B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Lünendonk: Digitalisierung bietet Wachstumsimpulse für WP-Gesellschaften
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Lünendonk GmbH

Lünendonk: Digitalisierung bietet Wachstumsimpulse für WP-Gesellschaften

 Jörg Hossenfelder - Geschäftsführender Gesellschafter bei Lünendonk. Foto: Lünendonk GmbH

Die neue Lünendonk-Liste 2015 ist erschienen. Lünendonk-Analysten erkennen hier eine gesteigerte Marktdynamik. So kam es 2014 zum Wachstum der Wirtschaftsprüfungs-Gesellschaften (WP) um 6,1 Prozent. Wegen der guten Werte sind die WP-Gesellschaften optimistisch für das laufende Geschäftsjahr 2015.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Die 25 nach Inlandsumsatz führenden Wirtschaftsprüfungs- und Steuerberatungs-Gesellschaften (WP) in Deutschland sind zuversichtlich. Sie übertrafen ihre Vorjahresprognosen um 5,4 Prozent und hoffen für das laufende Geschäftsjahr 2015 auf ein Umsatzplus von 6 Prozent. Auch für das nächste Jahr zeigen sich die WP-Gesellschaften optimistisch.

„Die Dynamik im WP-Markt nahm deutlich zu“

„Die Dynamik im WP-Markt nahm deutlich zu“, erklärt Jörg Hossenfelder, geschäftsführender Gesellschafter von Lünendonk. Neben Zukäufen und Kooperationen der letzten Jahre im Consulting- und IT-Sektor schlossen sich WP-Gesellschaften nun auch untereinander zusammen. Das Wachstum resultierte 2014 unter anderem aus der wirtschaftsprüfungsnahen Beratung. Auch Steuerberatung, Corporate Finance und Managementberatung trugen dazu bei. Im Vordergrund stehen dabei unter anderem die Digitalisierung sowie die klassische Managementberatung.

Prognostizierter Inlandsumsatz wurde verfehlt

Außerdem konnten die vier größten Marktteilnehmer im Jahr 2012 ein Umsatzplus von 6,3 Prozent erwirtschaften. Im abgelaufenen Wirtschaftsjahr 2013 waren es 4,4 Prozent, 2014 5,7 Prozent. Zwar verfehlten sie damit ihre Prognose von 6,5 Prozent. Aber trotzdem beträgt ihr Umsatzanstieg im Vergleich zu den Plätzen 5 bis 25 in absoluten Zahlen mehr als das Dreifache. Sie erzielten einen Zuwachs im Inlandsumsatz von 241,8 Millionen Euro. Laut Ali Deveci, Analyst bei Lünendonk, haben die Plätze 5 bis 25 zusammen nur 69,8 Millionen erreicht. „Das ist aus Analystensicht eine beachtliche Entwicklung der Umsätze. Seit Ende der Finanzmarkt- und Wirtschaftskrise 2010 steigerten die Big‐Four‐Gesellschaften den Umsatz jährlich um etwa fünf Prozent“, so Deveci weiter.

PwC kann sich an der Spitze der Lünendonk-Liste halten

Die Lünendonk-Liste ist ein jährliches Ranking der 25 nach Inlandsumsatz führenden WP-Gesellschaften in Deutschland. Um in das Ranking aufgenommen zu werden, muss die Gesellschaft verschiedene wirtschaftliche Kriterien erfüllen. Mehr als 60 Prozent des Umsatzes müssen aus Wirtschaftsprüfung, Corporate Finance und/oder Rechtsberatung resultieren. Davon sollen mindestens 15 Prozent auf Wirtschaftsprüfung entfallen. Außerdem ist wichtig, dass nur selbstständig organisierte WP-Gesellschaften berücksichtigt werden. PwC führt auch in diesem Jahr weiterhin die Lünendonk-Liste an. 2014 konnte die WP-Gesellschaft ein Umsatzplus von zwei Prozent auf 1,55 Milliarden Euro erwirtschaften. Die Plätze zwei bis fünf werden von KPMG, EY, Deloitte und schließlich BDO belegt. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Top 25 WP-Gesellschaften sind zuversichtlich

Das Marktvolumen wurde 2014 von 11,5 Milliarden Euro um 2,6 Prozent auf 11,8 Milliarden Euro gesteigert. Das liegt an der gestiegenen Nachfrage nach wirtschaftsprüfungsnaher Beratung. Aufgrund der gestiegenen Nachfrage zeigen sich die 25 WP-Gesellschaften für 2015 optimistisch. Sie rechnen mit einem Marktzuwachs von 3,4 Prozent für dieses Jahr. Die 25 führenden Gesellschaften sind für das laufende Geschäftsjahr auch für das Umsatzwachstum zuversichtlich. Sie rechnen mit einem eigenen durchschnittlichen Umsatzwachstum von 6,0 Prozent sowie 5,4 Prozent für 2016. Wegen des  zu erwartenden Umsatzpotenzials ist Digitalisierung ein wichtiger Faktor für die Spitzenunternehmen des Lünendonk Rankings. Das gilt besonders für die Big-Four-Gesellschaften, sie sehen darin Wachstumsimpulse. Des Weiteren wird der WP-Markt angesichts der Umsetzung der EU-Richtlinie auch in 2016 in Bewegung bleiben. Darauf bereiten sich die WP-Gesellschaften derzeit vor.

Artikel zum gleichen Thema