Bezirkskliniken

BKH Kaufbeuren entlässt 20 Absolventen ins Berufsleben

Die Abschlussklasse 08-2018 der BKH-Berufsschule. Foto: Karlheinz Krause.
20 Absolventen der Berufsschule für Krankenpflege am Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren konnten ihre Ausbildung erfolgreich beenden. Pflegedirektor Harald Keller und Schulleiter Markus Ellenrieder gratulierten.

Harald Keller, Pflegedirektor des BKH Kaufbeuren, und Schulleiter Markus Ellenrieder beglückwünschten die Schüler der Abschlussklasse zu den erzielten Ergebnissen. Doch die Freude war nicht nur bei den frischgebackenen Pflegern groß. Auch Harald Keller und Markus Ellenrieder zeigten sich zufrieden. Denn dieses Jahr hat die Gesamtheit der Absolventen die Abschlussprüfung bestanden.

Generalistische Pflegeausbildung

Die verzeichneten Erfolge können nicht zuletzt der „generalistischen Pflegeausbildung“ zugeschrieben werden. Seit nunmehr sechs Jahren können der Pflegedirektor und der Schulleiter diese anbieten. Mit dem zeitgemäßen Ausbildungsformat sei die Schule des BKH richtungsweisend für eine neue Ära in der Pflegeausbildung. Das 2016 beschlossene „Pflegeberufsgesetz“ will die Felder von Alten- und Krankenhauspflege stärker vereinen. Gerade weil sich diese thematisch überschneiden, kann den Auszubildenden mit der „generalistischen Pflegeausbildung“ ein breiteres Spektrum an Einsatzmöglichkeiten geboten werden.

BKH garantiert Chancen auf Jobmarkt

Ausnahmslos konnte den Bewerbern der Abschlussklasse eine Übernahme am BKH Kaufbeuren ermöglicht werden. Aufgrund der besonderen Ausbildung des BKH werden alle Schulabgänger eine Anstellung finden. Bei der Suche ihres neuen Arbeitsplatzes mussten sie sich deswegen nicht nur auf Deutschland beschränken. Auch im europäischen Ausland konnten sich die examinierten Pfleger orientieren.

Das sind die Absolventen

Die erfolgreichen Berufseinsteiger sind: Alisa Beyer, Tobias Dikkaya, Alexandra Fichtl, Myriam Gabel, Miriam Gruß, Stefanie Haselbauer, Patrick Hoffmann, Sebastian Höldrich, Matthias Keller, Alina Koenen, Anne Kuffer, Marianne Lurtz, Tamara Mazzocco, Josefine Müller, Maximilian Nedwed, Daniela Padula, Manuel Peczler, Paula Rupprecht, Michael Sutschkow und Ann-Sophie Usel.

BKH baut barrierefrei um

Nicht nur das Ausbildungssystem durfte sich einer Erneuerung erfreuen. Nach zweijährigen Umbaumaßnahmen weist das BKH-Kaufbeuren nun einen barrierefreien Haupteingang auf. Die Bezirkskliniken Schwaben als Träger des BKH Kaufbeuren haben 1,5 Millionen Euro aus Eigenmitteln in das Projekt gesteckt. Neben neuen Parkplätzen konnte damit auch die Erneuerung der Auffahrt und die Erneuerung der Außenanlage finanziert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Bezirkskliniken

BKH Kaufbeuren entlässt 20 Absolventen ins Berufsleben

Die Abschlussklasse 08-2018 der BKH-Berufsschule. Foto: Karlheinz Krause.
20 Absolventen der Berufsschule für Krankenpflege am Bezirkskrankenhaus Kaufbeuren konnten ihre Ausbildung erfolgreich beenden. Pflegedirektor Harald Keller und Schulleiter Markus Ellenrieder gratulierten.

Harald Keller, Pflegedirektor des BKH Kaufbeuren, und Schulleiter Markus Ellenrieder beglückwünschten die Schüler der Abschlussklasse zu den erzielten Ergebnissen. Doch die Freude war nicht nur bei den frischgebackenen Pflegern groß. Auch Harald Keller und Markus Ellenrieder zeigten sich zufrieden. Denn dieses Jahr hat die Gesamtheit der Absolventen die Abschlussprüfung bestanden.

Generalistische Pflegeausbildung

Die verzeichneten Erfolge können nicht zuletzt der „generalistischen Pflegeausbildung“ zugeschrieben werden. Seit nunmehr sechs Jahren können der Pflegedirektor und der Schulleiter diese anbieten. Mit dem zeitgemäßen Ausbildungsformat sei die Schule des BKH richtungsweisend für eine neue Ära in der Pflegeausbildung. Das 2016 beschlossene „Pflegeberufsgesetz“ will die Felder von Alten- und Krankenhauspflege stärker vereinen. Gerade weil sich diese thematisch überschneiden, kann den Auszubildenden mit der „generalistischen Pflegeausbildung“ ein breiteres Spektrum an Einsatzmöglichkeiten geboten werden.

BKH garantiert Chancen auf Jobmarkt

Ausnahmslos konnte den Bewerbern der Abschlussklasse eine Übernahme am BKH Kaufbeuren ermöglicht werden. Aufgrund der besonderen Ausbildung des BKH werden alle Schulabgänger eine Anstellung finden. Bei der Suche ihres neuen Arbeitsplatzes mussten sie sich deswegen nicht nur auf Deutschland beschränken. Auch im europäischen Ausland konnten sich die examinierten Pfleger orientieren.

Das sind die Absolventen

Die erfolgreichen Berufseinsteiger sind: Alisa Beyer, Tobias Dikkaya, Alexandra Fichtl, Myriam Gabel, Miriam Gruß, Stefanie Haselbauer, Patrick Hoffmann, Sebastian Höldrich, Matthias Keller, Alina Koenen, Anne Kuffer, Marianne Lurtz, Tamara Mazzocco, Josefine Müller, Maximilian Nedwed, Daniela Padula, Manuel Peczler, Paula Rupprecht, Michael Sutschkow und Ann-Sophie Usel.

BKH baut barrierefrei um

Nicht nur das Ausbildungssystem durfte sich einer Erneuerung erfreuen. Nach zweijährigen Umbaumaßnahmen weist das BKH-Kaufbeuren nun einen barrierefreien Haupteingang auf. Die Bezirkskliniken Schwaben als Träger des BKH Kaufbeuren haben 1,5 Millionen Euro aus Eigenmitteln in das Projekt gesteckt. Neben neuen Parkplätzen konnte damit auch die Erneuerung der Auffahrt und die Erneuerung der Außenanlage finanziert werden.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben