B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
Noch einmal Schüler sein
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen

Noch einmal Schüler sein

 Ministerpräsident Horst Seehofer, Foto: B4B SCHWABEN

Bei seinem offiziellen Besuch Anfang Mai besuchte Ministerpräsident Horst Seehofer zusammen mit Landrat Leo Schrell die Bildungseinrichtungen in der Region. Auch ein Besuch bei Firma Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH und dem Versandhaus Erwin Müller GmbH stand auf der Tagesordnung.

Am 3. Mai hat der Bayerische Ministerpräsident Horst Seehofer offiziell den Landkreis Dillingen besucht. Landrat Leo Schrell freute sich, dass der Ministerpräsident im Rahmen seiner Bereisungen der bayerischen Landkreise auch in Augsburgs Landkreis Station machte. Seehofer hat sich während seines mehrstündigen Besuchs über die herausragenden Projekte und für die Region wichtige Themen informiert.

Besondere Anliegen wurden zur Sprache gebracht

Der Landrat hat dabei nicht nur die Initiativen und hohen Investitionen des Landkreises in die Bildungseinrichtungen und den Ausbau der regenerativen Energien vorgestellt. Schrell hat auch besondere Anliegen zur Sprache gebracht. Dazu zählte neben dem konsequenten und zeitnahen dreispurigen Ausbau der B 16 auch die nachhaltige Sicherung einer hochwertigen und wohnortnahen ärztlichen Versorgung in der Region.

Rundgang durch die Schulen

Pünktlich um 09:00 Uhr wurde der Bayerischen Ministerpräsidenten auf dem Pausenhof der Berufsschule in Lauingen von Landrat Leo Schrell begrüßt. Die Begrüßung fand öffentlich statt. Für eine musikalische Umrahmung sorgte die Small-Band der Realschule Lauingen. Zwischen 09:30 Uhr und 11:00 Uhr waren Unterrichtsbesuche in der Berufsschule, ein kurzer Aufenthalt in der Realschule und die Besichtigung der im Bau befindlichen „Heizzentrale der Nahwärmeversorgung Lauingen West“ vorgesehen.

Grünbeck bot Seehofer Einblick in die Firmenphilosophie

Auch ein Firmenbesuch der Grünbeck Wasseraufbereitung GmbH in Höchstädt stand auf der Tagesordnung des Ministerpräsidenten. Dort hat sich Seehofer von der Philosophie der konsequenten Mitarbeiterbeteiligung als Grundlage einer zukunftsfähigen Entwicklung überzeugen. Ebenso wie von dem sozialen Engagement der weltweit operierenden Firma. Grünbeck hatte nach dem schweren Erdbeben im Januar 2010 in Haiti schnell reagiert und eine Wasseraufbereitungsanlage in die Krisenregion geschickt.

Junge Menschen redeten mit

Nächste Station war ein Firmenbesuch beim Versandhaus Erwin Müller GmbH in Buttenwiesen. „Der Landkreis Dillingen zeichnet sich trotz der Finanzkrise in Europa als dynamischer Wirtschaftsraum mit einer extrem niedrigen Arbeitslosenquote aus“, betonte Leo Schrell. Bei einem Gespräch mit Vertretern der Wirtschaftsverbände standen deshalb Themen im Fokus, die auch für junge Menschen in einen attraktiven  Lebens- und Wirtschaftsraum relevant waren. Diese waren neben der besseren Vereinbarkeit von Beruf und Familie, der Fachkräftemangel, die Verkehrsinfrastruktur sowie eine gesicherte, umweltschonende und bezahlbare Energieversorgung.