Personalie

schwaben netz stellt neue Leitung der Betriebsstelle Günzburg vor

Die Betriebsstelle von schwaben netz hat einen neuen Leiter. Martin Wosnitza ist neu in dieser Position. Wo seine Schwerpunkte im Betrieb liegen.

Seit Anfang September führt Martin Wosnitza die schwaben netz Betriebsstelle in Günzburg. Hauptaufgabe der Betriebsstelle Günzburg ist der Unterhalt und der Ausbau der Erdgasversorgung. Aber auch die Erschließung neuer Baugebiete sowie der Ausbau neuer Ortsnetze. Wosnitza, gebürtiger Lauinger, lebt mit seiner Familie in Zusamaltheim.

Wosnitza verantwortlich für 21 Mitarbeiter  

Aktuell wurden die letzten Außenarbeiten der neuen GDMR-Anlage in Wasserburg abgeschlossen. Die seit April arbeitende Erdgas-Station versorgt die Stadt Günzburg, die Stadt Leipheim und angrenzende Kommunen. In der Betriebsstelle Günzburg sind 21 Mitarbeiter für die klimaschonende Versorgung mit Erdgas tätig. Einer davon ist Auszubildender im kaufmännischen Bereich. „Wir sichern die Versorgung mit klimaschonendem Erdgas“, sagte der Wosnitza zum Auftakt in der neuen Position, „Zuverlässig, jeden Tag - 24 Stunden. Für Industrie, Handwerk, Kommunen und die Menschen hier in der Region.“

 Über Erdgas Schwaben

schwaben netz verantwortet als 100prozentige Tochter von erdgas schwaben Planung, Bau und Betrieb des Erdgasnetzes in der Region. Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Gasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt das Unternehmen 20 Ladestationen für Elektrofahrzeuge, weitere sind unterdessen geplant. Die Stromtankstellen von erdgas schwaben haben je zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. Die Ladesäulen versorgen dann mit Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung.

Artikel teilen
Personalie

schwaben netz stellt neue Leitung der Betriebsstelle Günzburg vor

Die Betriebsstelle von schwaben netz hat einen neuen Leiter. Martin Wosnitza ist neu in dieser Position. Wo seine Schwerpunkte im Betrieb liegen.

Seit Anfang September führt Martin Wosnitza die schwaben netz Betriebsstelle in Günzburg. Hauptaufgabe der Betriebsstelle Günzburg ist der Unterhalt und der Ausbau der Erdgasversorgung. Aber auch die Erschließung neuer Baugebiete sowie der Ausbau neuer Ortsnetze. Wosnitza, gebürtiger Lauinger, lebt mit seiner Familie in Zusamaltheim.

Wosnitza verantwortlich für 21 Mitarbeiter  

Aktuell wurden die letzten Außenarbeiten der neuen GDMR-Anlage in Wasserburg abgeschlossen. Die seit April arbeitende Erdgas-Station versorgt die Stadt Günzburg, die Stadt Leipheim und angrenzende Kommunen. In der Betriebsstelle Günzburg sind 21 Mitarbeiter für die klimaschonende Versorgung mit Erdgas tätig. Einer davon ist Auszubildender im kaufmännischen Bereich. „Wir sichern die Versorgung mit klimaschonendem Erdgas“, sagte der Wosnitza zum Auftakt in der neuen Position, „Zuverlässig, jeden Tag - 24 Stunden. Für Industrie, Handwerk, Kommunen und die Menschen hier in der Region.“

 Über Erdgas Schwaben

schwaben netz verantwortet als 100prozentige Tochter von erdgas schwaben Planung, Bau und Betrieb des Erdgasnetzes in der Region. Aktuell sind mehr als 200 Städte und Gemeinden an 6.500 Kilometer Gasleitungen angeschlossen. Sowohl öffentliche Einrichtungen als auch private Haushalte nutzen Leistungen von erdgas schwaben.

Ein weiteres Geschäftsfeld von erdgas schwaben ist Fahren mit Strom. Schon jetzt betreibt das Unternehmen 20 Ladestationen für Elektrofahrzeuge, weitere sind unterdessen geplant. Die Stromtankstellen von erdgas schwaben haben je zwei Ladepunkte vom Typ 2, der sich als Standard in Europa durchgesetzt hat. Die Ladesäulen versorgen dann mit Strom aus 100 Prozent heimischer Wasserkraft, erklärt das Unternehmen in einer Mitteilung.

nach oben