Einsatz in elektrisch angetriebenen Maschinen und Anlagen konzipiert. Sie finden sich unter anderem in Abfüllanlagen, Werkzeug-, Verpackungs- und Druckmaschinen sowie in Aufzügen, Windkraftanlagen und in der Bühnentechnik. Weltweit ist das Unternehmen in über 60 Branchen aktiv. Im Allgäuer Stammhaus in Mauerstetten arbeiten derzeit rund 700 Beschäftigte, international hat Mayr Antriebstechnik rund 1.200 Mitarbeiter. Mit Werken in Polen und China, Vertriebsniederlassungen in den USA, in Frankreich, Großbritannien, Italien, Singapur und in der Schweiz sowie rund 40 weiteren Ländervertretungen ist das Unternehmen global präsent.

Artikel teilen
Ausbildungsbeginn

Mayr bildet überdurchschnittlich viele Azubis aus

Zum Start des aktuellen Ausbildungsjahres begrüßt Mayr Fahrzeugtechnik aus Mauerstetten im Ostallgäu 28 Nachwuchskräfte. Somit sind rund 11 Prozent der Mitarbeiter Azubis. Damit liegt das Unternehmen über dem Durchschnitt.

Am 1. September  starteten insgesamt 28 neue Auszubildende mit Mayr Antriebstechnik ins Berufsleben. Diese werden in den kommenden 3 bis 3½ Jahren in den Berufen Industriemechaniker, Industriekaufmann, Mechatroniker, Fachkraft für Lagerlogistik, Technischer Produktdesigner und Fachinformatiker für Systemintegration ausgebildet. Das Familienunternehmen setzt dabei auf gut qualifizierte und fachkompetente Mitarbeiter. So möchte Mayr Antriebstechnik seit Jahrzehnten eine möglichst fundierte Ausbildung für ihre Nachwuchskräfte möglich machen.

Mayr bildet überdurchschnittlich viele Azubis aus

Durchschnittlich hat Mayr Antriebstechnik rund 80 Lehrlinge in der Ausbildung. Das entspricht in etwa 11 Prozent der gesamten Belegschaft. Damit liegt das Mauerstettener Maschinenbau-Unternehmen deutlich über dem IHK-Branchendurchschnitt von derzeit etwa vier bis fünf Prozent. Nach der Ausbildung kann der Betrieb nahezu alle Lehrlinge übernehmen. So möchte das Unternehmen den jungen Menschen langfristig eine sichere Perspektive für die Zukunft sein. Derzeit sind sogar rund 60 Prozent der etwa 700 Beschäftigten in Mauerstetten ehemalige Mayr-Auszubildende. Mit dem Neubau des Kommunikationszentrums und einer weiteren Produktions- und Montagehalle hat Mayr Antriebstechnik zudem kräftig in das Stammhaus in Mauerstetten investiert. Denn die Stärkung und langfristige Sicherung des Standorts im Allgäu sind zentrale Bestandteile der Stabilitätspolitik des inhabergeführten Familienunternehmens, heißt es in einer Mitteilung des Unternehmens.

Über Mayr Antriebstechnik

Das 1897 gegründete Familienunternehmen Mayr Antriebstechnik ist ein führender Hersteller von Sicherheitsbremsen, Sicherheitskupplungen und Wellenkupplungen. Diese Produkte sind in erster Linie für den Einsatz in elektrisch angetriebenen Maschinen und Anlagen konzipiert. Sie finden sich unter anderem in Abfüllanlagen, Werkzeug-, Verpackungs- und Druckmaschinen sowie in Aufzügen, Windkraftanlagen und in der Bühnentechnik. Weltweit ist das Unternehmen in über 60 Branchen aktiv. Im Allgäuer Stammhaus in Mauerstetten arbeiten derzeit rund 700 Beschäftigte, international hat Mayr Antriebstechnik rund 1.200 Mitarbeiter. Mit Werken in Polen und China, Vertriebsniederlassungen in den USA, in Frankreich, Großbritannien, Italien, Singapur und in der Schweiz sowie rund 40 weiteren Ländervertretungen ist das Unternehmen global präsent.

nach oben