B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Positives Fazit für die 14. „Fit for Job“-Messe in Höchstädt
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Fachkräftesicherung

Positives Fazit für die 14. „Fit for Job“-Messe in Höchstädt

 Die maßgeblichen Akteure der Berufsinformationsmesse. Foto: Landratsamt Dillingen

Für den Landkreis Dillingen bildet die Berufsinformations-Messe einen wesentlichen Eckpfeiler der Fachkräftesicherung. Auch 2018 bekam sie von Besuchern und Ausstellern wieder „Bestnoten“.

Dies ergab eine Auswertung und Befragung, die während und nach der Messe durchgeführt wurde. Nun wurden die Ergebnisse bei einem Informations- und Planungsgesprächs des „Fit for Job“-Teams vorgestellt. Anlass für das Gespräch war es anhand der Befragung, die Wünsche und Trends für die Messe 2019 auszumachen. Diese sollen dann in die künftige Planung für die kommende Fit for Job mit einfließen. Termin ist der 16. Februar Deutschlands.

Messekonzept als Erfolgsgarant

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Landrat Leo Schrell und der Agenda21-Beauftragte Hermann Kleinhans waren sich dabei einig, dass die Messe ein voller Erfolg war. Schrell bezeichnete dabei insbesondere das Messekonzept als absoluter Garant für den Erfolg der Fit for Job. Zudem sehe er das Netzwerk der unterschiedlichen Akteure aus Politik, Wirtschaft und Bildungseinrichtungen zur Organisation der Messe als ausschlaggebend an. Nur so könne die Großveranstaltung reibungslos ablaufen.

Zahlreiche Schüler nahmen das Angebot war

So besuchten in diesem Jahr wieder mehrere tausend Schülerinnen und Schüler mit ihren Eltern die Fit for Job. In seinem Fazit betonte Landrat Leo Schrell auch, dass mit der Nordschwabenhalle, der Berufsschule und der Messehalle „Das Handwerk“ optimale Präsentationsflächen in unmittelbarer Nähe zueinander gegeben sind. Dennoch musste wie in den vergangenen Jahren einigen Ausstellern aus Kapazitätsgründen abgesagt werden. Das starke Interesse der Unternehmen verdeutliche einerseits das positive Image der Messe, zum anderen aber auch den Fachkräftebedarf in der heimischen Wirtschaft, so der Landrat. Dieses Jahr waren knapp 100 Aussteller vor Ort.

Handwerk erfreut sich großer Beliebtheit

Einig waren sich Landrat Leo Schrell, Hermann Kleinhans und der Geschäftsführer der Kreishandwerkerschaft Nordschwaben, Alban Faußner, dass sich der Messeauftritt des Handwerks in einer eigenen Messehalle bewährt und mittlerweile auch als fester Bestandteil der Messe verstetigt habe.Landrat Leo Schrell freute sich, dass die Aussteller der Organisation und Bewerbung der Messe hervorragende Noten bescheinigten und auch bei der Fit for Job 2019 teilnehmen möchten. „Dies sei die beste Grundlage für die Planung der Messe 2019“, resümierte der Landrat.