Hama GmbH & Co KG

Kieferle neuer Leiter Verkauf für Hama in Bayern

Manfred Kieferle, verantwortlich für den Verkauf von Hama in Bayern. Foto: Hama
Seit dem 1. April 2015 leitet Manfred Kieferle den Verkauf des Zubehörspezialisten Hama in Bayern. Der 45-Jährige will unter anderem erreichen, dass Hama-Kunden zukünftig noch besser betreut werden.

von Rebecca Weingarten, Online-Redaktion

Mit Wirkung zum 1. April dieses Jahres ist Manfred Kieferle (45) beim Zubehörspezialisten Hama Verkaufsleiter für die Region Bayern. Das Aufgabengebiet des 45-Jährigen umfasst die Vertriebsbereiche Consumer Electronics, Multimedia, mobile Kommunikation, Foto und weiße Ware. Kieferle ist bereits seit 2001 für das Unternehmen tätig. Er kann auf eine langjährige leitende Vertriebserfahrung zurückgreifen. Kieferle freut sich auf die neuen Herausforderungen: „Mein Ziel ist es, gemeinsam mit der Hama Vertriebsleitung in Monheim sowie den Kollegen aus dem Innen- und Außendienst unsere Kunden in Bayern noch intensiver und fokussierter betreuen zu können.“

Smartphone-Ladegerät mit Qi-Technologie von Hama

Es gibt allerdings noch weitere Neuigkeiten aus dem Hause Hama: Vom 21. bis 24. April lädt das Unternehmen wieder zu Händler-Hausmesse nach Monheim ein. Außerdem hat Hama sein Produktsortiment erweitert. Qi gilt als Inbegriff für kabelloses Aufladen von Smartphones. Mit den neuesten Modellen von Samsung – dem Galaxy S6 und dem Galaxy S6 edge – wird die Qi-Technologie massenmarkttauglich. Denn beide Modelle sind bereits von Haus aus mit dieser Technik ausgestattet. Hama stellt jetzt mit dem Qi-Ladegerät „Basic“ eine hochmoderne Akkuladestation für Handys vor. Eine etwa eishockeypuckgroße Scheibe kann durch reines Drauflegen den Akku von Smartphones auffüllen. Dieses Konzept funktioniert kabellos.

Aufrüstungsmöglichkeit für ältere Smartphones besteht

Diese neue Art, Handys zu laden, ist teilweise sogar schon in Möbel integriert. Der Vorteil ist, dass die Steckkontakte am Gerät nicht so schnell verschleißen. Gleichzeitig lässt sich die Zahl der Ladekabel oder -geräte pro Haushalt auf dieses eine Induktions-Lademodul reduzieren. Ältere Smartphones unterstützen diese Qi-Technologie oft noch nicht. Hier besteht allerdings dank Smartphone-Cover eine Aufrüstmöglichkeit, mit der das kabellose Laden dann kein Problem mehr ist. Ob mit oder ohne Cover: Der Ladevorgang startet automatisch, sobald das Handy auf der Station liegt und endet, sobald man es wieder runternimmt. Im Fachhandel ist das Qi-Ladegerät „Basic“ ab sofort erhältlich.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben