B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Günzburg  / 
Kögel
Kögel

Kögel

Investition in die Zukunft ist für Kögel die Ausbildung von 17 Jugendlichen und jungen Erwachsenen. Außerdem laufen bereits die Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2012.

13 junge Menschen haben am 1. September Ihre Ausbildung in den Berufen Industriekauffrau/ -mann, Fachkraft für Lagerlogistik, Mechatroniker oder Fachinformatiker bei Kögel begonnen. Weitere 4 Studenten des dualen Studiums der Fachrichtungen BWL, Industrie und Maschinenbau folgen am 1. Oktober 2011.

Die Ausbildung ist eine Investition in die Zukunft

Alle neuen Auszubildenden und Studenten wurden am 1. September von Kögel Personalleiterin Anna Hugel begrüßt. Im Rahmen eines Informationstages erhielten die neuen Kollegen eine Firmenpräsentation und konnten in einer Werksführung den modernen Betrieb kennenlernen. “Wir sichern unsere Zukunft mit gut ausgebildeten Fachkräften. Und der beste Weg ist die Ausbildung im eigenen Unternehmen.“, so Anna Hugel.

Bewerbungen für das kommende Jahr

Ab sofort nimmt Kögel auch Bewerbungen für das Ausbildungsjahr 2012 in den Berufen Industriekauffrau/ -mann, Fachkraft für Lagerlogistik,  Fachinformatiker (Schwerpunkt Systemintegration), Konstruktionsmechaniker(in) sowie Studenten für den dualen Hochschulstudiengang Maschinenbau (Konstruktion und Entwicklung) entgegen.

Über Kögel

Kögel, eine Marke mit über 75-jähriger Tradition, die sich europaweit eine Spitzenposition erarbeitet hat, ist mit neuer Kraft und seiner unverwechselbaren Erfahrung und Kompetenz wieder im Blickpunkt. Mit der Übernahme von Kögel trat Ulrich Humbaur 2009 eine aktive Unternehmerrolle an, die der Marke die Stabilität und Kontinuität verleiht, die sie verdient. Dazu trägt auch die sehr solide Eigenkapitalquote bei, mit der Ulrich Humbaur seine Unternehmen ausgestattet hat. Kögel hat sich neu erfunden – durch Rückbesinnung auf die Stärken, die das Unternehmen einst groß gemacht haben: Leidenschaft für den Transport. Ingenieursgeprägte Qualität. Innovation, die diesen Namen verdient, weil sie relevanten Kundennutzen bringt. Und die Verlässlichkeit eines inhabergeführten Familienunternehmens mit langfristiger Perspektive. Neben den Produkten für das Speditionsgewerbe gibt es jetzt die Modelle für das Baugewerbe, ein für Kögel nicht ganz neuer Wirkungskreis.

www.koegel.com