Nachwuchs-Pflegekräfte

Bezirkskrankenhaus Günzburg verabschiedet Examens-Klasse

Der Examens-Jahrgang am BKH Günzburg. Foto: Lisa Müller
In vielen Einrichtungen fehlt es an qualifizierten Pflegekräften. Umso größer ist die Freude, dass die Berufsfachschule für Krankenpflege am Bezirkskrankenhaus Günzburg erst kürzlich ihre Examensklasse verabschieden konnte.

Zum Zeitpunkt der Verabschiedung haben alle Absolventen bereits eine feste Anstellung für die Zeit nach ihrer Ausbildung gefunden. Als Gesundheits- und Krankenpfleger sind sie in vielen stationären und ambulanten Gesundheits-Einrichtungen der Region begehrte Fachkräfte. Oft können sie sich ihre Stellen aussuchen. Da zunehmend auch Pflegende mit akademischer Qualifikation benötigt werden, bietet das Bezirkskrankenhaus Günzburg in Kooperation mit der dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim die Krankenpflege-Ausbildung auch in Kombination mit dem dualen Studium „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ an.

Erster Abschlussjahrgang an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Erst im letzten Jahr schloss der erste Jahrgang an der Dualen Hochschule Heidenheim das ausbildungsintegrierte Bachelorstudium „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ ab. Insgesamt drei Physiotherapeutinnen und zwei Ergotherapeutinnen absolvierten das Studium. Die Kooperation zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim und den Bezirkskliniken Schwaben besteht seit Oktober 2012.

BKH-Absolventin erbringt bestes Examens-Ergebnis in ganz Schwaben

Besonders geehrt wurde im Rahmen der Feierlichkeiten Marion Ohanoglu. Sie hatte nicht nur in ihrer Klasse, sondern nach Aussage des Prüfungsvorsitzenden der Regierung auch in ganz Schwaben das bisher beste Ergebnis in einem Krankenpflege-Examen erbracht. Marion Ohanoglu hat damit als Mutter unter Beweis gestellt, dass es für eine berufliche Neuorientierung und Berufsausbildung nie zu spät ist.

Ehemaliger BKH-Absolvent steht auf der Bühne

Für einen besonderen Höhepunkt bei der Verabschiedungs-Feier sorgte Thomas Stieben aus Offingen im Landkreis Günzburg. Stieben hatte 2016 im Finale der RTL-Show „Das Supertalent“ gestanden. Als gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger überbrachte er seinen frischgebackenen Kollegen seine musikalischen Wünsche. Stieben gratulierte den Prüflingen zu ihrem anspruchsvollen Beruf. Der sei zwar oft sehr anstrengend, er selbst arbeite aber auch nach Jahren immer noch mit Begeisterung als Gesundheits- und Krankenpfleger sagte er. Er ist selbst Absolvent der Krankenpflegeschule des BKH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Nachwuchs-Pflegekräfte

Bezirkskrankenhaus Günzburg verabschiedet Examens-Klasse

Der Examens-Jahrgang am BKH Günzburg. Foto: Lisa Müller
In vielen Einrichtungen fehlt es an qualifizierten Pflegekräften. Umso größer ist die Freude, dass die Berufsfachschule für Krankenpflege am Bezirkskrankenhaus Günzburg erst kürzlich ihre Examensklasse verabschieden konnte.

Zum Zeitpunkt der Verabschiedung haben alle Absolventen bereits eine feste Anstellung für die Zeit nach ihrer Ausbildung gefunden. Als Gesundheits- und Krankenpfleger sind sie in vielen stationären und ambulanten Gesundheits-Einrichtungen der Region begehrte Fachkräfte. Oft können sie sich ihre Stellen aussuchen. Da zunehmend auch Pflegende mit akademischer Qualifikation benötigt werden, bietet das Bezirkskrankenhaus Günzburg in Kooperation mit der dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim die Krankenpflege-Ausbildung auch in Kombination mit dem dualen Studium „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ an.

Erster Abschlussjahrgang an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg

Erst im letzten Jahr schloss der erste Jahrgang an der Dualen Hochschule Heidenheim das ausbildungsintegrierte Bachelorstudium „Interprofessionelle Gesundheitsversorgung“ ab. Insgesamt drei Physiotherapeutinnen und zwei Ergotherapeutinnen absolvierten das Studium. Die Kooperation zwischen der Dualen Hochschule Baden-Württemberg (DHBW) in Heidenheim und den Bezirkskliniken Schwaben besteht seit Oktober 2012.

BKH-Absolventin erbringt bestes Examens-Ergebnis in ganz Schwaben

Besonders geehrt wurde im Rahmen der Feierlichkeiten Marion Ohanoglu. Sie hatte nicht nur in ihrer Klasse, sondern nach Aussage des Prüfungsvorsitzenden der Regierung auch in ganz Schwaben das bisher beste Ergebnis in einem Krankenpflege-Examen erbracht. Marion Ohanoglu hat damit als Mutter unter Beweis gestellt, dass es für eine berufliche Neuorientierung und Berufsausbildung nie zu spät ist.

Ehemaliger BKH-Absolvent steht auf der Bühne

Für einen besonderen Höhepunkt bei der Verabschiedungs-Feier sorgte Thomas Stieben aus Offingen im Landkreis Günzburg. Stieben hatte 2016 im Finale der RTL-Show „Das Supertalent“ gestanden. Als gelernter Gesundheits- und Krankenpfleger überbrachte er seinen frischgebackenen Kollegen seine musikalischen Wünsche. Stieben gratulierte den Prüflingen zu ihrem anspruchsvollen Beruf. Der sei zwar oft sehr anstrengend, er selbst arbeite aber auch nach Jahren immer noch mit Begeisterung als Gesundheits- und Krankenpfleger sagte er. Er ist selbst Absolvent der Krankenpflegeschule des BKH.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben