B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
vbw-Veranstaltung „Vorsprung Bayern“: Wie wird das Gesundheitssystem zukunftsfest?
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
ibw – Informationszentrale der Bayerischen Wirtschaft e. V.

vbw-Veranstaltung „Vorsprung Bayern“: Wie wird das Gesundheitssystem zukunftsfest?

 Das bayerische Gesundheitssystem bietet große Chancen für die Zukunft. Foto: Matthias Preisinger / pixelio

Im Rahmen einer „Vorsprung Bayern“-Veranstaltung hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft  e. V. die Bedeutung und Potenziale der Gesundheitswirtschaft in Bayern hervorgehoben. Außerdem hat die vbw eine zukunftsfeste Ausgestaltung angemahnt.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Bei der Veranstaltung „Vorsprung Bayern“ hat die vbw – Vereinigung der Bayerischen Wirtschaft  e. V. das bayerische Gesundheitssystem angesprochen. Die vbw hat dabei die Bedeutung und die Potenziale der Gesundheitswirtschaft im Freistaat hervorgehoben. Laut Bertram Brossardt, dem vbw Hauptgeschäftsführer, sei der aktuelle Standard des Gesundheitssystems nur unter bestimmten Bedingungen beizubehalten. Er meint damit strukturelle Reformen und einen Wandel hin zu einem gesundheitswissenschaftlichen Denken.

Die Nachfrage im Bereich Gesundheit steigt immer weiter an

„Der Gesundheitssektor entwickelt sich global zu einem der wichtigsten Zukunftsmärkte. Die demografische Entwicklung und das zunehmende Gesundheitsbewusstsein werden zu weiter steigender Nachfrage führen. Dies geht auch aus der vbw Studie ‚Bayerns Zukunftstechnologien‘ hervor, die wir mit dem Zukunftsrat der Bayerischen Wirtschaft im Juli vorgestellt haben“, erklärte vbw Hauptgeschäftsführer  Bertram Brossardt. Doch die vbw ist sicher, dass Bayern in diesem Bereich bereits gut aufgestellt sei.

„Die bayerische Medizintechnologie ist auf den Weltmärkten führend“

Bayern hat durch seine Lage und sein hohes medizinisches Know-How das Potenzial, überproportional von der Dynamik zu profitieren. Schon heute ist die bayerische Gesundheitswirtschaft mit einer Bruttowertschöpfung von jährlich über 50 Milliarden Euro und etwa 900.000 Beschäftigten einer der stärksten Wachstums- und Beschäftigungsmotoren für den Freistaat. Die bayerische Medizintechnologie ist auf den Weltmärkten führend, die medizinische Forschung international Spitze. Wie kaum eine andere Region in Europa bündeln wir unternehmerische Kompetenz in Medizintechnik und Pharma. Auch vom Medizintourismus profitiert der Freistaat“, erläuterte Brossardt weiter. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Laut vbw solle sich die Politik verstärkt um das deutsche Gesundheitssystem kümmern

Doch um eine erfolgreiche Weiterentwicklung der Gesundheitswirtschaft zu ermöglichen, fordert die vbw passende Rahmenbedingungen. Brossardt betont: „Wir müssen Forschung und Entwicklung weiter ausbauen und unsere Standortqualität kontinuierlich erhöhen. Die Politik sollte sich aber auch verstärkt um das Gesundheitssystem in Deutschland kümmern. Die vergangenen Jahre waren bei der Gesetzlichen Krankenversicherung von Leistungsausweitungen ‚auf Pump‘ geprägt. Gesundheitspolitik wurde und wird als Geldbringer für eine vermeintliche Sozialpolitik missbraucht. So summieren sich die Eingriffe des Staates in die Taschen der Beitragszahler, also überwiegend Arbeitnehmer und Arbeitgeber, auf jährlich knapp 10 Milliarden Euro.“

Nur durch Wandel lässt sich das aktuelle Gesundheitssystem beibehalten

Brossardt erklärt außerdem, dass das System zukunftsfähig gemacht werden müsse. Das sei auf die Bevölkerungsentwicklung mit immer mehr älteren Leistungsbeziehern und immer weniger Beitragszahlern zurückzuführen. Laut Brossardt sei es nur durch strukturelle Reformen und einen Wandel hin zu einem gesundheitswissenschaftlichen Denken möglich, das Gesundheitssystem in dieser Form zu behalten. Er spricht dabei das bezahlbare Niveau und den qualitativen Standard an.

Artikel zum gleichen Thema