B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Zuwachs für St. Elisabeth Krankenhaus, Dillingen
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen an der Donau

Zuwachs für St. Elisabeth Krankenhaus, Dillingen

 Sieglinde Feuerabendt mit Landrat Leo Schrell. Foto: LRA Dillingen

Patienten mit Lungenerkrankungen seien künftig im Krankenhaus St. Elisabeth in Dillingen bestens aufgehoben! Mit dieser Feststellung begrüßte Landrat Leo Schrell Ende 2012 Frau Sieglinde Feuerabendt. Bereits am 1. November 2012 nahm die etablierte Internistin und Lungenfachärztin ihren Dienst als Oberärztin in der Inneren Abteilung auf. Sie ergänzt seitdem das medizinische Leistungsangebot um den wichtigen Bereich Pneumologie. 

Mit der Erweiterung des medizinischen Leistungsspektrums würde gleichzeitig die wohnortnahe Patientenversorgung auf einem extrem wichtigen Gebiet optimiert, betonte Leo Schrell. Nach Aussage der Chefärztin der Inneren Abteilung, Dr. med. Ulrike Bechtel stehen Lungenkrankheiten weltweit auf Platz drei der häufigsten Todesursachen. Deshalb habe man die neue Abteilung Pneumologie, so der Geschäftsführer der Kreisklinken, Uli-Gerd Prillinger, nach dem neuesten Stand der Medizintechnik ausgestattet. Die neue Abteilung ermöglicht eine optimale Diagnostik und Behandlung lungenerkrankter Menschen.

Neuer Schwerpunkt: Pneumologie

Vor ihrem Wechsel nach Dillingen leitete Oberärztin Feuerabendt zuletzt die Intensivmedizin & Beatmungstherapie in Verbindung mit der infektiologischen Abteilung an der Zusamklinik in Zusmarshausen. Feuerabendt hat bereits damit begonnen, den neuen Schwerpunkt Pneumologie an der Kreisklinik St. Elisabeth zu etablieren. „Besonders reizt mich an der neuen Aufgabe die enge Zusammenarbeit der einzelnen Disziplinen in Dillingen, die eine optimale Versorgung der Patienten gewährleistet“, so die Fachärztin.

Dr. Sieglinde Feuerabendt

Sieglinde Feuerabendt ist gebürtige Münchnerin und studierte an der Ludwig-Maximilians-Universität (LMU) Humanmedizin. Sie war zunächst wissenschaftlich am Klinikum Großhadern tätig.  Am Klinikum rechts der Isar und an der Poliklinik der LMU startete sie ihre internistische Karriere im Jahr 1995. Sie legte neben einer internistischen Ausbildung zusätzlich Schwerpunkte auf die Fachgebiete Rheumatologie, Kardiologie und Intensivmedizin. Im Jahr 2002 begann Sieglinde Feuerabendt ihre lungenfachärztliche Laufbahn an der Fachklink München-Gauting. Dort setzte sie sich neben den fachspezifischen interventionellen Verfahren mit den speziellen pneumologischen Beatmungsformen auseinander. Um sich ganz der pneumologischen Onkologie widmen zu können, wechselte sie schließlich ins Städtische Klinikum München-Bogenhausen.

Aufbau eines Lungennetzwerks in Nordschwaben

Der Ärztliche Direktor des Krankenhauses St. Elisabeth, Dr. med. Xaver Kapfer, freute sich über die Entscheidung des Aufsichtsrates zur Anstellung von Frau Sieglinde Feuerabendt. Dr. Kapfer betonte, dass jetzt in Zusammenhang mit der bereits etablierten Thoraxchirurgie in Dillingen das gesamte Lungenspektrum abgedeckt werden kann. Besonderen Wert legen Uli-Gerd Prillinger, Dr. med. Xaver Kapfer und Dr. med. Ulrike Bechtel beim Auf- und Ausbau der Abteilung Pneumologie auf die enge Zusammenarbeit mit den niedergelassenen Lungenfachärzten im Umkreis, die zu einem Lungennetzwerk in Nordschwaben ausgebaut werden soll. Oberbürgermeister Frank Kunz zeigte sich ebenfalls erfreut, dass die Kreisklinik St. Elisabeth mit dem Aufbau der Abteilung Pneumologie nachhaltig gestärkt werde und wertete dies als „Gewinn für Dillingen“. 

http://www.landkreis-dillingen.de

Artikel zum gleichen Thema