B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Donau-Ries  / 
GEDA mit neuer Lehrwerkstatt
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
GEDA-Dechentreiter GmbH & Co.KG

GEDA mit neuer Lehrwerkstatt

Die neue GEDA-Lehrwerkstatt bietet den Auszubildenden bestmögliche Vorraussetzungen, Foto: GEDA
Die neue GEDA-Lehrwerkstatt bietet den Auszubildenden bestmögliche Vorraussetzungen, Foto: GEDA

In die Zukunft des Unternehmens, aber vor allem in die Zukunft der Auszubildenden hat GEDA investiert. Um den insgesamt 18 Azubis eine bestmögliche Ausbildung zu garantieren, baute das Unternehmen eine neue Lehrwerkstatt.

Im September zogen die insgesamt 18 Auszubildenden von GEDA in die neue Lehrwerkstatt. Auf zwei Etagen wird fleißig gefeilt, gezeichnet und sogar programmiert. Inzwischen haben sich die GEDA-Azubis schon ein wenig eingelebt. Im Juli 2012 starteten die Bauarbeiten für das Projekt „Lehrwerkstatt“. Anfang September, pünktlich zum Start des Ausbildungsjahres, konnten die Auszubildenden ihre neuen Räumlichkeiten bereits beziehen.

Modernes Lernen auf 144 m²

Damit die Auszubildenden kein „altes Zeug“ lernen, ermöglicht die GEDA-Lehrwerkstatt mit ihrer modernen Ausstattung auch eine Ausbildung auf dem neuesten Stand der Technik. Insgesamt 144 m² stehen den 18 Auszubildenden zum Lernen zur Verfügung. Die neue GEDA-Lehrwerkstatt verfügt über zwölf modern ausgestattete Werkbänke, ein Pneumatikraum mit Programmierplätzen sowie ein separater Schulungsraum.

Die besten Voraussetzungen

Im ersten Ausbildungsjahr absolvieren die Azubis zunächst einen Grundlehrgang. Hier machen sie sich mit den Maschinen und den verschiedenen Arbeiten vertraut. Später bietet die Lehrwerkstatt den jungen Nachwuchskräften auch die Möglichkeit, sich auf die Abschlussprüfungen vorzubereiten. Ausbildungsleiter Siegfried Paulus ist stolz auf die GEDA-Lehrwerkstatt. „Damit können wir unseren angehenden Industriemechanikern, Mechatronikern und Verfahrensmechanikern die besten Voraussetzungen für eine erfolgreiche Ausbildung bieten.“

Hier darf auch mal was schief gehen

GEDA trennt die Ausbildungssituation wird ganz gezielt vom Tagesgeschäft. Die neue Lehrwerkstatt bietet Raum für ungestörtes Lernen, Üben, Experimentieren und Fragen stellen. Hier dürfen die Auszubildenden auch einmal etwas falsch machen. Wichtig ist, dass die Auszubildenden aus Fehlern lernen. Lukas Hurle hat am 3. September 2012 seine Ausbildung zum Industriemechaniker begonnen: „Wir arbeiten bereits an unserem ersten Projekt, einem Höhenreißer. Ich fühle mich in der neuen Lehrwerkstatt richtig wohl und freue mich auf die Ausbildung.“ Neben den Übungen in der Lehrwerkstatt werden die Azubis bei GEDA selbstverständlich auch in den in den „realen“ betrieblichen Arbeitsprozess integriert, wo sie ihr erlerntes Wissen gleich in die Praxis umsetzen können.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform