B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Wertach vital: Hochwasserschutz-Projekt wird fertiggestellt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Wasserwirtschaftsamt Donauwörth

Wertach vital: Hochwasserschutz-Projekt wird fertiggestellt

 Schematischer Querschnitt durch den geplanten Deich. Bild: Wasserwirtschaftsamt Donauwörth

Nach einem langwierigen Rechtsverfahren und Grundstücksverhandlungen sind nunmehr alle Voraussetzungen für die Baumaßnahme zum Hochwasserschutz der Fuchssiedlung in Inningen geschaffen, meldet das Wasserwirtschaftsam Donauwörth. Die Bauarbeiten sind zum Jahresanfang bereits gestartet.

Wie Projektleiter Peter Schoder vom Wasserwirtschaftsamt Donauwörth mitteilt, handelt es sich bei dem Hochwasserdeich an der Fuchssiedlung um die letzte noch ausstehende Maßnahme des Projektes Wertach vital I im südlichen Stadtbereich von Augsburg. Bereits im Jahr 2000 wurde mit den Baumaßnahmen zur Umgestaltung des Flusses im Rahmen des Projektes Wertach vital begonnen. Neben der Stabilisierung der Wertachsohle und der Verbesserung des Lebensraumes für Fluss und Mensch soll durch das Projekt auch der Hochwasserschutz an der Wertach im Stadtgebiet von Augsburg verbessert werden.

Projekt erfordert Rodungen

Mit dem bis zu zwei Meter hohen und 500 Meter langen Deich wird der Schutz der Fuchssiedlung vor einem Wertach-Hochwasser mit einer Eintrittswahrscheinlichkeit von einmal in einhundert Jahren (sogenanntes HQ100) gewährleistet. Weil die geplante Deichtrasse nördlich der Fuchssiedlung in einem Waldgebiet verläuft, sind für den Bau des Deiches unvermeidbar auch Rodungsarbeiten erforderlich. „Im Deichbereich und angrenzenden Schutzstreifen dürfen wegen der Durchwurzelungsgefahr keine Bäume stehen. Der Deich würde ansonsten unnötig an Stabilität und Dichtheit verlieren“, so Schoder.

Freistaat Bayern trägt die Kosten der Baumaßnahme

Die notwendigen Eingriffe in den Waldbestand wurden bereits im Vorfeld ausgeglichen. Insgesamt erfolgten durch das Wasserwirtschaftsamt bis 2008 Ersatzaufforstungen in einer Größenordnung von rund 23 Hektar im Bereich von Inningen und Göggingen. Die Aufforstungen wurden in enger Abstimmung mit den Naturschutz- und Forstbehörden durchgeführt. Die Kosten der Deichbaumaßnahme in Höhe von 400.000 Euro trägt der Freistaat Bayern unter Beteiligung der Stadt Augsburg. Die Bauzeit wird mit insgesamt sechs Monaten veranschlagt, sodass die Maßnahme voraussichtlich im Sommer 2015 abgeschlossen werden kann.

Artikel zum gleichen Thema