B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
Nördlingen baut Zugstrecken aus
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Stadt Nördlingen

Nördlingen baut Zugstrecken aus

 Bärbel Fuchs, Hermann Faul u. Enkel Jannik, Ulrich Lange, Paul Erber, Stefan Nagel, DB-Vertreter, Stadtrat © Stadt Nördlingen

Nach einer offiziellen „Zugtaufe“ fährt die DB-Regio nun mit einem Elektro-Triebwagen, der den Namen der Stadt Nördlingen trägt, durch ganz Schwaben. Ab 2014 sollen die Verbindungen noch stärker ausgebaut werden. 

Der weitere Ausbau der Zugstrecke stehe schon fest, versicherte Bärbel Fuchs, Geschäftsleiterin der DB-Regio Allgäu-Schwaben. Es sei geplant, dass alle Züge an den Wochenenden Richtung Augsburg und München Umsteigefrei verkehren. Mit dem Fugger-Express sei man bisher ja gut aufgestellt. Auch die Pünktlichkeit könne sich sehen lassen, so Fuchs. Die läge im Schnitt zwischen 98 und 100 Prozent.


 

Stündliche Verbindungen unerlässlich für Pendler

Mit dem Zug gibt’s es jetzt einen weiteren Verkehrs-Werbeträger für die Stadt Nördlingen. Bereits einen Airbus der Lufthansa ziert der Name der Stadt. Für Oberbürgermeister Faul ist das ein weiterer Erfolg für die Stadt. Die Verbindung mit der Bahn sei für die Stadt sehr wichtig, da die Bahn für den Verkehr in die Zentren immer wichtiger werde. Schüler seien auf die Zugverbindungen angewiesen, um zu Schulen oder Hochschulen zu gelangen, Arbeitnehmer zu ihren Arbeitsplätzen. Gerade auch deshalb seien regelmäßige und stündliche Verbindungen unerlässlich, erklärte faul den DB-Vertretern. In Zukunft soll auch der Bahnhof verschönert werden, der Bahnhofs-Vorplatz umgestaltet werden und die Bgm.-Reiger-Straße verschönert werden, um den Gesamteindruck der Stadt zu verbessern.

Auf in eine unfallfreie Zug-Zukunft

Im Anschluss an die kirchliche Segnung durch Pfarrer Nagel und Dekan Erber spielte die Knabenkapelle Nördlingen, die die Feier musikalisch umrahmte, noch einige flotte Melodien. Bei einem kleinem Imbiss und Sektempfang hoffen nun alle auf unfallfreie und pünktliche Fahrten des ET 440 „Stadt Nördlingen“.