B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Wirtschafts- Informations- und Regionalausstellung: „Kauf regional“
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a. d. Donau

Wirtschafts- Informations- und Regionalausstellung: „Kauf regional“

Landrat Leo Schrell. Foto: Landratsamt Dillingen a. d. Donau

„Kauf regional“: Regionale Wertschöpfung gewinnt bei Anbietern und Endverbrauchern zunehmend an Bedeutung. Die Messe WIR der vergangenen Woche bestätigte die Entwicklung und zeigte regionale Potentiale.

Das „Wir“-Gefühl begeisterte auf der diesjährigen Wirtschafts- Informations- und Regionalausstellung zahlreiche Besucher. Vor allem die regionale Wertschöpfung  in der Energiebranche und der Bereich der Landwirtschaft sollen gestärkt werden.

WIR: „5 gemeinsam stark“

Die Lebensqualität einer Region ist von zahlreichen Faktoren abhängig. Im wirtschaftlichen Sektor kommt der Branchenvielfalt und der Leistungsstärke eine übergeordnete Rolle zu. Zur Attraktivität einer Region zählen aber auch Naherholungs- und Freizeitmöglichkeiten, Bildungsangebote und ein unverzichtbares und facettenreiches bürgerschaftliches Engagement. All dies wurde auf der diesjährigen Wirtschafts- Informations- und Regionalausstellung (WIR) in der vergangenen Woche präsentiert. Über 350 Ausstellern aus Industrie, Handel, Handwerk und Dienstleistung sowie Behörden, Vereine, Verbänden, Organisationen und Initiativen gestalteten die WIR mit zahlreichen Informationen und Angeboten aus der Region. Das Ausstellungsbüro Schmid und fünf Wirtschaftsvereinigungen Aschberg, Dillingen, Lauingen, Gundelfingen und Höchstädt konnten sich auch über eine Vielzahl an Besuchern außerhalb des Landkreises freuen.

Regionale Produkte werden immer beliebter

„Bei meinen täglichen Messerundgängen habe ich motivierte und zufriedene Aussteller ebenso getroffen wie unzählige begeisterte Besucher, die sich vom „WIR-Gefühl“ haben inspirieren lassen und die Information auf der WIR zu einem Familienausflug genutzt haben, der schließlich zum Erlebnis wurde. Als Vorsitzender des Regionalentwicklungsvereins Donautal-Aktiv freue ich mich über all die erfolgreichen Initiativen, durch die die WIR auch dazu beigetragen hat, Identifikation mit der eigenen Heimat und deren Stärken zu schaffen“, beschreibt Landrat Leo Schrell. Regional erzeugte Produkte werden immer beliebter. Verbraucher haben das Vetrauen in global erzeugte Produkte, gerade im Bereich der Lebensmittel, verloren. Somit war die Halle des Bayerischen Bauernverbandes einer der Besuchermagnete. In mehreren öffentlichen Diskussionsrunden wurden unter dem Slogan „Landwirt-schaf(f)t Heimat“ wichtige Themen wie „gesunde Ernährung“ und „regional erzeugte Energie“ behandelt.

WIR: 350 regional Austeller ziehen positive Resonanz

Das Rahmenprogramm der WIR war durch eine Vielfalt an Informationen und Angeboten bestimmt. Auch überregional kann sich die Verbrauchermesse mit derartigen Veranstaltungen konkurrierender Wirtschaftszentren messen. Der Vorsitzende des Regionalentwicklungsvereins Donautal-Aktiv ist mit dem Event WIR zufrieden. „Deshalb danke ich allen beteiligten Ausstellern für ihren engagierten Einsatz und ihren Beitrag zum Gelingen der WIR. Vor allem freue ich mich, dass die Zukunftsthemen Gesundheit, regenerative Energien und Tourismus, bei denen ich unseren Landkreis gut aufgestellt sehe, neben der „Sonderschau „Wasser“ Schwerpunkte auf der WIR waren“, so Landrat Leo Schrell. Das Rahmenprogramm der Ausstellung war vielfältig und die positive Resonanz lässt auf verstärkten regional Kauf hoffen.   

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform