B4B Schwaben

Holen Sie sich B4BSCHWABEN.de auf Ihr Smartphone.
Klicken Sie auf das Symbol zum „Teilen” in der Toolbar von Safari. Finden Sie die Option „Zum Home-Bildschirm”. Mit einem Klick auf „Hinzufügen” ist die Installation abgeschlossen! Schon ist die Website als App auf Ihrem iOS-Gerät installiert.

 / 
B4B Nachrichten  / 
Dillingen  / 
LK Dillingen: startet Energie-Quiz-Tour zur Bürgerbeteiligung
Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform
Landratsamt Dillingen a.d.Donau

LK Dillingen: startet Energie-Quiz-Tour zur Bürgerbeteiligung

 Radler auf der Quiztour. Foto: Landratsamt Dillingen

Die Energiewende ist ein großes Thema, das aber Erklärungsbedarf hat. Deshalb haben das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien und Donautal-Aktiv eine App zur Information für Bürger entwickelt. Bei einer Radtour im Donautal des Landkreises Dillingen können sich die Nutzer interaktiv informieren und ihr Wissen testen.

von Isabell Walter, Online-Redaktion

Die Bürger sollen die Möglichkeit bekommen, sich aktiv an der Energiewende zu beteiligen. Da das Thema jedoch sehr umfangreich und schwer zu begreifen ist, wurde die Donautal-Quiztouren-App entwickelt. Damit können die Nutzer im Rahmen einer Radtour im Dillinger Landkreis, ihr Wissen zum Thema testen und erweitern.

Auch regenerative Energiequellen sind nicht immer konfliktfrei

Das Thema Energiewende ist immer präsent, doch die Wenigsten können das große und abstrakte Thema richtig erfassen. Auch die regenerativen Energiequellen wie Wasserkraft, Solarenergie, Biogas oder Windkraft sind nicht immer konfliktfrei und haben Erklärungsbedarf. Leo Schrell, Dillinger Landrat und Vorsitzender vom Regionalentwicklungsverein Donautal-Aktiv, weiß das. Deshalb hat das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien mit Donautal-Aktiv eine Lösung für das Problem gesucht und nun auch gefunden. Auf leicht verständliche Weise kann das Thema Energiewende nun bei einer Radtour erkundet werden.

Die Donautal-Quiztouren-App hat 14 Stationen

Mit der Donautal-Quiztouren-App ist eine moderne Schnitzeljagd, als eine Mischung aus Geocaching und Quizduell, möglich. So haben die Nutzer die Möglichkeit sich zu informieren und aktiv an der Energiewende zu beteiligen. Die kostenlose App ist GPS gesteuert und somit nur auf der beschilderten Radtour nutzbar. Die 14 Stationen werden teilweise mit interaktiven Informationstafeln und Kurzfilmen ergänzt. Die Radtour geht durch das Schwäbische Donautal und das Smartphone meldet sich, wenn man auf einen Quizpunkt trifft. „Moderne Technik klug genutzt und doch nicht ständig präsent und beim Naturgenuss nicht störend“, findet Schrell. 

Anzeige

Wir benötigen Ihre Zustimmung zum Laden dieser Anzeige!

Wir verwenden einen Drittanbieterdienst, um Anzeigen darzustellen, die möglicherweise Daten über Ihre Aktivität sammeln. Bitte überprüfen Sie die Details und akzeptieren Sie den Dienst, um diese Anzeige zu sehen.

Dieser Inhalt darf aufgrund von Trackern, die dem Besucher nicht bekannt gegeben werden, nicht geladen werden. Der Website-Eigentümer muss die Website mit seinem CMP einrichten, um diesen Inhalt in die Liste der verwendeten Technologien aufzunehmen.

powered by Usercentrics Consent Management Platform

Bürger sollen sich aktiv zur Energiewende einbringen können

„Bis auf Geothermie haben wir alles in Form realer Anlagen, was zukünftig unsere Energieversorgung ausmachen soll“, erklärt Schrell weiter. Die Tour ist 41 Kilometer lang und auch ohne Smartphone machbar. Hierfür stehen interaktive Tafeln zur Verfügung. So ist auch eine breite Zielgruppe berücksichtigt worden. Zur Erholung während der Tour können die Ruheliegen am Wegesrand genützt werden. Mit der Tour hoffen das Schwäbische Informationszentrum für regenerative Energien und Donautal-Aktiv die Bürger zur Energiewende zu informieren. Damit soll deren aktive Teilnahme an der Energiewende ermöglicht und gefördert werden.

Artikel zum gleichen Thema