Internationale bauma in Neu-Delhi

GEDA sieht großes Potential auf dem indischen Markt

GEDA auf der bauma Conexpo India 2016. Foto: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG
Ende letzten Jahres wurde der internationale Ableger der bauma, die bauma Conexpo India, wieder veranstaltet. In Neu-Delhi stellte auch der bayerisch-schwäbische Bau- und Industrieaufzug-Hersteller GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG seine Produkte vor über 31.000 Fachbesuchern vor.

Die Messe wird seit 2011 im zweijährigen Turnus veranstaltet. Sie gilt als fester Treffpunkt der Baubranche und führt globale Marktführer mit der indischen Industrie zusammen. 647 Aussteller aus 30 Ländern zeigten sich und ihre Produkte 2016 auf der bauma Conexpo India. Die Ausstellungsfläche wurde von 130.000 Quadratmeter im Jahr 2014 auf 150.000 Quadratmeter erhöht.

GEDA sieht Chancen in Indien

Die GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG war zusammen mit dem Partner-Unternehmen Ispat Infrastructure India (Pvt) Ltd. in Indien präsent. Zusammen stellten sie einen Ausschnitt aus dem aktuellen Produkt-Sortiment aus. Ispat ist für den Vertrieb von GEDA-Produkten und den zugehörigen Service in Indien zuständig. Die Weichen für eine Zusammenarbeit wurden bereits 2010 gestellt. Seither konnten einige bedeutende Bauprojekte in Indien gemeinsam verwirklicht werden. Vor allem im Bereich Großaufzüge stellt Indien einen wachsenden Markt dar und birgt laut GEDA große Potenziale.

Nächste große Messe in München

Die bauma Conexpo India entstand durch das Joint Venture der zwei erfolgreichen Messe-Veranstalter Messe München International und AEM. Sie war vier Tage lang geöffnet. Am Ende zog GEDA ein positives Fazit. Die nächste Messe für den Bau- und Industrieaufzug-Hersteller ist die BAU in München. Diese findet in diesem Jahr vom 16. bis 21. Januar statt.

GEDA fertigt Produkt für außer-europäischen Markt in Deutschland

„Wir möchten auch unseren Kunden in außer-europäischen Märkten speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Höhenzugangs-Lösungen bieten“, so GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer. Das Siegel „Made in Germany“ stehe auch außerhalb Europas für hohe Qualität. Ein für außer-europäische Ziel-Märkte zugeschnittenes Produkt sei, laut Sailer, der GEDA SBL 2000. Dieser wurde komplett am Standort Deutschland entwickelt und wird auch dort gefertigt.

GEDA Bauaufzug kommt in Spanien zum Einsatz. Foto: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

Spanische Bauherren greifen auf GEDA-Aufzug zurück

International aktiv ist GEDA derzeit beispielsweise auch in Spanien. Hier wird, rund 20 Kilometer von Barcelona entfernten, ein stillgelegtes Fabrikgebäude zum Supermarkt umgebaut. Der einstige Industriekamin steht jedoch unter Denkmalschutz. Aus Sicherheitsgründen müssen die obersten vier Meter des Kamins abgetragen und neu gemauert werden. Dafür kommt ein Material-Aufzug des bayerischen Herstellers GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Internationale bauma in Neu-Delhi

GEDA sieht großes Potential auf dem indischen Markt

GEDA auf der bauma Conexpo India 2016. Foto: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG
Ende letzten Jahres wurde der internationale Ableger der bauma, die bauma Conexpo India, wieder veranstaltet. In Neu-Delhi stellte auch der bayerisch-schwäbische Bau- und Industrieaufzug-Hersteller GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG seine Produkte vor über 31.000 Fachbesuchern vor.

Die Messe wird seit 2011 im zweijährigen Turnus veranstaltet. Sie gilt als fester Treffpunkt der Baubranche und führt globale Marktführer mit der indischen Industrie zusammen. 647 Aussteller aus 30 Ländern zeigten sich und ihre Produkte 2016 auf der bauma Conexpo India. Die Ausstellungsfläche wurde von 130.000 Quadratmeter im Jahr 2014 auf 150.000 Quadratmeter erhöht.

GEDA sieht Chancen in Indien

Die GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG war zusammen mit dem Partner-Unternehmen Ispat Infrastructure India (Pvt) Ltd. in Indien präsent. Zusammen stellten sie einen Ausschnitt aus dem aktuellen Produkt-Sortiment aus. Ispat ist für den Vertrieb von GEDA-Produkten und den zugehörigen Service in Indien zuständig. Die Weichen für eine Zusammenarbeit wurden bereits 2010 gestellt. Seither konnten einige bedeutende Bauprojekte in Indien gemeinsam verwirklicht werden. Vor allem im Bereich Großaufzüge stellt Indien einen wachsenden Markt dar und birgt laut GEDA große Potenziale.

Nächste große Messe in München

Die bauma Conexpo India entstand durch das Joint Venture der zwei erfolgreichen Messe-Veranstalter Messe München International und AEM. Sie war vier Tage lang geöffnet. Am Ende zog GEDA ein positives Fazit. Die nächste Messe für den Bau- und Industrieaufzug-Hersteller ist die BAU in München. Diese findet in diesem Jahr vom 16. bis 21. Januar statt.

GEDA fertigt Produkt für außer-europäischen Markt in Deutschland

„Wir möchten auch unseren Kunden in außer-europäischen Märkten speziell auf ihre Bedürfnisse abgestimmte Höhenzugangs-Lösungen bieten“, so GEDA-Geschäftsführer Johann Sailer. Das Siegel „Made in Germany“ stehe auch außerhalb Europas für hohe Qualität. Ein für außer-europäische Ziel-Märkte zugeschnittenes Produkt sei, laut Sailer, der GEDA SBL 2000. Dieser wurde komplett am Standort Deutschland entwickelt und wird auch dort gefertigt.

GEDA Bauaufzug kommt in Spanien zum Einsatz. Foto: GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG

Spanische Bauherren greifen auf GEDA-Aufzug zurück

International aktiv ist GEDA derzeit beispielsweise auch in Spanien. Hier wird, rund 20 Kilometer von Barcelona entfernten, ein stillgelegtes Fabrikgebäude zum Supermarkt umgebaut. Der einstige Industriekamin steht jedoch unter Denkmalschutz. Aus Sicherheitsgründen müssen die obersten vier Meter des Kamins abgetragen und neu gemauert werden. Dafür kommt ein Material-Aufzug des bayerischen Herstellers GEDA-Dechentreiter GmbH & Co. KG zum Einsatz.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben