B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Sanierung schreitet mit großen Schritten voran, Landkreis Dillingen
Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landkreis Dillingen

Sanierung schreitet mit großen Schritten voran, Landkreis Dillingen

Alfred Schneid, Willy Lehmeier, Leo Schrell (v.l.) bei der Besichtigung des Gymnasiums Wertingen. Foto: Landkreis Dillingen
Alfred Schneid, Willy Lehmeier, Leo Schrell (v.l.) bei der Besichtigung des Gymnasiums Wertingen. Foto: Landkreis Dillingen

Die Generalsanierung des Staatlichen Gymnasiums Wertingen macht große Fortschritte. Bei seinem Besuch konnte sich Landrat Leo Schrell persönlich davon überzeugen. Gleichzeitig informierte er über das weitere Vorgehen.

Pünktlich zum Schuljahres-Beginn wird der dreigeschossige Gebäudeteil am Gymnasium in Wertingen bezugsfertig sein. Der neue, überdachte Innenhoft soll dann bis Oktober fertig gestellt werden.

Allgemeine Freude über die Maßnahmen

Landrat Leo Schrell betonte, dass die Umbau-Maßnahmen einerseits ökologisch vorbildlich seien und andererseits die Ausbildungs-Voraussetzungen am Gymnasium Wertingen verbesserten. „Weit über die Grenzen des Landkreises hinaus genießt das Gymnasium Wertingen einen hervorragenden Ruf, den wir so nur noch verstärken werden“, freute sich Bürgermeister Willy Lehmeier. Auch OStDin Eva Focht-Schmidt und Alfred Schneid, Stellvertretender Landrat, begrüßen die Bau-Maßnahme am Gymnasium in Wertingen.

Zukunftsweisende Investition des Landkreises

Die Sanierung ist eine Investition in die Zukunft und sichert so dem Landkreis Dillingen sein Ansehen als Bildungslandkreis. Der laufende Bauabschnitt 3 ist mit rund 7,9 Millionen Euro veranschlagt. 4 Millionen Euro davon kommen aus der Förderung mit FAG-Mitteln. Dafür dankte Landrat Leo Schrell den beiden Abgeordneten Georg Winter und Prof. Dr. Georg Barfuß, die sich erfolgreich für eine hohe Förderung eingesetzt hätten. Bis 2014 wird der Landkreis rund 14 Millionen Euro in die Sanierung des Gymnasiums Wertingen investieren.

Ökologisch bedachte Neuerungen

Neben der baulichen Sanierung steht der energetische Aspekt im Vordergrund. So wurden in dem gerade sanierten Teil des Gebäudes die Räume nicht nur mit neuen Wänden, Fußböden und Möbeln, sondern auch mit einer neuen Be- und Entlüftung ausgestattet, die mit Wärme-Rückgewinnung arbeitet. Außerdem wurde im gesamten Gebäude des Gymnasiums Wertingen der Brandschutz verbessert. Zum weiteren Zeitplan der Generalsanierung informiert der Landrat, dass in den nächsten Monaten die Informatikräume im zweigeschossigen Gebäudeteil saniert werden sollen. Dafür seien im Haushalt 2012 rund 2,8 Mio. Euro eingeplant. Die Sanierung der Fachräume soll im Mai 2013 abgeschlossen sein.

Anzeige
Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Artikel zum gleichen Thema