Betriebsstelle Kaufbeuren

erdgas schwaben und VWEW-energie beenden Fusionsgespräche

Die Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH. Foto: vwew energie
VWEW-energie und erdgas schwaben haben im beiderseitigen Einvernehmen die Verhandlungen über eine im Allgäu geplante Fusion für beendet erklärt.

Die beiden Energieversorger VWEW-energie und erdgas schwaben verbindet eine jahrzehntelange Nachbarschaft. Beide versorgen Firmen und Privatkunden in der Region. Die kommunalen Gesellschafter verhandelten zweieinhalb Jahre lang über eine Fusion mit der Betriebsstätte Kaufbeuren von erdgas schwaben. Bei den abschließenden Vertragsverhandlungen wurde jedoch keine Einigung erzielt.

„Beide Unternehmen gehen mit großer Zuversicht aus den Verhandlungen“, heißt es in den Pressemitteilungen beider Unternehmen. Entscheidend waren am Ende wohl die Konditionen zu verschiedenen Dienstleistungen, die erdgas schwaben für das neue Unternehmen hätte erbringen sollen, wie es in einem Medienbericht heißt. Bei einer Fusion wäre ein neues Unternehmen gegründet worden.

Information erdgas schwaben

Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Erdgasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen wie private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben. erdgas schwaben bietet Erdgas, Bio-Erdgas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting. 2017 hat erdgas schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach erworben.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt erdgas schwaben 21 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, weitere sind geplant. Die Stromtankstellen von erdgas schwaben bieten je zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. An den Ladesäulen wird Strom aus 100 Prozent Wasserkraft geladen. 

Über VWEW-energie GmbH

VWEW-energie ist ein zu 100 Prozent kommunales Energieunternehmen. Dieses beliefern schwerpunktmäßig in der Region, aber auch deutschlandweit rund 40.000 Privat- und zirka 350 Industriekunden mit Strom und Erdgas. VWEW-energie erzeugt in sieben eigenen Wasserkraftwerken entlang der Wertach rund 35 Millionen Kilowattstunden Strom jährlich – genug um etwa 11.500 Haushalte mit Ökostrom zu beliefern. Zusätzlich zur Energie-Versorgung baut VWEW-energie weitere  Geschäftsfelder und Dienstleistungen aus, etwa in den Bereichen PV-Anlagen oder Elektromobilität. Gesellschafter der VWEW-energie sind die Städte Kaufbeuren, Mindelheim und Marktoberdorf sowie die Gemeinden Ebenhofen/Altdorf und Köngetried.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Betriebsstelle Kaufbeuren

erdgas schwaben und VWEW-energie beenden Fusionsgespräche

Die Vereinigte Wertach-Elektrizitätswerke GmbH. Foto: vwew energie
VWEW-energie und erdgas schwaben haben im beiderseitigen Einvernehmen die Verhandlungen über eine im Allgäu geplante Fusion für beendet erklärt.

Die beiden Energieversorger VWEW-energie und erdgas schwaben verbindet eine jahrzehntelange Nachbarschaft. Beide versorgen Firmen und Privatkunden in der Region. Die kommunalen Gesellschafter verhandelten zweieinhalb Jahre lang über eine Fusion mit der Betriebsstätte Kaufbeuren von erdgas schwaben. Bei den abschließenden Vertragsverhandlungen wurde jedoch keine Einigung erzielt.

„Beide Unternehmen gehen mit großer Zuversicht aus den Verhandlungen“, heißt es in den Pressemitteilungen beider Unternehmen. Entscheidend waren am Ende wohl die Konditionen zu verschiedenen Dienstleistungen, die erdgas schwaben für das neue Unternehmen hätte erbringen sollen, wie es in einem Medienbericht heißt. Bei einer Fusion wäre ein neues Unternehmen gegründet worden.

Information erdgas schwaben

Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Erdgasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen wie private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben. erdgas schwaben bietet Erdgas, Bio-Erdgas, Strom, Bio-Strom, Wasserstoff und Contracting. 2017 hat erdgas schwaben vier Wasserkraftwerke an Lech und Wertach erworben.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt erdgas schwaben 21 Ladesäulen für Elektrofahrzeuge, weitere sind geplant. Die Stromtankstellen von erdgas schwaben bieten je zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. An den Ladesäulen wird Strom aus 100 Prozent Wasserkraft geladen. 

Über VWEW-energie GmbH

VWEW-energie ist ein zu 100 Prozent kommunales Energieunternehmen. Dieses beliefern schwerpunktmäßig in der Region, aber auch deutschlandweit rund 40.000 Privat- und zirka 350 Industriekunden mit Strom und Erdgas. VWEW-energie erzeugt in sieben eigenen Wasserkraftwerken entlang der Wertach rund 35 Millionen Kilowattstunden Strom jährlich – genug um etwa 11.500 Haushalte mit Ökostrom zu beliefern. Zusätzlich zur Energie-Versorgung baut VWEW-energie weitere  Geschäftsfelder und Dienstleistungen aus, etwa in den Bereichen PV-Anlagen oder Elektromobilität. Gesellschafter der VWEW-energie sind die Städte Kaufbeuren, Mindelheim und Marktoberdorf sowie die Gemeinden Ebenhofen/Altdorf und Köngetried.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben