Filteranlage in Brand

Feuer bei Grenzebach in Hamlar: Schadenshöhe bislang unbekannt

Die Zentrale von Grenzebach in Asbach-Bäumenheim. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Dienstag, 18. Dezember 2018, geriet gegen 10:15 Uhr eine außerhalb der Schweißerei angebrachte Filteranlage in Brand. Die Höhe des Sachschadens kann nach derzeitigem Stand noch nicht beziffert werden.

Vermutlich war ein Funke oder ein glühendes Teil in eine Absaugeinrichtung geraten. Diese befördert die Luft von der Halle in die angeführte Filteranlage. Der Brand verursachte eine erhebliche Rauchentwicklung. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden keine Personen verletzt. Ein Großaufgebot von Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden entlüftete unter anderem die betroffene Halle.

Brand in Donauwörth

Auch gestern kam es im Landkreis zu einem Brand. So kam es bei Airbus Helicopters in Donauwörth am Nachmittag des 17. Dezember zu einer Explosion beziehungsweise einer Verpuffung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war am Nachmittag ein Kundendiensttechniker mit Instandsetzungs- beziehungsweise Wartungsarbeiten an einer Pressmaschine beschäftigt. Bei der Wiederinbetriebnahme der Maschine kam es aus bislang nicht geklärter Ursache zu dem Zwischenfall. Derzeit wird von einem Sachschaden in Höhe von rund einer Million Euro ausgegangen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
Filteranlage in Brand

Feuer bei Grenzebach in Hamlar: Schadenshöhe bislang unbekannt

Die Zentrale von Grenzebach in Asbach-Bäumenheim. Foto: B4B WIRTSCHAFTSLEBEN SCHWABEN
Am Dienstag, 18. Dezember 2018, geriet gegen 10:15 Uhr eine außerhalb der Schweißerei angebrachte Filteranlage in Brand. Die Höhe des Sachschadens kann nach derzeitigem Stand noch nicht beziffert werden.

Vermutlich war ein Funke oder ein glühendes Teil in eine Absaugeinrichtung geraten. Diese befördert die Luft von der Halle in die angeführte Filteranlage. Der Brand verursachte eine erhebliche Rauchentwicklung. Nach bisherigem Kenntnisstand wurden keine Personen verletzt. Ein Großaufgebot von Feuerwehren aus den umliegenden Gemeinden entlüftete unter anderem die betroffene Halle.

Brand in Donauwörth

Auch gestern kam es im Landkreis zu einem Brand. So kam es bei Airbus Helicopters in Donauwörth am Nachmittag des 17. Dezember zu einer Explosion beziehungsweise einer Verpuffung. Nach derzeitigem Ermittlungsstand war am Nachmittag ein Kundendiensttechniker mit Instandsetzungs- beziehungsweise Wartungsarbeiten an einer Pressmaschine beschäftigt. Bei der Wiederinbetriebnahme der Maschine kam es aus bislang nicht geklärter Ursache zu dem Zwischenfall. Derzeit wird von einem Sachschaden in Höhe von rund einer Million Euro ausgegangen.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben