Branchen-Treff in Monheim

Über 1.000 Besucher auf Hama Händlermesse

Über 1.000 Händler besuchten die Händlermesse in der Monheim. Foto: Hama GmbH & Co KG
Seit 2009 findet jährlich die Hama Hausmesse statt. Zahlreiche Gäste aus dem In- und Ausland kamen auch dieses Mal ins bayerisch-schwäbische Monheim.

Statt auf der Computer-Messe Cebit in Hannover mit einem Stand vertreten zu sein, beschlossen die Verantwortlichen bei Hama vor acht Jahren, eine eigene Hausmesse am Firmensitz zu veranstalten. Inzwischen organisiert Hama die Händler-Hausmesse jedes Jahr im Frühling. Händler der Unterhaltungs-Elektronik-, Computer-, Foto- und auch Schul- und Haushaltswaren-Branche nutzen das Event. Auch in diesem Jahr fanden über 1.000 Kunden den Weg zum Branchen-Treff nach Monheim.

Neue Strategien

„Natürlich haben wir viele Neuheiten und, da es sich auch um eine Ordermesse handelt, auch jede Menge attraktiver und lukrativer Messe-Angebote zusammengestellt. Wir wollen unseren Partnern aber auch zeigen, wie sich das Gesamtpaket Hama zusammensetzt und wie wir gemeinsam weiter erfolgreich sein können. Es ist wichtig, auf Trend-Themen aufmerksam zu machen, Vertriebs-Strategien an die Hand zu geben, Präsentationen für die Verkaufsfläche vorzuschlagen und den Handel dafür zu sensibilisieren, dass es dem Endverbraucher beim Einkauf nicht um eine reine Bedarfs-Befriedigung geht“, so Maximilian Bartl, Prokurist bei Hama für den Geschäftsbereich Vertrieb. Technik müsse auf Design treffen, zudem spiele es eine große Rolle, wie das Umfeld gestaltet sei. Ein wichtiger Faktor sei schlussendlich auch die Waren-Verfügbarkeit und die schnelle Lieferung. Für letzteres soll das hochmoderne Logistikzentrum von Hama in Monheim sorgen.

Ausblick

Im über 700 Quadratmeter großen Flagship Store und einem auf 300 Quadratmetern als Wohnung eingerichteten Ausstellungsraum fand die Hama Hausmesse statt. Dabei bekamen die Besucher auch einen Ausblick auf die Anfang September stattfindende Funk-Ausstellung in Berlin. Das viel diskutierte Thema e-Mobilität wird bei den Monheimern weiter ausgebaut. Das bedeutet unter anderem, dass neben den Balance Scootern, die im vergangenen Jahr vorgestellt wurden, nun beispielsweise auch Elektroroller ins Sortiment aufgenommen werden. Weitere Trends sind darüber hinaus Drohnen, verschiedenste Digitalradio-Modelle und Audioprodukte mit Bluetooth-Technologie.

Weitere Artikel zum Gleichen Thema
nach oben