Für den guten Zweck

Scheppach spendet an Malteser Jugendhospizdienst

Es ist eine Spende, die Menschen in einer schwierigen Lebensphase helfen soll. Nämlich wenn unheilbar kranke Kinder und Jugendliche sterben müssen. Wie der Hospizdienst arbeitet und welche Rolle Scheppach-Geschäftsführer Stephan W. Müller spielt.

Regelmäßig unterstützt die Firma Scheppach aus Ichenhausen soziale Einrichtungen der Region. Bereits zum dritten Mal geht eine Scheppach Spende nun an den Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst Günzburg. In diesem Jahr wurde ein Scheck in Höhe von 7.000 Euro an Sylvia-Maria Braunwarth, Koordinatorin der Malteser Familienbegleitung und des Kinder- und Jugendhospizdienst, überreicht.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


So arbeiten der Jugendhospizdienst

Die Malteser in Günzburg begleiten und unterstützen unheilbar erkrankte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Abhängig von der Diagnose sowie den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Familien, soll die Betreuung zu einer möglichst hohen Lebensqualität beitragen. Die Unterstützung der Malteser umfasst die gesamte Lebens-, Sterbe- und Trauerphase und kann mehrere Jahre andauern. Eine psychosoziale Begleitung erfolgt auch für Familien, die einen Elternteil verlieren und deren hinterbliebenen Kinder einer besonderen Fürsorge bedürfen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Spende ist „Herzensangelegenheit“

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit die Arbeit mit unseren Spenden zu unterstützen. Das Engagement von Frau Braunwarth und ihrem Team, mit den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, verdient unseren höchsten Respekt. Wir hoffen mit unseren Spenden einen kleinen Beitrag leisten können, um verschiedene Maßnahmen für die Familien in einer schwierigen Lebensphase zu unterstützen“, begründet Scheppach-Geschäftsführer Stephan W. Müller sein Engagement.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Für den guten Zweck

Scheppach spendet an Malteser Jugendhospizdienst

Es ist eine Spende, die Menschen in einer schwierigen Lebensphase helfen soll. Nämlich wenn unheilbar kranke Kinder und Jugendliche sterben müssen. Wie der Hospizdienst arbeitet und welche Rolle Scheppach-Geschäftsführer Stephan W. Müller spielt.

Regelmäßig unterstützt die Firma Scheppach aus Ichenhausen soziale Einrichtungen der Region. Bereits zum dritten Mal geht eine Scheppach Spende nun an den Malteser Kinder- und Jugendhospizdienst Günzburg. In diesem Jahr wurde ein Scheck in Höhe von 7.000 Euro an Sylvia-Maria Braunwarth, Koordinatorin der Malteser Familienbegleitung und des Kinder- und Jugendhospizdienst, überreicht.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


So arbeiten der Jugendhospizdienst

Die Malteser in Günzburg begleiten und unterstützen unheilbar erkrankte Kinder und Jugendliche sowie deren Familien. Abhängig von der Diagnose sowie den individuellen Bedürfnissen und Wünschen der Familien, soll die Betreuung zu einer möglichst hohen Lebensqualität beitragen. Die Unterstützung der Malteser umfasst die gesamte Lebens-, Sterbe- und Trauerphase und kann mehrere Jahre andauern. Eine psychosoziale Begleitung erfolgt auch für Familien, die einen Elternteil verlieren und deren hinterbliebenen Kinder einer besonderen Fürsorge bedürfen.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform


Spende ist „Herzensangelegenheit“

„Es ist uns eine Herzensangelegenheit die Arbeit mit unseren Spenden zu unterstützen. Das Engagement von Frau Braunwarth und ihrem Team, mit den vielen ehrenamtlichen Helferinnen und Helfern, verdient unseren höchsten Respekt. Wir hoffen mit unseren Spenden einen kleinen Beitrag leisten können, um verschiedene Maßnahmen für die Familien in einer schwierigen Lebensphase zu unterstützen“, begründet Scheppach-Geschäftsführer Stephan W. Müller sein Engagement.

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben